ANZEIGE

Beiträge von minky

    Danke für die Tipps.


    Mein Problem ist, dass ich mit Trainern noch gar keine Erfahrungen gemacht habe. Es wäre also schön, wenn du noch etwas zu den Trainern sagen könntest.


    Vielleicht hat ja noch jemand anderes einen Vorschlag für mich.


    Grüße Martha mit Einstein

    Hallo!


    Ich wollte jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Bin ebenfalls auf der Suche nach einem guten Hundetrainer in Thüringen, am besten Nähe Jena. Wäre gut, wenn man Einzelstunden nehmen könnte evtl. auch zu Hause.


    Würde mich freuen, wenn mir da jemand einen Tipp geben könnte.


    Grüße Martha mit Einstein

    Also ich musste spontan an Golden Retriever, Collie und Hovawart denken. Dann muss man natürlich mit einem entsprechend großem Hund rechnen. Sin die Eltern nicht bekannt?


    Auf jeden Fall sehr süß der Kleine! ;)


    Liebe Grüße
    Martha

    Hallo!


    Wie wäre es denn mit einem Dackel oder Dackelmix. Die sind eigenständig, in der Wohnung ruhig und mit 2 Stunden Auslauf und ein wenig Kopfarbeit zufrieden. Außerdem sind sie praktisch, weil man sie überall mit hin nehmen kann, gerade beim Zugfahren ist es doch gut, wenn man sich den Hund mal schnell unter den Arm klemmen kann.


    Das mit dem Jagdtrieb kann man eigentlich gut in den Griff bekommen. Sollte man nicht unbedingt als Ausschlussgrund sehen.


    Unser Dackelmix ist der perfekte Studentenhund. Er macht einfach alles mit. Sind Ferien läuft er stundenlange Wanderungen mit Begeisterung mit. Ist aber Prüfungszeit ist er auch zufrieden, wenn die Gassirunden sehr kurz ausfallen solange er noch ein wenig Kopfarbeit machen kann. Er schmust und schläft dann einfach mehr.


    Grüße Martha

    Hallo!


    Das ist echt schön, dass du so einem Mischling aus dieser Situation raus hilfst.


    Unsere Curie kam vor 1,5 Wochen aus Griechenland bei uns an. Wir holten sie Samstag Nacht vom Frankfurter Flughafen ab. Einstein verbrachte die Nacht bei einem Freund, damit sie sich in Ruhe umschauen konnte.


    Ich habe auch alles Spielzeug und alle Knabbereien weg geräumt. Ich hätte wohl am besten auch noch die Körbchen durch Decken ersetzen sollen. Denn Einstein verteidigt seinen Korb jetzt mit seinem Leben. Aber ich lass ihm seinen Rückzugspunkt. Er ist ja ansonsten doch sehr tolerant.


    Wir haben die beiden dann auch erst am nächsten Tag zusammen geführt. Er lief frei und sie an der Schleppleine. Dann sind wir eine halbe Stunde gegangen und dann gemeinsam nach Hause.


    Kannst ja mal in meinen Thread gucken, da steht noch einiges über Curies Ankunft.


    http://www.dogforum.de/ftopic122069.html


    Ich wünsch euch alles Gute!


    Grüße Martha mit Einstein und Curie

ANZEIGE