ANZEIGE

Ich muss doch auch mal duschen

    • Ich muss doch auch mal duschen

      ANZEIGE
      Guten Morgen,

      unser Golden Retriever Welpe Maja wohnt seit Dienstag bei uns. Vieles klappt erstaunlich gut aber was gar nicht geht ist: auch nur eine Sekunde ohne mich sein. Nun gut, dann organisiert man sich so drum herum und wir üben vorsichtig und in langsamen Schritten aber ich muss doch auch mal duschen wenn mein Mann arbeiten ist. Zu diesem Zweck war geplant Maja im Schlafzimmer zu lassen, was mit einem Türgitter versehen ist. Das Bad ist gleich nebenan. Aber schon nach wenigen Sekunden fängt sie an zu winseln und steigert sich schnell in jaulen, bellen, kratzen an der Tür und schließlich setzt sie auch Kot/Urin ab (obwohl wir kurz zuvor erst draußen waren und sie gemacht hatte).

      Ich brauche einen Tipp wo ich sie hinpackem kann um mal zehn Minuten zu haben. In der Box verhält sie sich genau so, vielleicht sogar noch schlimmer :verzweifelt:

      Dankeschön
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Es wäre besser, wenn Du das Türgitter an einem Raum anbringst, in dem sich der Hund tagsüber "eh" aufhält und darüber aufbaust, dass Du nicht immer greifbar bist. Dabei kann der Welpe Dich dann auch ruhig sehen oder hantieren hören. Ich wähle dafür meist das Wohnzimmer - da können mich die Kleinen manchmal sehen, auf jeden Fall hören. Das etabliere ich als völlig normale Grenze im Alltag - gehe ich da raus, ist das Gitter auch immer wieder zu und ich gehe in die Küche zum Kochen oder ähnliches.

      Wenn Dein Welpe beim Züchter in der Wohnung war, dann sollte er das kennen - also auch "hinter Gittern" zu sein im Wohnbereich und nicht immer Zugriff auf seinen Menschen zu haben.

      Ich würde das daher sofort in den Alltag bringen, sonst hast Du nicht nur das Problem nicht duschen zu können, sondern das Alleinbleiben wird dann auch sehr stressig für den Hund. Das sollte man nämlich auch sofort anfangen zu üben. Aber bitte nicht mit der Nummer, die Tür vor der Nase zuzumachen, dann nach drei Sekunden auf und steigern. Meist hockt dahinter ein hochgradig gestresster Hund, der genau das Gegenteil von dem lernt, was man will. Besser ist es dem Welpen beizubringen allein zu sein, wenn man Zuhause ist, wie oben beschrieben und kurz zu gehen, wenn der Hund in der gewohnten Situation hinter Gitter ist und eh grad schläft.
    • Ich würde sie auch ins Bad mitnehmen. Hast Du einen Laufstall oder eine hohe Kiste, wo sie nicht raus kann ? Als unser Sohn noch ein Baby war, habe ich ihn auch immer in seiner Wippe mit ins Bad genommen. Als Trixie noch ein Welpe war, habe ich noch schnell geduscht bevor mein Sohn in die Schule gegangen ist, da war sie dann bei ihm.
    • Wir haben das so gemacht wie @flying-paws . Mussten wir sogar, weil wir im Reihenhaus wohnen und die beiden als Welpe die Treppe runtergefallen wären :hust: Also von Anfang an Gitter und was zum kauen als Ablenkung beim verlassen des Zimmers gegeben (Kopfhaut etc., Kong mit Leberwurst...). Manchmal waren sie noch beschäftigt, manchmal nicht, manchmal haben sie sogar gerade geschlafen und brauchten garnichts zur Beschäftigung. Das haben wir immer so gemacht am Anfang, selbst beim Klogang oder wenn wir kurz zu den Kindern hoch sind. Mittlerweile gibt's nichts mehr, für die Große eh nicht und für die Kleine mit 6 Monaten auch nicht. Interessiert eh keinen mehr :D Sie waren das zum Glück auch bei der Züchterin gewohnt, dass sie dem Menschen nicht immer hinterwackeln konnten und er trotzdem wieder kommt.
      Liebe Grüße
      HerrinDesFeuers
      mit den Langnasen (am. KHC, *06.03.15, * 09.08.17)
    • Als ich zum 1. Mal duschen ging nachdem meine Hündin eingezogen war (sie war allerdings schon 6 Monate alt, konnte aber trotzdem nicht 1 Sekunde ohne mich sein) habe ich die Badtüre einen Spalt offen gelassen und dann saß sie erst auf dem Badvorleger und ich habe Selbstgespräche geführt weil sie mich durch den Duschvorhang nicht sehen konnte und sie zu winseln begonnen hätte. Dann war ihr viel wohler und als ich mit Duschen fertig war war auch noch mein Handtuch das ich auf den Boden vor die Dusche gelegt hatte verschwunden. Sina hatte es in die Küche gezogen während ich geduscht hatte. :D
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆
    • Ich hatte anfangs auch einen kleinen Stasiagenten. Einen Raum ohne sein OK betreten? Undenkbar!

      Ich hab anfangs alle Türen offen gelassen und mich verfolgen lassen. Dann langsam mal eine Tür geschlossen, einen ruhigen Moment abgewartet und belohnend/lobend zum Hundekind.

      Übrigens mag er es bis heute nicht, wenn ich bade, da wird versucht, mich durch exzessives Badewasser austrinken vor dem Tod durch Ertrinken zu bewahren.

    ANZEIGE