ANZEIGE

Beugesehnenriss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beugesehnenriss

      ANZEIGE
      Hallo Zusammen.

      Meine Hündin (Schäferhündin 29 kg, 3 Jahre) hat sich vergangenen Dienstag beim spielen im Wasser eine schwere Schnittverletzung zugezogen, wobei auch die Beugesehne durchtrennt wurde (morgen erfrage ich, ob beide, oder nur einer der beiden [oberfläche oder tiefe] Sehnen durchtrennt waren).

      Nun wollte ich mal nach Erfahrungsberichten fragen.
      Laut ​TA war es in ihrem Fall eine "schwere naht" sowohl die Verletzung der Haut, als auch die der Sehne.
      Er wollte mir auch nicht zu viel Hoffnung machen, dass sie nach der Schonzeit (von 6-8 Wochen) völlig beschwerde frei sein wird :/

      Aktuell bin ich nur froh, dass ich meine Hündin lebendig noch neben mir liegen haben darf (sie hatte stark geblutet gehabt, innerhalb von maximal 5 Minuten hatte sie meinen Hoodie durch geblutet gehabt und die Schleimhäute waren ebenfalls in der Zeit Kreidebleich geworden und die Augen waren nach kurzer Zeit auch bereits schon schwer geworden).

      Aber nach einer Woche mag ich mich doch mal genauer über die Verletzung informieren, sowohl wie ich ihr weiter helfen kann als alle 3-4 Tage Den Verband wechseln lassen, sie am Geschirr etwas hoch halten und mit ihr zur Physio gehen um Verspannungen und Blockaden frühzeitig zu erkennen und denen entgegen zu wirken.

      Vielen Dank schon mal im Voraus.


      Viele Grüße,

      Jenny mit dem Chaos Trio Pangari, Seripa & Nya
    • ANZEIGE
    • Gestern waren wir beim Verbandswechsel und da habe ich mal nachgefragt, welche der Beugesehen gerissen war.
      Direkt konnte mir die Tierärztin das nicht sagen, da der operateur das nicht so genau nieder geschrieben hat, er hatte jedoch im Plural geschrieben, weswegen die Tierärztin von gestern davon ausgeht, das beide (also die Tiefe- als auch die Oberflächlichebeugesehene) gerissen waren :/

      Genauer kann ich erst nach fragen, wenn der Operateur aus dem Krankenstand wieder zurück ist, dann werde ich ihn aber noch mal direkt fragen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShellingFord ()

    • ANZEIGE
    • Sehnengeschichten sind bescheiden.
      Da meine Hündin eine Beugesehnenverkürzung mit Verdacht auf Strecksehnenriss hatte, habe ich mich damit vor Jahren mal eine Weile beschäftigt.

      Da hieß es immer, wenn man die Sehne retten will, müsste man sie möglichst schnell wieder zusammen flicken. Da sie operiert worden ist, gehe ich davon aus, dass das gemacht wurde?

      Ich würde mich auch nach einer guten Physio umschauen, im besten Fall jemand, der Erfahrung mit Sehnensachen hat.

      Ich wünsche euch alles Gute und dass deine Hündin sich schnell erholt!
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~

      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Vielen Dank oregano,
      die Geschichte um Finya habe ich hier im Forum durch die google Suche bereits durch gelesen gehabt :)

      Ja, die Sehnen sollen beide genäht worden sein, das ging auch ziemlich schnell (geschätzt) innerhalb einer Stunde nach dem Unfall wurde sie operiert (ich hatte da nicht wirklich ein Zeitgefühl, kommt aber denke ich ganz gut hin, da ich maximal eine halbe Stunde von der Halde zum Auto brauchte, dann noch mal 15 min zur Klinik und dort vor Ort wurde die Wunde angeschaut, lokal mit einer Art salbe betäubt und während dies anfing zu wirken wurde bereits der OP für sie vorbereitet).

      Kleines ​OT - Ich glaube, ich kenne deine beiden Hunde von Facebook :)
      Du hast doch meine ich eine Freundin die ebenfalls einen Pudel sowie einen Chinese Crested hat oder? :)
    • Na das klingt super, dass das so schnell richtig versorgt wurde!
      Es gibt ja leider Gottes auch TÄ, die der Meinung sind, das müsste nicht genäht werden oder ähnliches :ugly:



      Du meinst Valerie? Ja, sie ist auch hier im Forum :D
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~

      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Ich habe GsD mit solch einer Verletzung keine Erfahrungen machen müssen. Dafür mal mit einem Bänderriss. Zur Unterstützung habe ich dem Wauz Gelatine (hydrolisierte) mit ins Futter gegeben. (Hat mir auch nach meiner Bein OP geholfen).

      Wünsche gute Genesung.
      Conny & die Sabberbacken
      Deutsche Doggen & Irish Wolfhound ad Fontes

      "Nur wer seinen eigen Weg geht,
      kann von niemandem überholt werden"
      M. Brando
    • Ich wollte mal berichten.

      Die OP-Wunde heilt absolut vorbildlich, letzte Woche gab es die erste Physio einheit (passive Bewegung), das hat sie alles super über sich ergehen lassen, sie hatte zu dem Zeitpunkt aber eine ganz kleine Druckstelle am Hauptballen, welche mit einer Salbe behandelt wurde.

      Gestern dann jedoch das "böse erwachen" :/
      Die OP-Wunde ist weiterhin vorbildlich, leider hat sich der Hauptballen stark entzündet und eiterte stark :(
      Erst war erst gar nicht das ganze Ausmaß zu erkennen, da sie mehrere Stellen um den Ballen herum entzündet hatte (kleine Löscher drum herum und ein etwas größeres Loch) wo Eiter raus kam.
      Der Eiter nahm leider kein Ende und dann stellte der ​TA fest, dass ein großer Teil des Ballens gar nicht mehr fest verbunden war und musste den Teil des Ballens dann entfernen (etwa 1/3 von dem Hauptballen).

      Nun bekommt sie wieder AB, damit die Entzündung raus geht und der Ballen wieder abheilen kann.

      Durch dieses neue Problem, war dann eine Physio leider nicht möglich und wird es wohl bei den nächsten Kontrollen auch nicht geben, zumindest so lange, bis die Entzündung raus ist und dann schauen wir weiter.

    ANZEIGE