ANZEIGE
Avatar

Die Grasfresserei

  • ANZEIGE
  • Hallo !


    Mein Hund frisst immer wieder mal Gras und da wird hinterher nix erbrochen.
    Vor allem im Frühjahr, wenn die frischen Spitzen stehen, da mutiert er zur Kuh :D - es schmeckt ihm einfach, denke ich.


    LG
    Sabine mit Puschkin

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • ANZEIGE
  • Meine fressen auch alle Gras. Solange sie nicht anfangen sich ne Tüte draus zu drehen lass ich sie auch gewähren.^^


    Erbrechen tun sie nicht davon. Ich denke sie holen sich so eine extra Portion Nährstoffe.



    LG Frank

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras


    In Gedanken seid ihr immer noch bei mir meine Missymaus, meine geliebte Scullyomi und vor allen mein Kessyschatz.

  • Hier wird zur Zeit sehr bedauert, dass kein frisches Gras zu finden ist. :D


    Meine frisst auch Gras. Ich lass sie auch gewähren, wenn es nicht zu viel wird. Bei größeren Mengen wird das mit dem Output schwieriger, finde ich. :roll:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Moin


    Luna geniesst auch Gras.. allerdings nur die oberen, zarten jungen Triebe, man ist schliesslich Feinschmeckerin


    bei grössren Mengen und vor allem älterem Gras kann es zu Einschnittchen in der Darmschleimhaut kommen, weshalb man irgendwo mal STOP sagen sollte ....

    Pfötchengruss
    Kyrali mit Luna, der schönen Zypriotin (*19.06.09)

  • Hi,


    meiner frißt auch immr mal wieder Gras ohne Erbrechen etc. Manchmal macht er das aber auch aus Frust: Er darf irgendwas nicht und fängt dann an hektisch Grashalme raus zu ziehen und darauf rumzukauen.


    LG Kerstin

    Erst wenn der letzte Futterdummy geworfen,
    das letzte Leckerchen verfüttert
    und die letzte Futtertube kaputt ist,
    wird man feststellen,
    dass man ein gutes Miteinander nicht herbeifüttern kann

  • Zitat von "SlyJeanny"

    Hi,


    meiner frißt auch immr mal wieder Gras ohne Erbrechen etc. Manchmal macht er das aber auch aus Frust: Er darf irgendwas nicht und fängt dann an hektisch Grashalme raus zu ziehen und darauf rumzukauen.


    LG Kerstin


    Macht meiner leider auch, wirkt wie eine Übersprungshandlung.
    Das Doofe dabei ist, dass er sich nie die weichen, sondern immer diese scharfkantiken Halme aussucht, die ihm grundsätzlich im Hals stecken bleiben.
    Deshalb unterbinde ich bei ihm das Grasfressen prinzipiell.


    Meine Hündin hat damals auch, sobald es ging, Gras gefuttert, war aber in Magen-Darm-Sachen immer gesund.
    Schlimm finde ich es also nicht.


    Liebe Grüße

    Lisa und Fiete
    __


    I´m an ordinary guy burning down the house.

  • Teddy weidet auch sehr gerne :D
    Ich sehe es ihm dabei aber auch an, ob er es macht, weil es einfach schmeckt oder aus einem anderen Grund.
    Ab und an macht er es auch, um Erbrechen herbeizuführen und es war auch ein Zeichen für mich, als er vor einer Weile Bakterien im Darm hatte. Die waren erst nach dem dritten Mal Medis wirklich weg und alle drei Male fraß er vorher sehr viel Gras. Allerdings hatte er da generell Probleme mit der Verdauung und das Gradfressen war zusätzlich dazu.


    Ich tolerie das gerne, wenns ihm halt schmeckt. Wenn er aber in strömendem Regen oder wenn ich unter Zeitdruck bin die halbe Wiese (gefühlt) abgrasen will, dann unterbinde ich das auch mal.

  • Meine fressen nie Gras wenn sie kotzen müssen/Bauchweh haben. Lee frisst in dem Fall Erde und Pepper Pappe. Bei Juri weiß ich es noch nicht ;) Alle 3 grasen regelmäßig, scheint zu schmecken. Allerdings habe ich das nicht so gerne, zumindest nicht an ihren Lieblingsplätzen..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE