ANZEIGE

Beiträge von odini

    Danke an alle !


    Jetzt ist wieder alles normal..kein Schlecken mehr :???:


    Aber ich habe was bemerkt , Luna " tröpfelt" manchmal etwas nach ,also wie eine Blasenschwäche.Das habe ich so noch gar nie bemerkt ,aber jetzt war schon zweimal nach Pipimachen ein kleiner nasser Fleck auf dem Sofa.


    Ich gehe wegen dem mal zum TA , ich denke altersbedingt hat sie eine leichte Blasenschwäche, ich bin aber froh ,das dieses extreme Schlecken weg ist.


    Läufig wird sie nicht mehr ,aber wir haben Luna in jüngeren Jahren öfters spritzen lassen ,war vielleicht ein Fehler.
    Damals hatten wir noch drei Hunde :sad2:


    Sobald ich was weiss melde ich mich.


    LG

    Danke ,


    also unser TA ist sehr gut und unsere Hündin hat er auf 8 Jahre geschätzt obwohl sie 13 ist.
    Also sie ist sehr fit , munter ,macht einen sehr gesunden Eindruck ..dieses seltsame Schlecken war ja schon mal ,wenn das die nächsten zwei Tage aber nicht besser wird ,werde ich mal in eine Tierklinik gehen..da muss ja was sein.. :???:

    also unsere Jack Russel Mischlingshündin ( 13 Jahre ) schleckt sich seit zwei Tagen wieder wie verrückt nach dem Pipimachen im Genitalbereich ,das geht so weit ,das dabei der ganze Körper mitgeht ,richtig intensiv..
    Das ganze hatte sie etwa vor einem halben Jahr schon mal , der TA konnte aber nix feststellen damals ,also keine Entzündung oder sowas.Das war so zwei ,drei Wochen und dann wieder weg.


    Nun ist es eben wieder so ,das sieht für mich echt schlimm aus..nach Pipimachen dann das abartige Schlecken dazu geht der ganze Hinterkörper mit ,das dauert dann 1 Minute oder so ,dann ist es wieder gut.


    Woran könnt das denn liegen ? Sie macht einen sehr fitten Eindruck , frisst gut .
    Vielleicht hat das auch einer von euch schon so beobachtet?


    LG

    Hallo ,


    ich habe eine Frage und zwar passe ich für drei Tage auf zwei Bernersennhunde auf.
    Beide sind 2 1/2 jahre alt ,ein Rüde und eine Hündin.
    Ich kenne beide schon seit Welpe ,sie sind lieb und verschmust ,aber nicht richtig erzogen.


    Nun habe ich folgendes Problem.Herrchen / Frauchen sind ja nicht da.
    Beide Hunde bedrängen mich , das spielt sich so ab:
    Ich sitze auf dem Sofa ,beide kommen auf das Sofa und bedrängen mich , legen sich auf mich , richtig extrem.
    Nun gut , jetzt wurde mir das etwas zuviel und wollte die beiden vom Sofa runterholen , danach haben die mich richtiggehend verbellt.
    Vor mir gestanden und gebellt.
    Auch bei einer anderen Situation , bei der ich zu dem Rüden "Nein" gesagt habe ,wurde mit verbellen reagiert.
    Ich muss sagen ,ich bin grad verunsichert und hatte sogar einen Moment Angst !
    Was ich weiss ,das beide auch schon Frauchen und Herrchen verbellt haben und auch bedrängen...
    Nun ja , ich bin jetzt nicht für die Erziehung da , aber vielleicht weiss einer ,was ich machen soll.
    Dieses Verbellen ist mir nicht geheuer.


    Danke für Tipps !

    Hallo Clemens ,


    danke für Deine Antwort !
    Unser TA möchte Cortison geben , aber ich bin so unsicher wegen der Nebenwirkungen.
    Da Jimmy auch Wasser in der Lunge hatte , mache ich mir so Gedanken , wie das mit Cortison wird wegen Wasseransammlung.
    Aber ich werde wohl probieren..viel mehr bleibt nicht.
    Danke !

