ANZEIGE

Welche Rasse passt zu mir?

    • ANZEIGE
      32kg Hund die auf einen zugeschossen kommen, in einen reinkriechen wollen und dabei großzügig Dreck und Sabber auf der Kleidung verteilen, finden ca. 0,01% der Weltbevölkerung toll...

      Ist beim Labbi zwar durchaus erzieherisch in den Griff zubekommen, ist aber ne Heidenarbeit! Ich empfehle es nicht.
      Newton - Labrador Retriever - *21.04.2014

      Ganzkörperwedler sind die Sambatänzer unter den Hunden... ;)

      Newtons Pfotothread:
      http://www.dogforum.de/index.php/Thread/203256-Mister-Newton-entdeckt-die-Welt/
    • Mir wurde auch schon mehrmals gesagt, dass es recht angenehm sei, dass mein Hund nicht so aufdringlich ist. Er ist halt höflich-zurückhaltend. Wenn mein Besuch von sich aus Kontakt wünscht, dann kommt er schon her und lässt sich durchknuddeln, aber er begrüßt nicht jeden Passanten und ignoriert nicht hundebegeisterte Freunde von mir eher. Er taut Fremden gegenüber auch sehr schnell auf - ein bisschen streicheln oder Leckerlies geben, schon kannst du ihn mitnehmen. Wenn er merkt, dass ihn jemand mag, wird er auch mal überschwänglich. Ich habe eine Freundin, die wird aus Prinzip mit Gewinsel und Gestupse begrüßt. Das ist für mich so der Idealzustand, und ich bin absolut glücklich, dass ich nicht so einen hyper-"freundlichen" Hund habe.
    • ANZEIGE
    • Ich finde Hunde toll, die absolut souverän bei Menschenbegegnungen sind, sich nicht freudig auf diese stürzen sondern sich max. nach Freigabe durch den Halter mit dem anderen Menschen beschäftigen.

      Gustl ist auch jemand der Menschen über alles liebt und das macht selbst kurze Gassigänge anstrengend, wenn man immer gucken muss, kommt jemand, wie verhält sich der Hund, muss ich ausweichen oder blocken. Und selbst wenn man blockt kanns passieren dass man von den anderen Menschen Unverständnis erntet, der süsse Hund will doch nur mal Hallo sagen :barbar:

      Mit Arbeit an Hund und mir ist es besser geworden, aber es reicht ein Mensch der den Hund zu sich lockt damit für den Spaziergang alles gelaufen ist.
      Mein kleiner Taschenwolf - Gustav Ignatius *4. April 2017
      101 Garnelen und ihre Hausschnecken lassen grüssen!
    • Ich selbst kann den English Cocker Spaniel oder English Springer Spaniel empfehen.
      Wir sind damals vom Collie zum Cocker gewechselt aufgrund der Größe/Gewicht (bis 15kg) und dem Wesen. Die Rennen den ganzen Tag schwanzwedelnd durch die Gegend :herzen1:
      Der Springer Spaniel freut sich hier ebenfalls über jeden Menschen und jedes Tier welches vorbei kommt. Ist aber mit 21kg noch gut zu händeln was den freudigen Ansturm angeht.

      Es sind aber beides Jagdhunde die man nicht unterschätzen sollte. Je nachdem woher sie sind kann da mal mehr oder weniger Jagdtrieb drin stecken.
      Liebe Grüße, Karin & die Langohren

      English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
      English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
      Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014

      dogforum.de/index.php/Thread/2…angohren-rocken-die-Welt/
    • Ich habe ja keine reinrassige Labbihündin auch wenn sie die meisten Labbi Eigenschaften aufweist. Bei Fremden auf "ihrer" Runde muss sie hin zum abchecken. Auf jeder anderen Strecke ignoriert sie Menschen. Wenn man sie anspricht ist sie immer nett und lässt sich knuddeln. Anspringen tut sie nur mich und nur wenn ich es sie dazu auffordere. Meine Boxer waren allesamt freundlich aber nicht überschwenglich gegenüber Fremden und nur bei Laica musste man bei Fremdhundebegegnungen aufpassen. Alle anderen waren auch da problemlos
      Grüsse aus Mallorca
    • Um das mal klarzustellen: Ich will natürlich keinen Hund, der dann wirklich jeden Fremden anspringt. Ich will einen Hund, dessen Rasse eine Präsdisposition zu freundlichem Verhalten Menschen gegenüber mitbringt. Und mit freundlich meine ich nicht zwangsläufig total überschwänglich und kaum zu bremsen. Da habe ich in meinem ersten Post wohl etwas übertrieben.

