ANZEIGE
Avatar

Die richtige Rasse für meinen Onkel

  • ANZEIGE

    Mein Onkel möchte sich im nächsten Jahr endlich wieder einen Hund anschaffen und hat mich zur Beratung gezogen welche Rasse er sich anschaffen soll.


    Mein Onkel ist schon ein wenig älter und Frührenter. Ist also den ganzen Tag zu Hause und hat Zeit für den Hund. Morgens ist meine Hündin jetzt immer bei ihm und er betreut sie. Er findet sie auch ganz toll, aber sie ist ihm dann doch für einen eigenen Hund etwas zu anstregend :D


    Er lebt in einer Wohnung ohne Garten und ist nicht mehr der aller schnellste zu Fuß :D


    Er sucht einen eher unkomplizierten Hund, der nicht größer als 45cm hoch ist. Täglich würde er 1,5-2Std. mit dem Hund spazieren gehen und dann natürlich noch die kleinen Runden zum lösen. Auslastungsmäßig würde er denke ich nicht allzu viel machen außer ein paar kleine Suchspiele, etwas Ball spielen usw. (Also, am besten keine Balljunkies ;) ) Ich mache mit meiner Hündin aber sehr viel Nasenarbeit und würde seinen Hund dann 2mal die Woche mitnehmen zur Auslastung.


    Vom Aussehen steht er mehr auf Schlappohren, muss aber nicht.


    Achja, und mit meiner Hündin verstehen sollte er sich, aber das hat ja nichts mit der Rasse zu tun :D Obwohl dadurch fallen franz. Bulldoggen und JRT schon mal aus, die mag meine gar nicht, warum auch immer...


    Mops und Pudel möchte er nicht. Fand die beiden eigentlich sehr passend für ihn :D


    Naja, überlegen jetzt halt welche Rasse passen könnte. Wollen halt erstmal überlegen in welche Richtung und dann uns im Tierschutz umschauen und evtl. auch einen Mix in die Richtung nehmen.

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

  • ANZEIGE
  • Tierschutz klingt gut.


    Ansonsten fallen mir in der Größenlage als unkomplizierte Begleithund der Cocker Spaniel und der Spitz ein ;)

  • Achja, er hatte sehr lange einen Dackelmix. Mit dem hab ich meine Kindheit verbracht und er betreut außer meine Hündin noch gelegentlich die Hündin von meiner Tante. Hat also schon ein wenig Hundeerfahrung.

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "flying-paws"

    Tierschutz klingt gut.


    Ansonsten fallen mir in der Größenlage als unkomplizierte Begleithund der Cocker Spaniel und der Spitz ein ;)


    Wie sieht es denn beim Cocker Spaniel mit Jagdtrieb aus? Weißt du das? Wäre auch eine Idee! Sehe auch immer ganz viele Cocker Spaniel im Tierschutz und vom Aussehen würde der meinem Onkel bestimmt gefallen :D

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

  • Es gibt bei Cockern (hier mal ein paar Bilder dazu: http://picasaweb.google.com/va…AMPIONSHIP2010#slideshow/) zwar jagdliche Zucht, aber die meisten werden eher auf Familienhund gezüchtet...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da wäre zuallererst:


    ein Cardigan Corgi :D


    alle Farben möglich, macht alles mit kann auch mal mit weniger zufrieden sein, hauptsache dabei, robust, ausserdem wunderschön :lol:
    na ja, Schlappohren hat ein Cardi nicht ganz..


    ist leider nicht so leicht zu kriegen.


    Oder ein Sheltie.........leichter zu bekommen, bellt aber etwas mehr als ein Corgi, ansonsten sind ja hier einige die da mehr zu sagen können.


    Oder ein Spitz. Bin da "neu" dabei...mit den Wacheigenschaften muss man klar kommen......ansonsten klasse Hunde......


    Hab ich schon einen Cardigan erwähnt?


    Birgit

  • moin


    warum nicht ins tierheim gehen und wieder ausschau nach einem dackelmix halten???

    Pfötchengruss
    Kyrali mit Luna, der schönen Zypriotin (*19.06.09)

  • Also, die Teckel, die ich kenne haben Jagdtrieb ohne Ende :D Hatte ja selbst noch eine Dackeldame in ihren letzten Jahren....Weiß nicht ob das für meinen Onkel ist...Mit seinem Mix hatte er schon extremes Glück...Sie war echt ein Traum von einem Hund, obwohl sie aus extrem schlechten Verhältnissen kam...Wenn ich überlege was ich als Kind mit ihr gemacht hab, verkleiden zur Hundehochzeit, Nägel lackieren usw. :D Die war einfach glücklich dabei zu sein! Ok, aber Nachbarshühner hat sie dann doch einmal gerissen....


    Bin ja im Moment noch in Thailand und die Suche wird erst im März richtig los gehen, wenn ich wieder da bin. Dachte nur ich hole mir von euch mal ein paar Denkanstöße.

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

  • Zitat von "network"

    Na da bietet sich doch auch ein Teckel an, halt nicht gerade einer aus reiner Jagdlinie ;)


    Schau mal hier die kleine Babsie :liebhab:


    Aber Babsie ist ja echt eine ganzz süsse! Nicht das ich bei der Suche noch schwach werde :D

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE