ANZEIGE

Beiträge von acidsmile

    Wenn dir die Trainierin nicht weiterhilft, einfach wechseln?
    Bin wohl Hundeschulen geschädigt,weil mich zu oft Hundehalter gefragt haben wieso mein Hund alle wichtigen Dinge kann, wie Abrufen, sitz beim anleinen ect, was der otto normal Hund eben kann. Und sie in der Hundeschule ihrem Hund beibringen mussten sich im Kreis zu drehn, dabei wollten sie ihn einfach auch nur Anleinen können nach abruf ... .
    Hundeschulen nutzen es aus, dass Menschen glauben sie brauchen nur einmal die Woche zur Hundeschule zu gehn und der Hund hört automatisch(so Menschen gibt es, meine Mutter gehört dazu...)


    Find Hundeschulen bringen den Hundehaltern oft nicht bei, wozu eine übung da ist und weshalb sie wichtig ist. gehen auch zu wenig auf den einzelnen Hund ein. Da stimmt was nicht mit der Hundeschule, wenn du hier nachfragen musst, sorry (das ist geldmacherrei) :sad2: .
    Gibt tolle Hundeschulen wo den Menschen beigebracht wird den Hund zu verstehn, da bräuchte der Hund nichtmal wirklich anwesend zu sein...


    aufkeinen fall Lippen lecken oder Gähnen, das sind Angst Signale!


    Ich weiß Hund ist Hund und Mensch ist Mensch, aber hab selbst ne Angststörung und auch einen ängstlichen Hund.
    Angst löst gewisse symptome aus die bei Mensch und Hund ähnlich sind, ist mir aufgefallen.
    Trockener Mund beim Menschen = Lippen lecken beim Hund?
    Gähnen kann ein Symptom beim Menschen sein, ebenso beim Hund. (Da ich es kenne achte ich sehr darauf, niemals zu Gähnen vor meinem Hund in einer Angst Situation, mein Hund gähnt in Angst situationen)


    Angst wird halt vom gehirn aus gesteuert und von den Botenstoffen die dort Freigesetzt werden, da sind alle Lebewesen wohl ähnlich.
    Sogar Konfrontationstherapie wirkt beim hund, wenn sie richtig angewendet wird.


    Gibt auch eine Therapie beim Menschen mit sonem hautengen Körperanzug. Eine ähnliche Therapie beim Hund mit einem engen speziellem Geschir.


    Hab aber mal gehört das, wenn man vom Hund den Schwanz Kreisförmig bewegt, dieses beim Hund glücksgefühle auslöst ...


    Nu mal weg von dem Gerüchte und Symptom mist:
    Strenge und Konsequenz wirken wahre wunder. Merk dir: Einmal eine regel immer eine regel, keine Ausnahmen. In allem was du tust.
    Überforder den Hund aber nicht, wenn er in eine "panikattacke" verfällt dann hört er eben nicht und "Funktioniert" eben nicht.
    Vielleicht findets du etwas was deinen Hund so begeistert, das du ihn aus dieser Situation ablenken kannst. Bei mir isses ein bestimmter Ball, selten leckerlies. Halt drauf achten das du den Hund aber nicht belohnst, also ist eine Hundeschule dringend pflicht.


    Mein Hund hat seine Regeln zu befolgen, an einer Straße Sitz machen. Beifuß ist an der Leine keine pflicht, da sie die leine meist umhat wenn sie Angst hat, weil ich da mit ca. 5meter Fluchtreaktion rechnen muss. Doch sie muss sich Trotzdem ausser Beifuß an die regeln halten und wird auch trotz Angst belohnt fürs sitz machen.
    Wenn ich aus dem Wald komme und sie happy ist dann hat sie beifuß zu gehn, ich halt sie bei Laune mit dem Ball. Manchmal klappts bis nachhause, manchmal nicht. Ich muss mich dann eh nur drauf verlassen das sie Sitz macht auch wenn sie Angst hat, damit ich sie anleinen kann.


