ANZEIGE
Avatar

Hund Bellt im Auto ohne Pause! inkl Video bitte Helfen

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben,


    Wir haben unsere Goldi Hündin jetzt etwas mehr als 2 Jahre.
    Anfangs gab es keine Probleme mit dem Autofahren, wir fahren ca 2x im Jahr Langstrecke 500KM und es gab wirklich nie irgendwelche Probleme.


    Seid ca 10 Monaten haben wir das Problem das Sie im Auto nur noch am Bellen ist, ohne Pause! Bei jeder Strecke, selbst bei 10m...So bald sie im Kofferraum ist und man die Heckklappe zu macht bellt sie und ist sehr Nervös, sie rennt die ganze zeit im Kreis rum, springt, Hüpft.


    Wir wissen einfach nicht weiter, wir haben es auch schon so gemacht das sich einer von uns auf die Rückbank gehockt ist um den Hund zu beruhigen, keine Chance! Man muss sie Festhalten am Halsband dann bleibt sie sitzen aber fiept ständig, so bald man das Halsband los lässt springt sie und bellt wie eine Wilde. Wir wissen einfach nicht wieso es auf einmal so ist und sie sich so extrem dagegen wehren tut. Es gab nie schlechte Erfahrungen etc.


    Wir haben noch ein Zweitwagen (kleinwagen) dort wird sie auf der Rückbank angeschnallt, auch dort ist es ein drama, sie bellt und welzt sich auf der Rückbank und springt einem förmlich im Nacken.
    Es gibt aber auch Tage wenn wir sehr lange mit ihr gelaufen sind dann ist sie Ruhig und still, oder wenn wir langstrecke fahren ca 2 im Jahr gibt sie nach ca 1 Stunde ruhe und liegt nur brav hinten und findet sich damit ab.


    Wenn wir zb zu einer Wiese fahren und sie kennt den Weg, wenn wir zum Parkplatz abbiegen dann geht sie wirklich total ab sie springt durchs ganze Auto und tobt bis sie auf der Wiese ist. Wir wissen nicht mehr weiter, es nervt eifnach nur noch. Freunde und bekannte wollen schon gar nicht mehr mit uns mitfahren weil man sich kein Wort unterhalten kann.


    Es ist auch schon vorgekommen das Leute die hinter uns gefahren sind, anschließend an der Tankstelle angesprochen haben, was wir denn mit dem Hund machen würden. Weil der hinten nur rumpspringt, im kreis rennt und permanent am bellen ist.



    Damit ihr euch ein Eindruck machen könnt habe ich ein kurzes Video heute mittag gemacht, schaut es euch bitte einfach mal an und sagt uns wie wir das unseren Hund beibringen das sie lieb ist im Auto.


    http://www.youtube.com/watch?v=jJKI0IxG4Y8

  • ANZEIGE
  • Ui. Ich sehe da einen MEGA gestressten Hund.


    Ich würde den Hund immer mal rein springen lassen, Würstchenparty im Kofferraum feiern ohne das irgendwas fährt oder der Motor an ist. Dann mal kurz den Motor an machen, ein zweiter feiert wieder Würsthcenparty mit dem Hund hinten.


    Sieht echt böse aus und gerade für den Hund ist das ja grausam. Um ehrlich zu sein, kann ich mir nicht vorstellen dass eine dermaßen große Panik einfach so kommt - vor allem nicht wenns vorher gut geklappt hat.


    Habt ihr mal an einen Trainer gedacht?

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • Zitat von "enemykillerz"

    Es gibt aber auch Tage wenn wir sehr lange mit ihr gelaufen sind dann ist sie Ruhig und still, oder wenn wir langstrecke fahren ca 2 im Jahr gibt sie nach ca 1 Stunde ruhe und liegt nur brav hinten und findet sich damit ab.


    Wenn wir zb zu einer Wiese fahren und sie kennt den Weg, wenn wir zum Parkplatz abbiegen dann geht sie wirklich total ab sie springt durchs ganze Auto und tobt bis sie auf der Wiese ist.


    Ich kann von diesem PC hier aus keine Videos sehen - daher schreib ich nur mal schnell was mir in Deinem Text aufgefallen ist:


    Irgendwie klingt das so als würde sie sich wahnsinnig freuen das es nun endlich raus geht ... kann das sein? :???:


    Kann es sein das sie gelernt hat: Auto = endlich toller Gassigang?
    Ist sie genug ausgelastet? Habt Ihr mit ihr auch schon Impulskontroll-Training gemacht?


