ANZEIGE

Auslandstierschutz - Jemand gute Erfahrungen?

    • Auslandstierschutz - Jemand gute Erfahrungen?

      ANZEIGE
      Hallo,
      ich bin gerade auf der Suche nach einem passenden Hund. Da ich arbeite, kommt ein Welpe für mich nicht in Frage.
      Jetzt habe ich leider bemerkt, dass bei mir im Umkreis keine passenden Hunde im Tierheim sitzen und ich bin auf verschiedene Organisationen im Internet gestoßen, die Hunde aus Griechenland etc. vermitteln. Bin aber ein wenig skeptisch, ob ich da nicht die Katze im Sack hole.
      Hat jemand mit bestimmten Organisationen vielleicht gute Erfahrungen und kann mir welche empfehlen?

      Lieben Gruß
      Jenny
    • Hallo =)

      Wenn du den Hund vorher nicht begutachten kannst, kaufst du eigentlich immer "die Katze im Sack" :D
      Auch die beste Orga kann nur beschreiben, was sie vor Ort in den Ländern sieht, wie sich die Hunde dort geben und mit der aktuellen Situation umgehen.
      Das kann sich komplett von dem unterscheiden, was der Hund bei dir leisten müsste. Manchmal macht es keinen Unterschied, manchmal ist es ein Kulturschock, den der Hund nicht verarbeiten kann...

      Wenn du dich dabei nicht wohl fühlst, sieh dich doch nach Pflegestellen in deiner Nähe um.
      "Timing ist keine Stadt in China." - Martin Rütter

      Viele Grüße
      Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005
    • ANZEIGE
    • Das stimmt natürlich, aber es macht doch einen Unterschied, ob da jemand im Ausland sitzt, der das wahre Wesen des Hundes beschreibt oder jemand der den Hund schnell vermittelt haben will.
      Ich hab auf manchen Internetseiten gesehen, dass die Tiere ALLE super kinderlieb sind usw. und genauso was macht mich skeptisch.

      Leider finde ich auch auf Pflegestellen in der Umgebung nichts passendes.
    • ANZEIGE
    • AnnaAimee schrieb:

      Dann musst du halt ein bisschen fahren, deinen Umkreis erweitern.

      Ich rate Anfänger von Direktimporten ab.

      Hast du mal hier geschaut?
      ZERGportal - das soziale Tierschutznetzwerk | Tiervermittlung | Hundevermittlung | Online-Tierheim | Tierschutzhelfer | Flugpaten | Pflegestellen
      Anfänger bin ich nicht. Hatte schon einen sehr ängstlichen Hund. Möchte aber nicht wieder einen haben, auch wenn ich sie unendlich geliebt habe.
      Ja, da suche ich schon. Grase im Moment alles im Internet ab.
      Den Umkreis kann ich leider nicht so einfach erweitern, weil ich kein Auto besitze. Gerade Hunde im Tierheim sollen, zurecht, ein paar Mal besucht werden usw. und das kann ich leider nur schwer leisten. Außer ich komme gut mit dem Zug hin.


      Esiul schrieb:

      Wenn alle Hunde super kinderlieb sind: Finger weg! Das ist nicht realistisch. Die meisten Hunde haben ihre Probleme. Such dir zumindest einen Hund, der bereits auf einer Pflegestelle im Land ist, wo du ihn besuchen und kennenlernen kannst.
      Das habe ich mir auch schon gedacht. Leider sind die wenigstens Hunde auf Pflegestellen.


      Tüdeldü schrieb:

      Ich hab gute Erfahrungen mit Animal Care Austria, Mentor4Dogs und Animalhope Nitra. Alles, was über meine Hunde gesagt wurde, hat gestimmt.

      Ich glaube übrigens, so einen Thread gibts schon...
      Ich hab über die Suchanfrage gesucht, aber leider nichts gefunden. Vielleicht bin auch zu blöde. ;)

      Hört sich aber gut an. Hast du Erwachsene Hunde adoptiert oder Welpen?
    • Jenny2018 schrieb:

      Jetzt habe ich leider bemerkt, dass bei mir im Umkreis keine passenden Hunde im Tierheim sitzen
      Wenn du irgendeine bestimmte Rasse ins Auge gefaßt hast, könntest du auch die entsprechenden Notseiten absuchen. Dort stehen oft erwachsene Hunde zur Vermittlung, deren Halter krank geworden oder verstorben sind und diese Hunde deswegen dringend vermittelt werden müssen. Erfahrungsgemäß bekommt man dort ehrliche Aussagen über den betreffenden Hund.
      Ansonsten geben auch Züchter öfter Hunde ab, die aus irgendeinem Grund nicht für die Zucht geeignet sind. Dort könntest du dich auch umschauen.
    • Lorbas schrieb:

      Jenny2018 schrieb:

      Jetzt habe ich leider bemerkt, dass bei mir im Umkreis keine passenden Hunde im Tierheim sitzen
      Wenn du irgendeine bestimmte Rasse ins Auge gefaßt hast, könntest du auch die entsprechenden Notseiten absuchen. Dort stehen oft erwachsene Hunde zur Vermittlung, deren Halter krank geworden oder verstorben sind und diese Hunde deswegen dringend vermittelt werden müssen. Erfahrungsgemäß bekommt man dort ehrliche Aussagen über den betreffenden Hund.Ansonsten geben auch Züchter öfter Hunde ab, die aus irgendeinem Grund nicht für die Zucht geeignet sind. Dort könntest du dich auch umschauen.
      Hatte einen Sheltie oder einen Pudel ins Auge gefasst, doch leider auch nichts auf den Notseiten gefunden. Meist sind die Hunde dort schon älter, möchte aber höchstens einen Hund, der nicht Älter ist als zwei Jahre.

      Hunde, die nicht für die Zucht geeignet sind, ist eine gute Idee.
    • Meine Hunde sind aus dem Auslandstierschutz. Die Hündin habe ich vor 15 Jahren aus einer Pflegestelle adoptiert und sie vorher 2 x besuchen. Allerdings war sie nur 2 Wochen da und erst 5-6 Monate, da war mir klar das Hund sich noch massiv verändern kann und das war auch so. Trotzdem war es die beste Entscheidung. Man muss sich nur klar sein das man eine Wundertüte aufnimmt. Mein Rüde kam direkt zu mir, zwar als Pflegehund, aber das ist ja nichts anders als direkt adoptieren. Er wurde als ängstlich und sehr scheu beschrieben und das war auch so. Ich wusste ja was auf mich zukommt.

      Ich empfehle dir dich auf Pflegestellen umzusehen und ein wenig Geduld zu haben. Die unkomplizierten Hunde sind halt nicht lange da, da muss man immer wieder schauen.
      Liebe Grüße Jana und Wuffel

    ANZEIGE