ANZEIGE

Rottweiler-Welpe beknabbert und beleckt sich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DerRotti schrieb:

      @DackelbennyAlso, er kriegt 4 mal am Tag futter einmal um 6, 12, 18, 24.
      Ich persönlich füttere Welpen ab 8 Wochen nur 3x täglich und zwar morgens nach dem ersten Lösen, was ca. um 6.00 Uhr der Fall ist, dann mittags zw. 11.00-12.00 Uhr und dann abends spätestens um 17.00 Uhr.
      Dadurch erreiche ich, dass der Welpe sich vor dem Bettgehen um ca. 22.00 Uhr noch ausreichend oft lösen kann und er innerhalb kürzester Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr durchschläft und nachts nicht mehr nach draußen muss.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • DerRotti schrieb:

      @Balljunkie habe den welpen von einem züchter der im ADRK (allgemein deutscher rottweiler klub) eingetragen ist
      Wie ist denn die Aufzucht gewesen? Im Haus?
    • Warst Du schon beim TA?
      Auch wenn es Dir nicht so gefällt, dass der Hund in die Box kommt - Du sagst selbst, dass er in der Box tief und fest schläft. Genau das ist es doch, was er braucht. Als Welpe sowieso - noch viel Schlaf, um das, was er neu erlebt zu verarbeiten und zu lernen. Das machen die am Besten beim Schlafen. Hak mal das mit der "bösen Box" ab und freue Dich, dass Dein Hund darin tiefenentspannt ist. Irgendwann musst Du die Box gar nicht mehr zu machen und er schläft auch in der offenen Box darin.

      Wenn der TA nach der Untersuchung sagt, dass alles in Ordnung ist, dann nutze doch die Box für Dich aus. Er soll schlafen - Box. Du kannst währenddessen Dich ganz normal verhalten und er wird nicht ständig wach und muss gucken, was da los ist. Das bekommt er noch genug mit. ;)

      Viel Spaß mit dem Rotti. :herzen1:
      Viele Grüße

      Schlupi & Lilli



      Unser Leben mit Lilli

      Lilli, Australian Shepherd, *19.06.2016
    • Hallo.
      Der Kleine ist heute den fünften Tag bei dir.
      Er hat schon ein bisschen Übungen, Sitz , Platz, Leine hinter sich, Boxtraining hast du angefangen, neben 4 mal am Tag füttern, raus , lösen, und dir macht Verhalten Sorge was du seit einigen Tagen beobachtest-nach, wie erwähnt, fünf! Tagen.
      Ich denke, körperlich abchecken lassen beim Tierarzt ist nie verkehrt, aber ansonsten , lass den kleinen Mann überhaupt mal ankommen. Geniess das Baby, nimm Tempo und Erwartung raus.
      Er ist aufgewachsen im Garten "wie man es halt so kennt". Wenn er nur im Garten/Zwinger war, muss er auch erstmal Wohnung und Umstände erlernen, er lernt dich kennen, wie du reagierst, viel Arbeit für so ein junges Tier.
      Ich denke mit ein bisschen mehr Ruhe und weniger Druck, auch dir selbst gegenüber, werdet ihr sicherlich gut zusammenwachsen.
      Liebe Grüße, Morti
      Es gibt so viele Hunde auf der Welt, und ausgerechnet wir haben den Schönsten!
      ____________________________

      Yla TWH-Husky Mix (23.01.2015)
      Damon TWH-Husky Mix (19.03.2015)
    • Ich kann den oberen Antworten nur zustimmen, einmal vorsorglich zum Tierarzt, einfach um Gelenkprobleme auszuschließen. Die Kleinen sind ja im Wachstum und zum anderen den Druck rausnehmen, um dem Mäuschen das Eingewöhnen so entspannt wie möglich zu gestalten.

      Nur als kleiner Tipp. Ich habe die ersten zwei Wochen kaum richtige Sitz-Platz-Übungen gemacht. Ich habe einfach das Kommando verwendet, wenn ich gerade gesehen habe, dass sie sich hinsetzt oder hinlegt. Damit hinter den Kommandos erstmal kein Druck steckt. Wichtiger als solches Training, finde ich in den ersten Tagen das gemeinsame Spielen und Welt erkunden, um die Bindung zu stärken. :smile:
      Rosa (American Akita - Deutsch Kurzhaar -Mix), 25.08.2017


      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, dass dich mehr liebt, als sich selbst. (Josh Billings)

    ANZEIGE