    Wenn sie müde ist (nach dem Gassigang) oder wenn sie begreift das es die Langstrecke wird ... dann ist sie ruhig?


    sind jetzt nur mal Ideen, weil ich ja das Video nicht sehen kann....

  • ANZEIGE
  • Nicht ganz so extrem, aber auch nervig war das Gejaule bei meiner Schwägerin im Auto.
    Wir haben es mit einer Box, in der der Hund nicht mehr frei raus schauen konnte gelöst.
    (natürlich erst nach Boxgewöhnung, auch Würstchenparys in geparkten Auto- Motor an... - die ganze Palette) Jetzt liegt sie relativ relaxt in ihrer Box und jault nur noch minimal.


    Viel Erfolg- skyep

  • hallo,


    hast du mal versucht, eine box ins auto zu stellen?


    meiner war ähnlich wie dein hund, alles hat nichts geholfen. dann habe ich ihn in eine box getan. am anfang kläffte er auch noch, was ich ignorierte, nach zwei tagen hatte es sich auf ein fiepsen reduziert. jetzt fiepst er am anfang kurz, aber wenn das auto fährt, ist er ruhig.


    viel glück, ich weiß, wie das nervt. ;)


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke schonmal für die Antworten, ja wir denken tatsächlich über einen Trainer nach, wollten es aber jetzt erstmal hier übers Forum probieren. Da hier sicherlich viele Erfahrene Hunde mamis und pappis sind.
    Danke für den Tipp, werden wir probieren!


    Kann natürlich sein das sie das direkt denk, wir versuchen schon sie richtig auszupowern, ist nur nicht immer ganz leicht. Meistens ist sie auf der Heimfahrt vom Gassi gehen auch still, wie gesagt meistens! Aber nicht immer! Ist schon vorgekommen das Sie bereits nach 10minuten wieder anfing einfach drauflos zu bellen.


    Wir haben aber auch den Eindruck das sie sich so sehr freut und das sie die nicht "absitzen kann" das sie dadurch so herrum tollt und rumspringt um die freude einfach rauszulassen = keine geduld?


    Schade das du das Video nicht sehen kannst, hier mal der Direkte link zu YT:
    http://www.youtube.com/watch?v=jJKI0IxG4Y8
    [/url]

  • Ich denke auch, dass sie eine ganz tolle Verknüpfung gemacht hat. Autofahren = Spass, Rennen, Toben ect. - Vorfreude auf das was kommt. In dem Sinne also Stress, aber nicht neagtiv, außer für die Menschen. Sie steigert sich da in einen Rausch.


    Dies abzustellen ist schwierig, außer man würde Highlights auch ohne Autofahren schaffen und nur noch fahren, wenn sie ausgepowert ist und viel z.Bsp. jetzt im Winter zum Einkaufen mitnehmen, wo halt NICHTS passiert, wenn man Auto gefahren ist. Oder einfach mal den Hund so ins Auto packen, wenn es auf dem Hof steht, ohne zu fahren.


    Evtl. könnte eine Autobox Abhilfe schaffen, da sie das Hin- und Herlaufen einschränkt und auch das Bellen mit hohem Kopf nicht ermöglicht. Würde ich vorher aber mit einer ausgeliehenen Box probieren.


    Und wenn das Vorranggegangene nicht nach mind. 3 Monaten üben fruchtet, nun, dann würde ich persönlich auch nicht zögern, den Hund richtig auszupowern, dann ins Auto zu packen und mit einem Kläffhalsband zu trainieren.


    MfG
    Sunshine


    P.S. Das vermeindliche Beruhigen bestätigt sie in ihrem Verhalten, also alles was ihr mit ihr redet, sagt ihr, "toll, mach weiter so". Also nichts sagen, oder wenn, dann muss halt ne Leine dran, wo man dann auch einwirken kann, vorausgesetzt der Hund kennt überhaupt das Komamndo "Ruhe" oder "Still", ansonsten bringt es Null ;) , außer noch mehr Stress.

  • Hallo,


    Danke für die netten Antworten, das mit den Hund mit zum Einkaufen nehmen haben wir damals oft gemacht, als sie noch still war. Aber mittlerweile nehmen wir sie wirklich nur noch mit wenn es nicht anders geht, weil es echt sehr nervt und man sich nicht unterhalten kann.


    Eine Hundebox ist eine gute idee, aber wo kann man sich so eine leihen? Bei uns gibt es leider keine Personen im Umkreis mit einer Hundebox.


    viele grüße

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE