ANZEIGE

Was haltet ihr von dem Niiva-Harness?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was haltet ihr von dem Niiva-Harness?

      ANZEIGE
      Hab gerade mal ein bissel gestöbert und bin auf dieses Geschirr gestoßen:

      laufhundesport.wordpress.com/e…g/geschirr/niiva-harness/

      Das kann doch gar nicht gut sein, oder? Es liegt doch voll im Schulterbereich, oder gucke ich falsch? :???:
      Zudem zieht der Hund ja nur über diesen einen Brustgurt... Das ist ja fast wie ein verlängertes Norweger-Geschirr...

      auch diese Erklärungen warum das geschirr nun gut ist, verstehe ich nicht, vielleicht weils nur beschreibungen und keine erklärungen sind?

      Einerseits wird es angepriesen für kurzahaarige Hunde und dann wieder nur für Dobermänner... sind Dobis wirklich so anders wie andere Hunde, dass sie ein eigenes Geschirr brauchen???
      liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08

      "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich halte es für einen kompletten Schmarrn. Als Alltagsgeschirr mag es ja ganz nett sein, als Zuggeschirr halte ich es für ungeeignet.

      Eben weil es wie ein Norwegergeschirr funktionniert. Entweder es liegt am die Brust und schränkt die Bewegung in den Schultern ein, oder es liegt am Hals und würgt.

      Ich sehe auch nicht den essentiellen Unterschied von einem Dobermann und einem Hound mit grossem Jagdhundeeinschlag.

      *meine Meinung*
      Grüsse,
      Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
      Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
      Photos und News der Hundebande
    • "Iris + Berny" schrieb:

      Ich halte es für einen kompletten Schmarrn. Als Alltagsgeschirr mag es ja ganz nett sein, als Zuggeschirr halte ich es für ungeeignet.

      Eben weil es wie ein Norwegergeschirr funktionniert. Entweder es liegt am die Brust und schränkt die Bewegung in den Schultern ein, oder es liegt am Hals und würgt.

      Ich sehe auch nicht den essentiellen Unterschied von einem Dobermann und einem Hound mit grossem Jagdhundeeinschlag.

      *meine Meinung*


      Danke, ich dachte schon ich sei die einzige die so denkt und hätte alles was ich über ZHS-geschirre weiß falsch verstanden :D
      liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08

      "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"
    • Re: Was haltet ihr von dem Niiva-Harness?

      "Leela" schrieb:

      Hab gerade mal ein bissel gestöbert und bin auf dieses Geschirr gestoßen:

      laufhundesport.wordpress.com/e…g/geschirr/niiva-harness/

      Das kann doch gar nicht gut sein, oder? Es liegt doch voll im Schulterbereich, oder gucke ich falsch? :???:


      Ja da guckst du falsch, die Schultern haben volle Bewegungsfreiheit.


      Einerseits wird es angepriesen für kurzahaarige Hunde und dann wieder nur für Dobermänner... sind Dobis wirklich so anders wie andere Hunde, dass sie ein eigenes Geschirr brauchen???


      Das Geschirr wurde spezeill für Dobis entwickelt, wer einmal nach einem wirklich gut sitzenden Zuggeschirr für seinen Dobi gesucht hat weiß wie schwer das ist. Ich hatte weit über 10 verschiedene Geschirre (x-backs, v-backs, h-backs- von der Stange und Maßanfertigunen, einfach alles) und kein einziges hat wirklich gepaßt.
      Dobis haben im Vergleich zu den "Standart"-Zughunderassen einen kleinen Halsumfang und einen enormen Brustkorb.

      Das Geschirr wird auch für andere kurzhaarige Laufhundrassen benutzt, jedoch sind alles Maßanfertigungen und man muß eben mit seinem Hund vorbeikommen und ihn ausmessen lassen.

      "Iris + Berny" schrieb:

      Ich halte es für einen kompletten Schmarrn. Als Alltagsgeschirr mag es ja ganz nett sein, als Zuggeschirr halte ich es für ungeeignet.

      Schon mal eines am Hund und in Action gesehen?


      Eben weil es wie ein Norwegergeschirr funktionniert. Entweder es liegt am die Brust und schränkt die Bewegung in den Schultern ein, oder es liegt am Hals und würgt.


      Die Schultern haben volle Bewegungsfreiheit und es rutscht auch beim ziehen nicht nach oben so das es würgt.


      Ich sehe auch nicht den essentiellen Unterschied von einem Dobermann und einem Hound mit grossem Jagdhundeeinschlag.

      *meine Meinung*


      Dann vergleiche mal bitte die Maße von Hounds und Dobis, vor allem was Halsumfang und Brustkorb angeht. Dann ist da noch ein kleiner weiterer Unterschied, Hounds sind zwar auch kurzhaarig haben jedoch im Gegegnsatz zum Dobi Unterwolle.