    Meine Angie ist 5 1/2 Jahre alt und die letzte Angst Sache mit geräuschen bleibt ihr halt ewig, da hab ich wohl resigniert :D .Mir gefallen Stadtränder, mit Wald in der nähe eh viel besser. Doch meine süsse hört aufs Wort ist verspielt geht souverän an anderen Hunden und Menschen vorbei und ist der beste Hund der Welt, wenn auch nur in Wald und Wiesen ;) .
    Nebenbei gucken andere Hundebesitzer immer Neidisch, wie gut meine beim ersten Wort hört. Als "angst Hund" besitzer muss man sich eben doch etwas mehr mit seinem vierbeiner beschäftigen, wie jemand mit nem Hund der so nebenbei mitläuft ...

    Vielleicht mal mit dem Hund zum Tierarzt gehen?
    Oder einen Hundeknochen hinlegen...
    Mal ganz ruhig sein und auf die geräusche achten, vielleicht gibts ja Bahnstrecken oder Autos in der nähe und ihr würds helfen die Geräusche zuordnen zu können.
    :???: bin gespannt wie du das schaffst sie zur ruhe zu Bringen.

    Deine Zweifel auf dich sind berechtigt :p ,aber egal weil du sie erkennst und dran Arbeitest.
    Meine Angie kam mit 18 wochen zu mir, als ich 17 war mit nem ganzen Packet voller Ängste (angefangen mit dem Futternapf, Blätter die von Bäumen fallen, Wiese , kurz gesagt, alles was sie nicht kannte machte ihr Angst und die kannte garnix, absolut nix.) Hab durch sie gelernt, dass ich Geduldig sein kann, verantwortung übernehmen kann(bin zwar mit 16 schon ausgezogen, aber party... scheiss auf zukunft tralalala....) und vorallem Konsequent zu sein.
    Mir wurde anfangs immer gesagt, von anderen Hundebesitzern:" der Hund muss mit den Situationen auch alleine klar kommen." Das hatte zur Folge, dass meine süsse wenn sie wen von weitem sah, direkt weggelaufen ist.
    Nach einer Woche an der leine hab ich mir besseren Rat gesucht. Dieser Lautet:

    Du musst für deinen Hund die Kohlen aus dem Feuer holen!


    Das Heißt: hat mein Hund Angst vor nem anderen Hund/Mensch, hat der andere Hund/Mensch nicht an meinen Hund ran zu gehn. Ich versperr den Weg zu ihr mit meinen Füßen, meine süsse Sitzt dann hinter mir und im Notfall werd ich auch Laut dem anderen Hund gegenüber. Andere Hundebesitzer kennen sich mit ängstlichen Hunden oft nicht aus, da muss man sich Durchsetzen!


    Meine Angie ist nu über 5 1/2 Jahre alt und das Größte problem sind meist nur noch Laute unvorhergesehene geräusche, die sie in Panik versetzen. Doch auch da könnte sie ohne Leine laufen und würd als erste reaktion sich hinter meinen Beinen verstecken.
    Im Wald geht sie souverän an anderen Hunden und Menschen vorbei, hört aufs Wort ist verspielt(auch manchmal mit anderen Hunden).


    Ein Stadt Hund wird meine nie, etwas bleibt von einer schlimmen vergangenheit und Fehlern im welpenalter immer zurück.


    Ich erkenn mitlerweile eh von weitem womit Angie probleme wegen der Angststörung hat. Ich seh es ihr an und weiß genau wie ich Reagieren muss.
    ZB. Silvester: Wollte Duschen gehn aufeinmal Springt Angie mit in die Badewanne. Hab sie einmal rausgerufen, weil ich dachte sie hat was Falsch interpretiert. Sie Hüpft wieder rein, hab sie drin sitzen lassen(frisch geduschter Hund an Silvester ist ja auch ok). Ihr hat der Knaller von dem morgen spaziergang wohl schon genug Angst gemacht. Sie wich mir den ganzen Tag nicht von der Seite und Klebte richtig an mir, durfte auch mit in eine Wohnung wo sie sonst nicht rein darf. Sie hat aber den ganzen Tag nicht einmal gezittert.