      Ich kommt halt wirklich aus dem anderen Extrem. Meine Hunde fanden Fremde immer doof. Und viele unserer Besucher hätten sich einfach gefreut, den Hund auch mal knuddeln zu können, aber die Individualdistanz meiner Hunde war einfach sehr groß. Selbst nach Jahren der Bekanntschaft gab es nur wenige Menschen, die meine Collies an sich heran ließen. Da ich der Meinung bin, dass kein Hund etwas einfach "aushalten" muss, nur weil der Mensch es will, habe ich dafür sorgen müssen, dass meine Hunde ihre Ruhe vor Besuchern hatten und das war manchmal sehr anstrengend.

      Wir haben natürlich daran gearbeitet. Und ja, wir waren mit viel Traning irgendwann soweit, dass unsere Hunde Besucher "geduldet" haben, wir hatten sicherlich keine nervösen Wracks. Ich habe Stunden mit meinen Hunden Entspannungstraining gemacht. Ich hatte jetzt keine bissigen Hunde, versteht das nicht falsch.
      Aber es war halt nie wirklich entspannt. Ich habe nie mehr als 3-4 Leute einladen können (geschweige denn Geburtstag feiern können oder sowas), ohne dass ich mir Sorgen um meine Hunde machte. Und das ist zumindest zu einem gewissen Teil halt auch rassetypisch gewesen.

      Ich würde einfach gerne mal die andere Seite erleben. Einen Hund, bei dem ich ganz entspannt bleiben kann, wenn Besuch kommt. Der Menschen erstmal toll findet.

      An der Überschwänglichkeit kann man arbeiten und irgendwelche Baustellen hat ja nun jeder Hund.
      Jagdhunde neigen zum Jagen (bzw. Davonlaufen) - daran kann man arbeiten.
      Hochgezüchtete Hütehund-Rassen neigen zur Nervosität - daran kann man arbeiten.
      Ich bin nicht arbeitsscheu.

      Ich würde nur einfach lieber daran arbeiten, dass der Hund keine Fremden anspringt als wieder wochenlang Medical-Training zu machen, damit der Tierarztbesuch nicht so beängstigend ist (denn spätestens da muss ein Hund ja Berührungen von Fremden ertragen).

      Vielleicht war der EIngangspost auch ein bisschen übertrieben formuliert :D "Souverän im Umgang mit Menschen" wie jemand oben schrieb, ist sicherlich die sinnvollere Formulierung.

      Der Elo sieht hübsch aus! Habt ihr damit Erfahrungen? Ich habe mir mal die Rasse angeschaut und bei einem Mix aus (unter anderem) Spitz/ChowChow/Dalmatiner, hätte ich jetzt wirklich nicht auf ein tiefenentspanntes, souveränes Wesen getippt. Auf jeden Fall gefällt mir die Optik unheimlich gut. Den muss ich mir mal genauer anschauen.

      Boxer haben ein tolles Wesen, aber die Exemplare die ich kenne, sabbern ganz ungeheuerlich. Ich selber finde das schon nicht so appetitlich und meine Frau würde spätestens da ihr Vetorecht ausüben.

      English Cocker Spaniel oder English Springer Spaniel finde ich auch hübsch. Wie ist es denn mittlerweile um die Gesundheit der Rassen bestellt?


      Labrador ja, ich weiß, dass der als erstes in den Kopf kommt. Ich gestehe mal, dass mir optisch ein Goldie besser gefallen würde. Sind die vom Wesen her vergleichbar?
    • Bob1982 schrieb:


      English Cocker Spaniel oder English Springer Spaniel finde ich auch hübsch. Wie ist es denn mittlerweile um die Gesundheit der Rassen bestellt?
      Ich würde mal behaupten man kann zu beiden Rassen sagen das diese sich schon erholt haben. Es gibt immer wieder mal Hunde die vielleicht das ein oder andere gesundheitliche Problem haben aber das würde ich jetzt nicht verallgemeinern. Falls ich mich da grob täuschen sollte, bitte belehrt mich eines besseren :smile: Zumindest treffe ich selten auf Besitzer dieser Rassen deren Hunde unter den typischen Rasseproblemen leiden.

      Ich kann zu den beiden Rassen in diesem Fall nur von meinen eigenen Hunden sprechen und auch nur aus der Zucht woher ich sie habe.
      Die Tiere sind gesund. Haben keine Probleme mit den Augen und den Ohren (außer wie man es kennt jeder kann mal einen Zug bekommen) Sie haben nicht diese Hängelieder die es öfters mal gibt. Einer meiner beiden Cocker neigt leider durch die Vererbung etwas zum dick werden aber das ist nicht der Regelfall. Und beim meinem Springer Spaniel ist gesundheitstechnisch nichts zu bemängeln.

      So wie es bei jeder Rasse ist sollte man sich eben genau umschauen.
      Liebe Grüße, Karin & die Langohren

      English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
      English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
      Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014

      dogforum.de/index.php/Thread/2…angohren-rocken-die-Welt/

    ANZEIGE