    Danke Anna :gut:


    Ja , es ist so schlimm !
    Ich liebe unsere Hunde so sehr , wir haben noch einen Mischling mit über 15 Jahren und einen mit 11 Jahren.
    Alle Hunde von Welpe an , ich darf nicht dran denken , was ist ohne , aber ich muss es auch akzeptieren.


    Alles Liebe und Gute auch für Deinen Hund !

    hallo ,


    leider hat unser geliebter Jimmy , Schäfermischling fast 14 Jahre alt einen Lungentumor.
    Wir sind fix und fertig :sad2:


    Wer hat Erfahrung und das bei seinem Hund schon erlebt ?
    Jimmy geht es auf den ersten Blick noch gut , er frisst , ist schmusig.
    Wegen seiner HD / Arthrose bekommt er nun dauerhaft Metacam, ansonsten kann er nicht mehr gut laufen.
    Jimmy macht immer den Eindruck als wäre alles nicht so schlimm ( etwas vermenschlicht gesehen natürlich ).
    Er zeigt selten Schmerzreaktionen , selbst bei seiner schweren HD immer tapfer.
    Nun ist es so , das er immer wieder hustet , jedes mal bekomme ich Angst , er hustet manchmal extrem , steht von seinem Platz auf und hustet und hustet , dann würgt er etwas..ach schlimm.
    Gleich darauf ist er wieder der " Alte " , gefrässig und aufmerksam , das ist andauernd ein hin und her.
    Nun hustet er immer mal wieder nachts , er schläft im Schlafzimmer.
    Mal ist für ein paar Stunden Ruhe , dann geht es wieder los.Machmal pfeift er beim Atmen und atmet echt schwer. Er wurde immer wieder entwässert , hat aber nicht gross geholfen .Nun habe ich die Frage an die Menschen , die das schon mitgemacht haben.
    Bringt Cortison was ?
    Wie ist der Verlauf weiterhin ?
    Ich bin fix und fertig , möchte nicht das er leidet , aber einfach so einschläfern auch nicht.
    Danke für Antworten !


    LG

    so , nach über einem Jahr ;) melde ich mich mal kurz , Blacky ist schon 15 und es geht ihm soweit sehr gut.
    Aber ich habe noch eine Frage wegen unseres fast 14 jährigen Schäfermix , der hat leider einen Tumor / Lunge und ich finde nichts genaueres hier , blicke das nicht ganz wegen dem Suchen.
    Hat jemand Erfahrung wegen Cortison und Lungentumor ?
    Unser Jimmy hustet jetzt immer mal wieder , dazwischen aber ist er ruhig und beim schlafen atmet er sehr ruhig , wenn er aufsteht bekommt er immer mal wieder einen kurzfristigen Hustenanfall, ansonsten ist er verfressen und noch voll da.
    Unser TA meinte was wegen Cortison , deshalb die Frage.
    Danke !

    Hallo ,


    habe mal eine Frage !
    Und zwar wegen dem Metacam , das habe ich vom TA bekommen und der Wirkstoff ist Meloxicam.
    Nun , das Mittel gibt es auch für Menschen ?!
    Habe gesehen ,das es 100 Tabletten in der Dosierung 7,5 mg für den Preis von etwa 17 Euro gibt ( ist aber verschreibungspflichtig )
    Unser Schäfermix mit 40 kg braucht etwa 4 gramm am Tag ,so würde das Mittel fast ein halbes Jahr reichen ,aber das Mittel vom TA kostet ein vielfaches ?


    Blöde Frage , gibt es da einen Unterschied zwischen den Mitteln ?
    Wirkstoff ist doch eigentlich Wirkstoff ?


    Hat da jemand Erfahrung ?


    DANKE !

ANZEIGE