      Das Niiva ist das erste Zuggeschirr mit dem ich für meine Dobermannhündin völlig zufrieden bin. Keine aufgescheuerten Achseln, der Hund keucht nicht wie verrückt weil das Geschirr irgendwo in die Weichteile drückt, es verrutscht nicht ständig usw. Alles Probleme die wir mit anderen Geschirren zu Hauf hatten.
    • Freut mich, dass du deine Meinung reinstellst! Immerhin bist du hier die einzige, die das Ding auch wirklich in live erlebt.

      Wie meinst du, "die Schulterfreiheit wird nicht eingeschränkt"? Der waagrechte Zuggurt geht doch über die Schultern drüber, oder?

      (von der Seite des Niiva Harnesses)
      Ich finde der Zuggurt sitzt etwas nah am Hals und auch geht er gerade über die Schultern drüber.

      Beim X-back (oder V-Back oder ähnliche) ist die Schulter und der Hals halt wirklich komplett frei.


      (Alka-Shan's Pokahontas von der Seite alka-shan.de )

      Ich verstehe natürlich, dass man bei einem Hound und Dobermann ganz andere Geschirrprobleme hat wie bei einem nordischen Hund. Das Problem "Achseln aufscheuern" gibt es da nun mal nicht, auch verrutscht durch das viele Fell auch nix.

      Wenn es für deinen Hund passt, ist eh okay ;) . Ich hätte aber trotzdem Bedenken damit täglich stundenlang hohe Lasten ziehen zu lassen. Da finde ich verteilt ein X-back (oder ähnliches) die Zugkraft einfach besser.

      Verstehe aber, dass dir das nix hilft, denn wenn das Geschirr den Hund wund reibt, hilft die beste Kraftverteilung nix.


      EDIT: Bilder gelöscht! Bitte Bilder, an denen ihr keine Urheber- oder Nutzungsrechte habt, nur als Link einfügen!
      Grüsse,
      Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
      Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
      Photos und News der Hundebande
    • Das Niiva engt die Bewegungsfreiheit der Schultern nicht ein. Muß man aber gesehen haben, ich kann das immer schlecht in Worte fassen.

      "Iris + Berny" schrieb:


      Wenn es für deinen Hund passt, ist eh okay ;) . Ich hätte aber trotzdem Bedenken damit täglich stundenlang hohe Lasten ziehen zu lassen.


      Diese bedenken hätte ich bei einem Dobermann soweiso egal welches geschirr, die würden sich zu tote schaffen ;) Und mal ganz ehrlich, wer hier zieht mit seinen Hunden täglich stundenlang schwere Lasten? Ich denke da dürfte ein verschwinden geringer Anteil sein.

      Ich fahre 2-3 mal die Woche mit meinen Hunden Kurzstrecken bis 8km. Und selbst davon nicht alle mit Seilansapnnung. Wir wechseln zwischen Sacco (Stange) und Trike (Seil) ab.

      X-back rutscht unheimlich bei Dobis, durch den tiefen und schmalen Brustkorb. Warte ich habe hier ein Bild dazu, jedoch nur als Link:

      nordic-dogs.de/sportgalerie/mo…g2007&bild=stoer07123.jpg

      Das Geschirr das meine Hündin da an hat ist ein gut sitzendes x-back Geschirr, war der erste Versuch mit diesem Geschirr. Was meinst du wie sie nach den 1,5km Probe-Fahrt aussah? (War übrigens auch gleichzeitig die Probefahrt mit dem Trike :D)

      Solche Probleme habe ich beim Niiva nicht. Auch ist das Niiva eines der wenigen Geschirre das ihr nicht in die Eingeweide schneidet. Sie läuft damit viel freier und mit deutlich mehr Power und Spaß als mit jeglich anderem davor versuchten Geschirr.
    • Das mit dem tiefen schmalen Brustkorb kenne ich. Meine Hündin hat auch so einen Brustkorb. Und dazu auch so kurzes fell, da rutscht auch jedes Geschirr hin und her.
      Selbst Das K9-Geschirr sitzt bei ihr nicht so gut, wie bei anderen Hunden.

      Ich habe mich jetzt aber für das Safety-Geschirr von Uwe Radaant entschieden. Da kann nichts mehr rutschen und die Schultern liegen komplett frei.
      uwe-radant.com/SeiteUebungswagen.html
      Auf der Seite sieht man übrigens auch einen Dobi, dem das Geschirr sehr gut passt :)
      liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08

      "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"
    • Hallo Leela,

      meiner Hündin passen die nicht. Das Safety habe ich nciht ausprobiert, aber das Faster. Mal davon abgesehen das ich bei Geschirren die den Zugpunkt mitten auf dem Rücken haben seeeeeehr skpetisch bin diese als Zuggeschirr einzusetzen.

      Als Führgeschirr kann ich mir die jedoch sehr gut vorstellen.

      Und nach über 600€ Ausgaben für Geschirre die nicht richtig gepaßt haben (habe das mal zusammengerechnet, mir ist leicht übel geworden dabei) haben wir nun endlich ein für uns sehr gut passendes Geschirr gefunden. Und das ist eben das Niiva ;)

    ANZEIGE