ANZEIGE

Pixel fährt entspannt Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      NeoNorwich schrieb:

      Kannst du Pixel evtl. im Kofferraum mal anschnallen, ich hatte da immer so klein Schnallen, die waren eigentlich zur Sicherung von Gepäck gedacht etc.
      Wäre ne Idee. Fühle ich mich aber etwas unwohl bei. Da hab ich sie ja dann gar nicht mehr im Blick, die Belüftung ist auch gar nicht vorhanden und wie gesagt, sie macht jetzt kein riesen Theater, sondern hechelt halt gestresst vor sich hin. Da bekomme ich gar nicht mit, ob sie entspannter mitfährt.
      Und in den Kofferraum muss ich sie heben, dass schafft sie nicht.
      Ihre Züchterin meinte, früher ist sie in der Box im Kofferraum mitgefahren und hat sich da immer erbrochen und es ist erst besser geworden als sie vorne mit gefahren ist.
      Ob das heute genauso wäre, weiß ich natürlich nicht.
      Liebe Grüße von Lisa
      und

      Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007

      Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.
    • Also Lasse fährt auch nicht gerne Auto. Wir haben ihn auch im Golf auf der Rücksitzbank mit einem Autofahrgeschirr von Hunter kurz angeschnallt. Da sitzt er auch nur, ist total unentspannt und hat auch schön des öfteren seinen Mageninhalt entleert... Allerdings steigt er freiwillig ins Auto und geht auch entspannt dort hin.

      Wir haben aber festgestellt, dass es im VW Bus besser funktioniert. Dort liegt er mit dem Geschirr an einer Halteöse am Fußboden befestigt zwischen dem Beifahrer und Fahrersitz. Er ist sehr viel ruhiger und entspannter und muss sich auch nicht übergeben. Ich habe schon von einer befreundeten Tierärztin gehört, dass viele Hund es nicht vertragen, wenn sie aus dem Fenster gucken können. Und das kann er im Bus nicht. Vielleicht wäre das ein Ansatz für dich?
    • ANZEIGE
    • Tatuzita schrieb:

      NeoNorwich schrieb:

      Kannst du Pixel evtl. im Kofferraum mal anschnallen, ich hatte da immer so klein Schnallen, die waren eigentlich zur Sicherung von Gepäck gedacht etc.
      Wäre ne Idee. Fühle ich mich aber etwas unwohl bei. Da hab ich sie ja dann gar nicht mehr im Blick, die Belüftung ist auch gar nicht vorhanden und wie gesagt, sie macht jetzt kein riesen Theater, sondern hechelt halt gestresst vor sich hin. Da bekomme ich gar nicht mit, ob sie entspannter mitfährt.Und in den Kofferraum muss ich sie heben, dass schafft sie nicht.
      Ihre Züchterin meinte, früher ist sie in der Box im Kofferraum mitgefahren und hat sich da immer erbrochen und es ist erst besser geworden als sie vorne mit gefahren ist.
      Ob das heute genauso wäre, weiß ich natürlich nicht.
      Wenn es natürlich ein geschlossener Kofferraum ist, dann ist meine Idee total fürn Po.
      Ok, wenn sie in der Box hinten gebrochen hat, dann fühlt sie sich im Kofferraum wohl eher nicht besser.
      Liebe Grüsse

      Carina

      Loki - Irish Terrier *08.06.2013
    • ANZEIGE
    • LASS-E(S) & Frauchen schrieb:

      Vielleicht wäre das ein Ansatz für dich?
      Theoretisch ja. Praktisch leider nicht so wirklich. Am Geschirr kann sie immer raus gucken, im Fußraum ist meines wissens keine Anschschnallmöglichkeit, aber ich gucke nochmal.
      Box fällt raus und wie gesagt beim Kofferaum hab ich etwas Bauchschmerzen.

      NeoNorwich schrieb:

      Wenn es natürlich ein geschlossener Kofferraum ist, dann ist meine Idee total fürn Po.
      Ok, wenn sie in der Box hinten gebrochen hat, dann fühlt sie sich im Kofferraum wohl eher nicht besser.
      Ne geschossenen nicht. Ich hab einen Ford Fiesta von 2007, viertürig. Aber sie sitzt ja schon dann im unbelüfteten Teil des Kofferaums. Bei nem großen Hund ist das ja nochmal was anderes.
      Liebe Grüße von Lisa
      und

      Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007

      Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.
    • So die ersten Babyschritte sind getan.
      Ich hab mir über ebay kleinanzeigen einen Rückspiegel fürs Auto ergattert.
      Das erste mal ausharren haben wir auch hinter uns.
      Ich hab mich mit ihr ohne Geschirr auf die Rückbank gesetzt und gelesen, nach 15min hat sie sich hingelegt. Noch nicht sonderlich entspannt, aber etwas.

      Nachher suche ich mal die statische Milchfolie, die eigentlich noch irgendwo liegen müsste, damit sie nicht mehr raus gucken kann.
      Liebe Grüße von Lisa
      und

      Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007

      Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.
    • Nicht böse sein, aber mir wird das Problem nicht klar. Das sich Hunde nicht hinlegen heißt nichts. Mein Mädel liebt Autofahren und liegt nie. Sie sitzt wie eine Kerze hinter mir und schaut raus. Mein Kerl liebt das Auto nicht, akzeptiert es aber und liegt mittlerweile überwiegend.

      Ich frage mich hier gerade ob der Hund wirklich ein Problem hat, oder mehr in die Situation interpretiert wird als nötig. Denn dann könnten Lösungen eher wieder zur Verschlechterung beitragen. :ka:

    ANZEIGE