ANZEIGE

Beiträge von firneregiel

    Zitat von "Bentley"

    Die sogenannte Mitschuld würde ich so nicht stehen lassen.


    Die andere Hundehalterin hätte ihren überhaupt nicht zu deinem lassen dürfen, wenn er beißt.


    Das Problem ist, sie sagt ihr Hund hätte vorher noch nie einen anderen Hund gebissen und das wäre das erste Mal gewesen. Ob es wirklich das erste Mal war, weiß ich natürlich nicht. Und die Versicherung wird sich hüte mir hier eine Auskunft zu geben.


    Ich finde es einfach nur :zensur: dass man als "Opfer" so abgezockt wird. Jacky geht es soweit wieder ganz gut, aber er hat jetzt eben diesen kleinen Schönheitsfehler - eine Macke im Ohr (natürlich liebe ich ihn deswegen nicht weniger *gg*)


    Gut, wenn ich nachrechne, würde ich für den Anwalt im Endefekt mehr ausgeben - trotz Rechtschutzversicherung. Da dort aber ein SB vereinbart ist, .... naja, wird wohl doch ohne Anwalt funktionieren müssen.


    Und wie sieht es mit der Agila aus? Weiß jemand was? Habe von denen keine richtige Auskunft bekommen, nur eben, dass ich die Unterlagen einreichen soll und eben schreiben soll, was passiert ist.


    LG
    Heidi

    Hallo,


    hab da mal ne Frage. Vor kurzen wurde unser Hund von einem anderen Hund gebissen, beide waren an der Leine.


    Jedenfalls fragte uns die Halterin, bevor wir die Hunde zusammenließen, ob unser Hund ein Rüde sei. Wir bejahten und ließen die Hunde an der Leine zusammen. Ich weiß, dass man das nicht machen soll - inzwischen bin ich schlauer! Jedenfalls biss der andere Hund zu und verletzte Jacky am Ohr. Im Nachhinein (!) sagte uns die HH, dass ihr Hund auf Rüden immer etwas "komisch" reagiere.


    So, die Halterin war so ganz nett und meldete das Ganze ihrer Versicherung. Nachdem lange Zeit nichts passiert ist, rief ich dort heute an und bekam folgendes zu hören:


    Ich hätte eine Mitschuld an dem Biss getragen, weil ich ja auch hätte sagen können, dass ich das nicht will, dass die Hunde sich beschnuppern. Jedenfalls will die Versicherung jetzt nur 55 % von der Tierarztrechnung übernehmen, den Rest sollen wir selber tragen.


    Was kann ich tun. Die HH stellt auch auf Stur und redet der Versicherung jetzt nach - klar.


    Lohnt es sich, einen Anwalt einzuschalten? Und wenn ja, was für einen?


    LG
    Heidi


    PS: Und habe ich Chancen, den Rest des Betrages - sollte die Haltern nicht zahlen - bei der Agila geltend zu machen, da dies ja mehr oder weniger ein Unfall war?

    Hallo,


    wir sind mit Jacky bei der Agila voll versichert und zahlen knapp 37 Euro. Bisher sind wir vollauf mit der Agila zufrieden, da sie die Rechnungen bisher immer schnell bezahlt hat.


    Beiträge erhöhen sich bei uns auch nicht. Allerdings fällt ab einem Alter von 5 Jahren ein Selbstbehalt von 20 % der Rechnungen an. Und wenn du in dem Versicherungsjahr mal die Versicherung nicht brauchst (Unfälle und Vorsorgeleistungen ausgeschlossen), bekommst du noch mal 100 Euro auf die Leistungsgrenze drauf.


    Wir mussten die Agila bisher 2x in Anspruch nehmen: Das erste mal "nur" für eine Impfung und das zweite Mal war Jacky in eine Scherbe getreten, was als Unfall bewertet worden ist. Und beide Male wurde anstandslos bezahlt.


