ANZEIGE
Avatar

Sachen anfressen und kaputt machen

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben!


    also eigentlich ist unser burli (5 monate) ja ein ganz ein lieber. aber: ein problem gibts doch und ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll bzw. wie ich ihm das austreiben kann. er frisst sachen an, macht sie kaputt. z.b. wenn die kinder ihre mützen in die schublade legen und die schublade nur ein stückchen nicht richtig zu gemacht wurde, zerrt er die mützen raus. was irgendwie in seiner reichweite liegt (sofakissen, sachen von der ofenbank, couchtisch) schnappt er sich und es wird zerlegt, wie gesagt kissen, papiere, fernbedienung, weihnahtsdeko. klorollen wenn die klotür mal nicht richtig zu ist etc. natürlich könnte ich jetzt auf schritt und tritt alles weg tun, alle türen schließen so dass er an nix ran kann. aber das ist nicht sinn und zweck der sache und würde ihn total einschränken. er soll lernen, das es sachen gibt, die er nicht haben darf. ist ja auch nicht so, das er kein spielzeug hätte, im gegenteil. hat vielleicht jemand rat, wie ich ihm das austreiben kann?


    liebe grüße
    steffie

  • ANZEIGE
  • Hi Steffi,


    der kleine ist ja erst 5 Monate alt und probiert sich noch aus.


    Ich würde ihm an deiner Stelle was zum Kauen geben. Kauknochen, Ochsenziemer... Irgendwas, was er länger kauen kann und was ihn auch schön lang beschäftigt.


    Schweine- oder Rinderohr... Solche Dinge eben.


    Meine Beiden hatten das auch sehr extrem und mit Kauartikeln haben wir das irgendwann ganz gut in den Griff bekommen.


    Ursachen können z. B. sein:


    - Zahnwechsel
    - langeweile etc...


    Wobei ich bei euch eine Mischung aus beidem vermute...


    Und ja: Solange er so ist, wie momentan wird euch nix anderes übrig bleiben, als die Sachen, die er gerne zerstört, sicher zu verstauen.


    Nur Mut. Die Phase geht auch vorbei :gut:



    lg cinderella

  • Ich kann das nachvollziehen, meine ist 4 Monate alt,
    und am besten ist es wirklich alles wegzuräumen, denn die Racker sind neugierig.


    Ausserdem sind Klorollen prima Spielzeuge und so Mützen und Handschuhe erst recht :D Musst Du mal aus Welpensicht sehen.


    Also ich bin mittlerweile tiefenentspannt und wenn sie was erwischt ärger ich mich nur über einen :p über mich weil ich zu doof war es nicht wegzuräumen oder eine Schublade offenzulassen.


    Du kannst ja versuchen sie auf frischer Tat zu ertappen, sprich Couchtisch ist tabu und wenn Du da Fernbedienung hinlegst etc und sie ranwill, dann "Nein" und wenn sie ablässt dolle loben. Das hat meine auch begriffen, hat zwar etwas gedauert, aber so kann da auch mittlerweile Essen stehen und sie schleicht nur rum.


    Sie ist doch noch ein Baby, gib ihr Zeit, und biete ihr Sachen zum kauen an, meine hat immer Zerrseile und Gummikauknochen für riiiesen Hunde hier liegen, da knabbert sie oft vor sich hin und ist happy.
    Und klar Rinderohr, Ochsenziemer, aber alles essbare bekommt meine nur unter Aufsicht.


    Nur Geduld und versuch wegzuräumen, die Zeit geht vorbei. Ich schmunzel nur noch wenn sie mal wieder auf Beutezug geht :hust:

  • ANZEIGE
  • also danke erstmal fürs mut machen... kauknochen hat er zu hauf... hat immer zwei, drei stück rumfliegen. vielleicht hab ich auch einen fehler gemacht. ich hab all seine spielsachen in einen korb geräumt, der steht auf dem flur und er kann die sachen dort rausholen (manche legt er tatsächlich sogar selbst wieder rein und holt sich was anderes) vielleicht kann er nicht zwischen SEINEM korb und MEINER schublade unterscheiden...