    Bin so Stolz auf alles was wir erreicht haben. Einen Normalen Hund zu erziehn ist doch Langweilig, oder? ;)

    hab jetzt nicht alles hier durchgelesen, aber schonmal überlegt deinen Eltern den Hund abzukaufen? Oder dich vorrübergehend gut mit ihnen zustellen, ihn dann mitnehmen und dann einfach auf deine Eltern zu pfeifen? Geld oder leere versprechen wirken oft wunder ....

    hui danke für die antwort lenniewish, könnte wirklich sein das sie das schon saubergeputzt hat. lecken tut sie ja jetzt garnicht mehr dran. Habs heute nur meiner Oma gezeigt die ne Hündin hat die auch probleme mit den Analdrüsen hat, deswegen bin ich auch drauf gekommen. nur sie meinte das es das wohl nicht ist, aber wenns eh schon aufgeplatzt ist musses ja nicht mehr geschwollen sein ... . na werd mal morgen zum Arzt geimpft werden muss die eh und dann soll der das halt Anschreiben. Auch bei der Wunde an der Pfote hats ewig gedauert bis es geheilt ist und an der Stelle wirds sicher noch länger dauern. Werd wohl eh keine ruhe finden, bis ich nicht weiss was da los ist. Hoffe es waren doch nur die Himbeerbüsche oder ein anderes gestrüpp im garten. Also auf eine schlaflose nacht und ein gutes ergebniss morgen beim Arzt :gott: .

    hab noch die hoffnung das sich das durch bepanthen und das saubermachen nach dem gassi gehn halt bis morgen irgendwie bessert, schade das noch kein erfahrungsbericht von wem kam der sich mit analdrüsenkrankheiten auskennt :( . Doch wenns morgen noch so eine offene wunde ist, steht Tierarzt eh auf dem Programm, vielleicht hat der ja auch ne gute Salbe die den Juckreiz unterbindet, wär ja auch schonmal hilfreich das es schnell abheilt. Und nicht doch noch ne ganz starke Wundinfektion kommt. Ist ja wirklich ne doofe stelle... wobei ich mir gut vorstellen kann wie das passiert ist bei den doofen sträuchern im Garten. Das nächstemal Abends nur mit Taschenlampe raus :| .

    schmerzen hat die keine mehr, gestern tats ihr halt noch weh beim hinsetzen, da war der Schwanz etwas seltsam angewinkelt. Also Schmerzen hat sie heute sicher keine mehr sonst wär die wehleidiger. Als die eine Wunde an der Pfote hatte vor Jahren da hat sie mir die dauernd hingehalten oder wollt da einfach mit der Schnautze ran und hat sich da nix verbieten lassen. Aber ihr juckts an der Stelle halt, ist ja doch ne sehr Bakterienreiche stelle. Atm schläft die und vorhin hat sie leidenschaftlich Knochengekaut... Halt die Frage ob der Schnitt vielleicht tief genug gewesen ist das die anadrüsen mitverletzt worden sind, oder obs nur durch das Lecken und Rutschen nu so schlimm ist :/

    Huhu,
    ich hab mich hier angemeldet, weil ich mir Sorgen mach um meine Hündin.
    Folgendes ist passiert: Ich lies sie gestern raus in den Garten, als sie wiederkam rutsche sie auf dem Hintern und hatte etwas schmerzen beim hinsetzen. Da ich nichts sehn konnte, dachte ich es wäre nur eine Verstopfung :/ . Sie leckte die Nacht auch sehr stark an ihrem Hinterteil und versuchte immerwieder zu rutschen, hab sie dann einfach nochmal öfter rausgelassen und sie Platz machen lassen :sad2: . Heute sah die ganze Sache allerdings echt schlimm aus, da war eine richtig große wunde, etwas rechts unter dem after. Hab über Analdrüsen entzündungen schon etwas gelesen und Bilder angeschaut, allerdings spricht da einiges dagegen, vorallem das es keine Vorzeichen gab. Hab nur ein schlechtes gefühl weil da irgendwie braunes wundwasser? aus dieser wunde austritt. Riecht aber nach nichts. Hab ihr heute schon den ganzen tag verboten daran zu Lecken und bepanthen drauf gemacht, von der Form her siehts auch aus wie ein recht tiefer schnitt. Wenns morgen nicht besser aussieht geh ich eh direkts morgens zum Arzt, aber würde gerne heut Nacht noch ein Auge zu bekommen. Also wer da ne ahnung hat ob sich eine Schnittwunde über Nacht durchs ablecken wirklich so entzünden kann, oder was es mit dieser dunklen flüssigkeit da aufsich hat, bin für jeden Tipp dankbar :sad2: . Vorallem für versorgungstipps an solch einer doofen stelle verbinden geht ja nicht nen Trichter hab ich auch nicht zuhause.

ANZEIGE