ANZEIGE

Welpe ist aggressiv?!

    • ANZEIGE
      Auch auf die Gefahr hin der Buhmann zu sein... Bevor ich mir Wanderstiefel in der Wohnung (im Sommer!) anziehe, bekommt der Welpe mehr als deutlich gezeigt, dass er es sein zu lassen hat...




      Ich wuerd auch schauen, was sich veraendert hat, viel Ruhe und Rituale reinbringen.
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation
    • Ich überlege immer was die Mutterhündin tun würde und die würde sich das auch nicht gefallen lassen und das einfach ignorieren. Die würde auch Grenzen aufzeigen, wenn es ihr zuviel wird und genauso würde ich auch handeln. :ka:
      Ich bin der Meinung, dass man mit Ignorieren nichts bewirkt. Das "platzt" dann eher an anderer Stelle oder bei anderen Personen wieder auf wie z.B. bei den Kindern und sollen sich jetzt alle Schutzkleidung anziehen wegen einem Welpen?

      Ich würde den Auslöser finden und abstellen, aber ich würde mich nicht beißen lassen.
    • ANZEIGE
    • Eine Box hat sie im Wohnzimmer, da geht sie auch manchmal rein, aber eher selten. Ich versuche ihr das als Rückzugsort schmackhaft zu machen, indem ich immer mal Leckerlis reinlege oder was zum Kauen, aber sie will meistens näher an uns dran sein.

      Ich könnte sie in den Flur bringen, aber wie gesagt, ich schätze sie kommt direkt zu uns zurück.
    • blackeyed schrieb:

      Eine Box hat sie im Wohnzimmer, da geht sie auch manchmal rein, aber eher selten. Ich versuche ihr das als Rückzugsort schmackhaft zu machen, indem ich immer mal Leckerlis reinlege oder was zum Kauen, aber sie will meistens näher an uns dran sein.

      Ich könnte sie in den Flur bringen, aber wie gesagt, ich schätze sie kommt direkt zu uns zurück.
      Dann mach die Türe im Flur zu.
      Meine Suri muss auch in den Flur, wenn sie mal ihre Welpen-5 min hat. Oder eben nicht zur Ruhe kommt.

      Dort hat sie ne Decke und was zu kauen.
      Euch Liebe Grüße
      wünscht euch Vanessa und die noch kleine Suri - oder auch liebevoll Uschi genannt.------ klick-----
    • Oh Murmelchen, danke für die Stimme der Vernunft! Ich würde der jungen Dame auch ganz, ganz unmißverständlich erklären, dass ich nicht gebissen werden WILL - aber ich bin da auch bekennend gemein.

      Und generell würde ich mich auch um einen sehr ruhigen und vor allen und für das kleine Welpenhirn einschätzbaren Tagesablauf bemühen - das nimmt wirklich viel Dampf raus.
    • Doch auch Muetter ignorieren viel und flippen nicht wegen jedem Pups aus bzw. so reagieren die mir bekannten Huendinnen. Das selbe gilt fuer andere adulte Hunde (ausser sie haben einen an der Klatsche). Aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Und dann knallt's - angepasst und nicht im Sinne von 'der Welpe muss dann zum TA'!!

      Wie das 'unmissverstaendlich' aussieht, kommt auf den Hund an. Und fuer mich (!) auch auf den Grund. Ein Welpe dee das einfach nur geil findet, bekommt von mir eine andere Rueckmeldung als ein Welpe der das tut, weil er voellig drueber ist..
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation
    • Murmelchen schrieb:

      Doch auch Muetter ignorieren viel und flippen nicht wegen jedem Pups aus bzw. so reagieren die mir bekannten Huendinnen. Das selbe gilt fuer andere adulte Hunde (ausser sie haben einen an der Klatsche). Aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Und dann knallt's - angepasst und nicht im Sinne von 'der Welpe muss dann zum TA'!!
      Das ist richtig. Sie sind recht geduldig, allerdings haben sie ihre Grenzen, die sie je nach Situation stecken - entweder, weil es das Kind übertreibt oder weil Mama schlichtweg jetzt keinen Bock aufs Kind hat.

      Bevor es dann knallt, warnt Mama auf immer gleiche Art vor - das wäre vielleicht noch wichtig zu erwähnen. Beim Hundetraining nennt man das dann Kommando.
    • blackeyed schrieb:

      Wie zeige ich ihr denn "mehr als deutlich", dass das nicht geht?

      Sie reagiert auf nichts. Ich hab das Gefühl alles, was ich mache, macht sie noch wilder.
      Mein Welpe / Junghund fand das auch total witzig, NICHTS hat geholfen. Bei mir war "mehr als deutlich" die verpönte Wasserflasche. Ein Spritzer und das Problem war für immer gelößt.
      (Mein Hund war aber auch absolut nicht sensibel!)

      Ob das für deinen Hund aber auch in Frage kommt, musst du selbst wissen, manche Hunde stecken sowas leicht weck, andere meiden danach ihren Besitzer. Bei einem sehr sensiblen Hund kann sowas auch schnell nach hinten losgehen..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akazie ()

    • Ich fürchte, da liegt hier der Hase, oder eher: der Welpe im Pfeffer: Der Moment für die kurze, situationsangepaßte Korrektur nach hündischer Art, die der Welpe sofort versteht, ist schon verpaßt. Hündchen und Besitzerin sind längst gleichermaßen überdreht und steigern sich gerade in einen Teufelskreis aus immer mehr Aktion und Reaktion rein.

    ANZEIGE