  • :D Klar Korb ist Korb, und Schublade ausräumen macht mindestens genausoviel Spass. Das sind ja sozusagen neue Spielzeuge für ihn ;)


    Bei uns liegt alles am Boden, sie spielt am liebsten mit 3 Sachen zusammen, und kann sich nie entscheiden :lol: Handtuch in Schnauze und den Ball, der muss doch irgendwie auch noch rein

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "MarleyuIch"

    also danke erstmal fürs mut machen... kauknochen hat er zu hauf... hat immer zwei, drei stück rumfliegen. vielleicht hab ich auch einen fehler gemacht. ich hab all seine spielsachen in einen korb geräumt, der steht auf dem flur und er kann die sachen dort rausholen (manche legt er tatsächlich sogar selbst wieder rein und holt sich was anderes) vielleicht kann er nicht zwischen SEINEM korb und MEINER schublade unterscheiden...


    Ah ok... Also da würde ich auf jeden Fall schon mal "Ressourcen" gezielt ausgeben.


    Das bedeutet: Erst mal alles wegpacken und nur ausgeben, wenn du denkst, dass es sinnvoll ist. Wechsel die Kauartikel immer wieder mal (also nicht immer das gleiche) und gib immer nur 1 aus. Hört er auf, daran zu kauen und lässt ihn liegen, pack ihn weg und gib ihm den erst später wieder.


    Mach ihn heiss auf die Kausachen... Damit er wieder Spaß dran hat und nicht gelangweilt wird - er soll sich wieder drauf freuen.


    Und vielleicht solltest du ihn auf das NEIN konditionieren. Also ein Abbruchsignal, das sofort auszuführen ist. Das kannst du dann auch für viele andere Sachen gebrauchen.


    Tja und sei konsequent und beobachte ihn genau... Dann bekommst du auch mit, wann er was anstellt und was drum herum passiert ist. (langeweile, abgedreht oder was auch immer)



    Liebe Grüsse



    Cinderella

  • mit dem wort "Nein" hatten wir glück, das konnte er schon als wir ihn bekommen haben. hab ich durch zufall rausgefunden. er hat was gemacht, ich sage nein und er hat sofort aufgehört. hinter her hab ich mir gedacht, hä eigentlich kann er nein ja noch gar nicht kennen. aber er hat es scheinbar vorher schon öfter gehört ;) das ist auch nicht das problem, wenn ich den raum betrete und er stellt was an, hört er von selbst automatisch auf. aber ich bin halt auch schon mal im keller und sehe das dann nicht gleich. das mit sachen gezielt ausgeben werd ich mal probieren, das hab ich auch schon mal beim rütter gesehen...

  • Zitat von "MarleyuIch"

    mit dem wort "Nein" hatten wir glück, das konnte er schon als wir ihn bekommen haben. hab ich durch zufall rausgefunden. er hat was gemacht, ich sage nein und er hat sofort aufgehört. hinter her hab ich mir gedacht, hä eigentlich kann er nein ja noch gar nicht kennen. aber er hat es scheinbar vorher schon öfter gehört ;) das ist auch nicht das problem, wenn ich den raum betrete und er stellt was an, hört er von selbst automatisch auf. aber ich bin halt auch schon mal im keller und sehe das dann nicht gleich. das mit sachen gezielt ausgeben werd ich mal probieren, das hab ich auch schon mal beim rütter gesehen...



    Na prima :-)


    Dann wünsch ich dir viel Glück !!


    lg

  • ich hoffe echt wir kriegen das hin, neulich hat er glatt die nagelneue 50 € mütze von meinem sohn rumgeschleppt (natürlich war es die schuld von unserem junior, man kann ja die schublade nicht richtig zu machen, das dauert zu lange) und ich hab sie ihm grad noch rechtzeitig abgenommen. ein hausaufgabenblatt musste auch schon dran glauben... aber ich bin ganz zuversichtlich...

  • Hallo Marley,
    warum gewöhnst du ihn nicht an eine Box?
    Die Hunde lieben sie, weil sie wie eine Höhle ist. Immer wenn er kurz alleine ist kommt er mit Kauknochen oder Leckerli rein.
    So kann er nix kaputt machen und sich keinen Blödsinn angewöhnen, wenn er unbeaufsichtigt ist.
    Oder nimm ihn doch mit im Haus. Unbeaufsichtigt ist immer schlecht.
    Liebe Grüße

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE