ANZEIGE

Beiträge von Silvae

    du musst ja nicht bis ganz runter laufen,sondern um die ecke mal warten :-D


    hehehehe


    stell ich mir anstrengend vor,ständig die Treppen hoch und runter zu laufen


    :p


    ich hab letztens eine in der Bahn getroffen,die hat vor lauter schlechten gewissen,das üben mit " dem alleinsein" abgebrochen...damit sich die nachbarn nicht mehr beschweren,
    aber man kann doch nich immer 100 Prozent für den Hund da sein :motz:


    wenn man einige Verhaltensweisen beachtet: den hund nicht hochheben,verhätscheln,betätscheln,nachgeben,obwohl man nein gesagt hat,den Hund bestimmte Dinge verbietet, dann wird der Hund auch selbstständiger



    (gut ,mit Hund auf den Arm nehmen mein ich zum Beispiel die Größes meines Chihuahuas ;) )

    war bei meinem rabauken auch so
    anfänglich total die schwierigkeiten,wenn er ruhig war bin ich rein
    ich glaub ich bin am tag 20 mal raus und rein,einfach,damit er sieht ,ich komm zurück,...müll runter bringen,raus eine rauchen....
    irgendwann war er zu "träge" ständig aufzuspringen und hinterher zu laufen,sodass er gleich liegen blieb


    wenn ich jetz gehe,kriegt er vorher seinen Kong mit Leberwurst gefüllt.
    Klappt prima,damit ist er erstmal 15 minuten beschäftigt ,den rest schläft er.


    anfangs hatten wir auch beschwerden,hab unten im treppenhaus einen aushang gemacht,dass dieser lärm sich bald legt, und um verständnis gebeten,...mit jeden Einzeln gesprochen,dass das nicht zur Gewohnheit wird.


    Aber wenn du jetzt aus schlechten Gewissen nachgibst,...dann wird das nichts.
    also hart bleiben

    wird besser,schleif ihn jetz hinter,ab und zu stürmt er jetz mutig hervor,dann gibts nen leckerlie...
    letztens hats nen waschbär wieder vermiest...
    er hat grad sein häufchen gesetzt,da sprang nen waschbär aus der nachbartonne und rannte weg...
    bigmäc is schreckhaft weg gesprungen... bin dann einfach weiter gelaufen,aber da ging dann nichts mehr..
    also bin ich wieder zu mir..

    nein :D
    einfach die runde vergrößern,denn dein Welpe beginnt nun langsam, sich darauf einzustellen, dass er öffters sich draußen erleichtern muss
    wie alt ist dein Welpe?
    meiner wurde erst mit 6 Monaten Stubenrein.da ging auch einiges in die Wohnung,aber da ich immer wieder danach mit ihm raus bin und draußen "zum King" durch belohnung erhoben hab,passiert es jetz gar nicht mehr in die Wohnung :)
    viel erfolg

    also da gibts mehrere methoden,
    entweder nimmst du ein Halti,damit er nicht mehr zieht :???: macht meine freundin mit ihren riesen Labrador auch so,klappt prima


    dann frag vielleicht mal gute Bekannte,ob sie sich auf ein Fahrrad schwingen und an dir vorbeifahren,
    sollte der Hund bellen,hält die "gute bekannte" an, nimmt den Helm ab und sagt dem Hund ruhig hallo,ist die situation ruhig und gelassen,dann belohnt sie ihn mit einem Leckerlie,...
    ständiges wiederholen


    vielleicht auch mal dein Partner(in) auf dem Fahrrad vorbei fahren...
    einfach dass er bemerkt,dass es gute Menschen sind


    3,Methode (beim Hundeprofi Martin Rütter gesehen)
    bespritzen mit einer wasserpistole
    sobald der Hund bellt,spritzt du ab
    egal ob der Hund wasser mag oder nicht,denn mit einem unbedingten Reiz"wasser" rechnet er nicht,und sieht das bellen später als Hemmendes gefühl an,weil er es mit einem "schreck" verbindet


    ;-)
    liebe grüße

    quatsch,ich ignorier es,aber an der leine zieh ich in dem Moment auch nich,weil ich ihn in seine rAngst bestärke


    ich habe schon viel Ahnung von Hunden,aber weiß nich,wie ich mit der ängstlichkeit umgehen soll
    ich weiß,dass ich ihn dann nich trösten muss,damit bestärk ich ihn ja in seiner Angst,...weiß aber auch nicht,wieso es sich nich ablegt,wenn ich zielbewusst rausgehe,...und er trotzdem angst hat.


    ich hab ja keine Angst, die sich so auf den Hund übertragen könne...

    wenn ich ihn an die leine macht,kann ich machen was ich will,da geht er keinen schritt,...
    lass ich die leine dran,setzt er sich hin
    ohne Leine (wohne im wald) rennt er mir wenigstens ein bisschen nach,wenn ich nach vorne laufe,...aber auch nur 20 Meter.
    Jeder Müllsack ,jeder Baum wird angeknurrt
    gestern war es extrem schlimm....ein Geräusch im wald,er hat sich so erschrocken,und lief wieder zur tür,..
    er ist total schreckhaft
    tagsüber kann kommen,was will

    hehe
    mach ich ja :D
    ich geh mit ihm 30 meter raus,aber dann rennt er zurück
    er findet irgendwie immer den Weg zur haustür
    ich versuch das mal mit dem futter.
    aber hab da voll den sturen bock erwischt :)
    danke trotzdem für die Hinweise

ANZEIGE