ANZEIGE

Beiträge von Kaddimaus

    jab das auf jedenfall...


    naja erstmal noch morgen abwarten viellleicht meldet sich der Tierschutzverein und beim Vetamt werden wir uns auch melden mal schauen was raus kommt....


    ich werde morgen wieder berichten....

    Wenn es nach meinen Mann ging wäre sie da schon raus, aber wir wissen leider nicht wohin mit den armen Tier.
    Auf die schnelle ein gutes zu Hause finden ist gar net so einfach.


    Hab jetzt noch unseren ehemaligen Hundetrainer kontaktiert der mit unseren Tierheim zusammen arbeitet... mal schauen was er so meint und machen könnte.

    alle zwei bis drei Tage.
    Zu letzt waren sie vor drei Tagen bei ihr für 10 Minuten haben ihren wassernapf aufgefüllt und den Futternapf. Wieviel genau sie da bekommt weiß ich nicht.


    Wenn wir den Besitzer morgen erwischen werden wir aufjedenfall das Gespräch mit ihn suchen

    Danke für die schnellen Antworten.


    Foto´s haben die von Tierschutzverein gemacht. Die haben aber nix gesagt was jetzt mit der Armen maus passiert. Mein Mann ist schon drauf und dran Morgen Toja da raus zu holen aber das geht ja auch nicht einfach so.


    Ich versteh das auch nicht wie man sowas machen kann. Vorallein die ist so eine Liebe und total verschmusst da zerreist es mir echt das Herz. Wir werden Morgen beim Veterinäramt anrufen mal schauen was die sagen und vielleicht treffen wir ja auch den Besitzen an und können ihn überzeugen Toja raus zugeben.

    Hallo,


    ich brauch mal dringend einen Rat.
    Kurz zur Erklärung:
    Meine Oma hat einen Garten in eine kleinen privaten Gartenanlage.In den hintersten kleinsten Garten (ca 10-15 qm) lebt seit Monaten eine schwarze Labrador Hündin. Sie hat zwar eine kleine Hütte drin aber der Besitzer kommt nur alle paar Tage für 10 Minuten runter gefahren und gibt Wasser und Futter. Sie kommt da nicht raus.... keinen weiteren Auslauf nix. Nach den 10 Minuten ist sie wieder bei Wind und Wetter (Winter wie Sommer bei den Temperaturen) allein im Garten. Wie gesagt kein Auslauf kein Sozialerkontakt.
    Mein Mann hat Heute übern zaun das Wasser aufgefühlt weil sie nix mehr hatte und ihr Kausstangen zugewurfen... die sie total gierig verschlungen hat.
    Wir haben das Tierheim Jena angerufen... die können nix machen. Dann Ordnungsamt angerufen die haben den Besitzer ausfindig gemacht.
    Der hat behauptet das er den Hund versorgt und dann wa r das Thema gegessen.
    Dann haben wir beim Tierschutzverein Jena angerufen. Die sind auch gleich gekommen und haben Foto´s gemacht und das wars.
    Kann mir einer sagen was wir noch machen könnten um den Hund zu helfen? Die Arme muss doch da rausgeholt werden? Was macht der Tierschutzverein jetzt?

    danke für den link, aber ich glaube ich lass das lieber mit den pellets ich will ja nix falsch machen.


    Ich belass es lieber dabei das ich nur ab und an mal die getrockneten Möhren und rote Beete dazu gebe.


    trotzdem danke für die vielen Ratschläge

    Ich hab vor einigen Monaten gebarft und werde jetzt wieder auf Barf umsteigen.
    Bei meiner Fleischbestellung ist mir eben dieses Lutzernegranulat in Auge gesprungen und hab mich eben gefragt ob man auch das von Nagetieren auch nehmen könnte.


    Ich hole mir auch getrocknetes Möhren- und rote Beete Granulat aus den baumarkt oder Tierhandel. Das ist doch bestimmt nix anderes als das was ich im Futtershop bestellen kann, oder?

    Man kann Luzernegranulat ja auch in futtershops bestellen und unter das Futter mischen, deswegen meine Frage ob man auch das von den Meeris nehmen könnte wenn man es füttern wollte?


    Das war nur gerade so ein Gedanke der mir in den Sinn gekommen ist.

ANZEIGE