ANZEIGE

Giardien & Co... der Darmgesundheits- Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      DerFrechdax schrieb:

      Wie sorgt ihr für Darmgesundheit bei eurem Hund? Was tut ihr, um eine Ansteckung mit Parasiten möglichst zu vermeiden? Nutzt ihr Homöopathie oder pflanzliche Heilmittel? Lasst ihr öfter testen oder entwurmt nach einem bestimmten Schema? Und, wie geht ihr mit Hundehaltern um, die ihre durchfallkranken Hunde fröhlich in der Gegend herumsch..... lassen und nichts wegputzen ?
      a) Nicht bewusst. Ich gucke halt den Häufchen hinterher.
      b) :ka:
      c) Bei Giarienverdacht (übel stinkender Kot) gibt es Kräuterbuttermilch.
      d) Weder noch.
      e) Erstens liege ich nicht dauernd auf der Lauer, um anderen Hunden beim Kacken zuzusehen, und wenn ich es zweitens mitbekomme, dann biete ich einen Beutel an.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • ANZEIGE
    • Hi,
      ich persönlich seh die Sache mit der Darmgesundheit beim Hund eher als eine langfristig einzustielende Angelegenheit.

      Als wir Sino aus dem TH bekamen ( er war 3 jahre alt) litt er unter Futtermittelallergien, diversen Unverträglichkeiten und hatte eine Giardien Infektion gerade überstanden. Er vertrug fast kein Nassfutter oder diveres Trockenfutter, hatte häufiger DF. Einmal an Pipi geleckt wie es Rüden nunmal gerne tun,- Übelkeit Futterverweigerung. Einmal Bachwasser getrunken, Übelkeit und natürlich Futterverweigerung. Degleichen bei der Aufnahme von Pferdeäpfeln, verabreichen von Wurmmitteln usw. Inklusive fast blutiger Pfoten und einem komplett schwarzen Ohr. Zudem bestimmt 3-4 kg Untergewicht. Letztlich brachte eine Ausschlussdiät Anhaltspunkte dafür was er nicht verträgt und wir haben nunmehr für ihn sichere Futtermittel. Gottseidank war sein Darm noch nicht so geschädigt, dass es nicht noch reversibel gewesen.
      wäre. Er ist mittlerweile völlig robust, selbst wenn er mal 3 Pferdeäpfel aufnimmt wird ihm nicht schlecht und er hat weiter guten Hunger auf seine Abendration Rind. Bachwasser und alles andere wie oben beschrieben kein Problem.
      Nur wenn Herrchen zu doof ist seine Büchsen rechtzeitig nachzubestellen gibts kurzfristige Probs, die sich aber schnell wieder beheben lassen.
      Ein Hund dessen Darm gesund , nicht von Allergien und draufgesattelten Unverträglichkeiten gequält und infolgedessen nicht entzündet ist, wird regelmäßig mit geringeren Infektionen durch Bakterien , Würmer oder eben auch Giardien fertig werden können. Ich vermute sogar dass wesentlich mehr Erreger notwendig sind um eine Infektion überhaupt auslösen zu können.

      Insofern versuche ich zwar ihn von Pferdeäpfeln o.ä. Mist fernzuhalten, wenns nicht klappt ist das aber auch kein Drama.
      Sino gehts gut.

      LG

      Mikkki
    • ANZEIGE
    • Ich kenne ja das Symbiopet und Symbiopet dog. Wisst ihr wo da der Unterschied liegt?
      Und sollte man so eine Darmkur schon während der Gabe eines Antibiotikums geben oder erst danach?
      Symbiopet habe ich noch hier, aber wenn das leer ist, ist die Frage welches Produkt am besten geeignet ist.
      Manche Menschen werden nie verstehen, wie sehr ich meine Hunde liebe.
      Aber das ist ok, sie wissen es.

      Felix, Chihuahua *09.01.2017
      Snoopy - über 14 Jahre an meiner Seite, für immer in meinem Herzen.
    • Hallo,
      wir quälen uns ja wegen Giardien bei unserem 10 Wochen alten Onno gerade durch die zweite Hälfte Panacur, Symbiopet Dog gebe ich auch seit 3 Tagen aber irgendwie . Es gibt immer mal wieder doch noch etwas Durchfall mit Blut drin, dann aber auch wieder geformten Stuhlgang. Ist das denn noch okay so? Wann wird es wirklich besser? Wann würdet Ihr nochmal testen, genau am Ende der Behandlung?
      Ach viele Fragen vom Hundeneuling Steph
    • Bei uns wurde der Stuhlgang erst nach der 2. Gabe von Panacur wieder besser. Momentan hat sie immer mal wieder flüssigen Kot (aber meist nur 1x am Tag), der aber nicht aussieht wie Giardien Durchfall und die Tests waren auch negativ. Ich schiebe es momentan einfach darauf, dass der Darm noch angegriffen ist und warte ab. Nach Panacur soll man 2 Wochen warten mit dem Test.
    • snofelta schrieb:

      Ich kenne ja das Symbiopet und Symbiopet dog. Wisst ihr wo da der Unterschied liegt?
      Und sollte man so eine Darmkur schon während der Gabe eines Antibiotikums geben oder erst danach?
      Symbiopet habe ich noch hier, aber wenn das leer ist, ist die Frage welches Produkt am besten geeignet ist.
      Im Symbiopet ist Maisstärke und im Symbiopet Dog ist Kartoffelstärke.
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • oregano schrieb:

      Im Symbiopet ist Maisstärke und im Symbiopet Dog ist Kartoffelstärke.
      Das sind doch Kohlenhydrate und das ideale Futter für Giardien. :ka:
      Das geht dann doch gar nicht, so lange der Hund noch positiv ist.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • frolleinvomamt schrieb:

      oregano schrieb:

      Im Symbiopet ist Maisstärke und im Symbiopet Dog ist Kartoffelstärke.
      Das sind doch Kohlenhydrate und das ideale Futter für Giardien. :ka: Das geht dann doch gar nicht, so lange der Hund noch positiv ist.
      Nach dem Frodo nach einem halben Jahr immer noch mit dem Dreck zu tun hatte und schon so mager war, dass man auf den Rippen Klavier spielen konnte, habe ich ihm letztlich wieder Kohlenhydrate gefüttert. Erst nur Kartoffeln, später auch andere und er hat sie trotzdem hinter sich gelassen, vielleicht auch gerade deshalb, weil er dadurch und durch den Aufbau der Darmflora endlich die Kraft hatte die Biester einzudämmen. :ka:
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Ich habe am Futter trotz Giardien bei meinen Hunden nichts verändert. Bei uns war es zwar auch kein starker Befall, aber losbekommen haben wir die Giardien trotzdem.
      Manche Menschen werden nie verstehen, wie sehr ich meine Hunde liebe.
      Aber das ist ok, sie wissen es.

      Felix, Chihuahua *09.01.2017
      Snoopy - über 14 Jahre an meiner Seite, für immer in meinem Herzen.

    ANZEIGE