    Kann die Agila also nur weiter empfehlen!


    LG
    Heidi

    Hallo,


    ich weiß, dass das Futter nicht grade hochwertig ist, und bisher hat er auch keinerlei Probleme mit dem Futter gehabt. Hatten auch mal das Pedigree und davon hat er Ausschlag an den Gelenken bekommen. Multifit ist das erste, wo er das nicht bekommen hat. Von daher sind wir bei der Marke geblieben.


    Und das Futter haben wir jetzt auch schon länger.


    LG
    Heidi


    Also auf dem Rücken hat er regelrecht getrieft, aber riechen tut es gar nicht, muss aber dazu sagen, dass das Fell heute nicht mehr ganz so fettig ist wie gestern. Bis vorgestern hat er Antibiotika bekommen. Gewälzt hat er sich nicht, da wir ihn an der Leine hatten.


    jamey & Balljunkie: Ich gebe das Multifit aus dem Fressnapf. Und hatte in den letzten Monaten keine Umstellung mehr. Das Futter verträgt er komischerweise besser wie die teuren.


    Gut, dann werd ich mal abwarten, bis mein Mann heim kommt und werd ihn dann mal baden. Allein hab ich keine Chance gegen ihn :D


    Danke für die Antworten


    Heidi

    Hallöchen,


    seit ein paar Tagen hat Jacky total fettiges Fell. Man kann ihn kaum streicheln ohne eine Fettspur auf den Händen zu haben :-(


    Hab ihn vorher gebürstet und da durch ist es nur noch schlimmer geworden.


    Baden können wir ihn im Moment nicht, weil er noch zwei Wunden (in Scherbe getreten, und Bisswunde am Ohr) hat, die erst noch ausheilen müssen.


    Liegt das am Wetter? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun?


    LG
    Heidi

    Zitat von "Veralina"

    Naja :D Manche HHs sehen Trockenfutter ja auch als Vegetarische Mahlzeit an :headbash:


    Na Trockenfutter ist doch auch vegetarisch oder habt ihr da schon mal Fleisch drin gesehen? :headbash: :headbash: :headbash:

    Hallöchen,


    Jacky ist heute 7 Monate alt geworden und hat die zwei Narkosen echt super weggesteckt. Alle Achtung!


    Jacky hat komischerwiese gar keine Angst vor anderen Hunden. Auch wen er jetzt diese schlechte Erfahrung hatte. Auch gute Besserung an deinen Süßen ;-)


    LG
    Heidi

    Hallöchen,


    nachdem Jacky am Sonntag erst Bekanntschaft mit einem Hund gemacht hat, der ihn gebissen hat heute nun die nächste Aktion.


    Wir waren heute zur Nachsorge beim TA und der meinte, dass die Wunde am Ohr super aussieht. Wir waren froh und sind daraufhin in einen Nachbarort gefahren um mit ihm Gassi zu gehen.


    Wir kamen an einer Feuerstelle vorbei, die abgegrenzt ist. Sind normal daran vorbei gelaufen rechts davon war ein kleines Stückchen Wiese wo Jacky entlang gelaufen ist. Eine Sekunde nicht aufgepasst und es rollte ein Flaschenhals aus der Wiese raus. Wir haben Jacky da sofort weg genommen. Einige Meter weiter, meinte mein Mann zu mir, dass Jacky blutet. Fazit: Schnittwunde am rechten Vorderlauf :-( Und sofort zum TA. Wieder Narkose :-( Aber Jacky scheint das alles gut zu verkraften. Gott sei Dank.


    Viele Grüße
    Heidi

    Zitat von "Dark Angel"

    Naja, aber weiter als die Schlepp lang ist, kann er ja dann nicht...


    Logisch, aber eine Schlepp ist ja auch dazu da, den Gehorsam zu üben. Und wie gesagt. Mal hört er und dann wieder nicht. ;-)


    Lg
    Heidi

ANZEIGE