ANZEIGE

Beiträge von firneregiel

    Mir ist gestern was passiert, da ist mir die Kinnlade runtergeklappt.


    Jacky ist total auf Kinder fixiert und möchte am liebsten immer gleich hochspringen und spielen.


    Von weitem sah ich ein Mädel und einen Jungen und nahm Jacky kurz an die Leine. Bei den Kids angekommen, gleiches Spiel wie immer. Jacky versucht die Kids anzuspringen und ich halte ihn zurück.


    Ich sage zu den Kindern, dass er noch jung ist und sie keine Angst haben brauchen und ihn streicheln dürfen, wenn er ihren Geruch aufgenommen hat.


    Jedenfalls war das Mädel mutig und fasst Jacky am von hinten an und Jacky hat sich natürlich sofort umgedreht. Ich wollte schon was sagen, da kam die Mutter und meinte zu den Kids: "Ihr dürft einen fremden Hund nie von hinten anfassen und erschrecken, sonst beißt er vielleicht. Er muss erst euren Geruch aufnehmen und dann könnt ihr ihn streicheln, wenn er es zulässt." :gut:


    So, die beiden Kids haben Jacky ihre kleinen Patsch-Händchen dann erstmal 2 Stunden vor die Schnute gehalten, bis die Mutter dann meinte: "Jetzt müsst ihr ihn auch streicheln."


    Und dann kam das, was ich bei Jacky schon aufgegeben hab: Er blieb stehen und lies sich von den Kindern begrapschen und streicheln.


    Die Reaktion der Mutter fand ich übrigens super.


    Wäre schön, wenn alle Eltern so wären. Die meisten drehen beim Anblick eines Beagles schon durch und wenn der dann noch springt oh Gott oh Gott oh Gott... (klar würde ich wohl auch so reagieren, aber wenn der HH den Hund extra an der kurzen Leine hält und ihn erst gar nicht springen lässt, wäre ich als Mutter schon beruhigter)


    LG
    Heidi

    Zitat von "Fabiana"

    Wieso fährst du nicht einfach zu einem Tiergeschäft und probierst eins an.. dann weißt du sicher, wie es sitzt und kannst dann zur Not immer noch nach Schnäppchen im Internet gucken


    Ich war gestern noch im Fress****. Hier in der Umgebung bekommt man wohl gar keine K9 Geschirre. Habe jetzt im Internet Größe 0 bestellt, und hoffe, dass die ohne großes Hin und Her umtauschen, falls das Geschirr zu groß oder zu klein ist.


    LG
    Heidi

    Ich hoffe, das gibt es noch nicht, ansonsten sorry :gut:


    Edit: Fremde Texte bitte immer nur im Ausschnitt, und dann auch unter Angabe der Quelle zitieren. Niemals die komplette Abhandlung. Am Besten ist es nur den Text zu verlinken, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.


    ch kann mit 100%-iger Sicherheit sagen: ICH HABE EINEN BEAGLE!


    LG
    Heidi

    Hallöchen,


    danke erstmal für die Antworten.


    Ich dachte halt, weil man ja immer wieder sagt Brustumfang messen und danach dann das Geschirr kaufen...


    War deswegen halt ein wenig irritiert.


    Gut, dann werde ich später mal beim F****napf vorbei fahren. Hab dort allerdings noch nie die K9 Geschirre gesehen :???: Und einen anderen Tierhandel haben wir hier nicht


    LG
    Heidi

    Hallöchen,


    Jacky ist jetzt 8 Monate alt und hat einen Brustumfang von ca. 60 cm. Wir möchten ihm jetzt gerne das K9 Geschirr holen, wissen aber nicht welche Größe.


    Größe 0 geht ja, soweit ich weiß, nur bis 60 cm und da Jacky ja sicher noch nicht ausgewachsen ist, wäre das wohl zu klein oder? Soll ich dann eher Größe 1 kaufen? Wobei Größe 1 ja auch erst bei 65 cm anfängt, oder?


    Habt ihr mir einen Rat?


    LG
    Heidi

    Zitat von "Minksy"

    (und dann kam's): "...aber was DIE HAART!! So einen Hund hol' ich mir NIEEE weider!"


    Na dann soll sie sich das nächste Mal einen Kurzhaar-Hund holen, die haaren überhaupt nicht :headbash:

    Mein Mann war letztens mit Jacky (Beagle, inzwischen 8 Monate alt) zur letzten Runde unterwegs und trifft eine Türkin mit ihren Kindern.


    Die Frau sieht Jacky und bekommt schon große Augen und geht ganz an der Wand vorbei (mein Mann steht bereits auf der Wiese). Jacky bleibt ruhig sitzen beobachtet sie aber (wie üben grade das absitzen bei Leuten, die an uns vorbei gehen - ob bekannte oder unbekannt). Jedenfalls meint ein Kind, es wäre schon total groß und hätte so überhaupt keine Angst vor Hunden. Will grade an Jacky vorbei gehen und wie soll es auch anders sein? Jacky springt hoch und will zu ihm. Kind sofort wieder zurück.


    Irgendwann hat es das Kind dann doch geschafft und war sichtlich stolz darauf, dass er doch gar keine Angst vor dem "großen Hund" hatte.

ANZEIGE