ANZEIGE

Beiträge von yamaha

    Unser Rüde ist jetzt 1,5 Jahre alt und ich gehe seit langem nur noch mit Halti mit ihm los. Mir wurde der Umgang mit dem Halti in der Hundeschule ausgiebig gezeigt und geübt. Leider ist unser Rüde nach wie vor nicht davon begeistert, wenn ich ihm das Halti anlege und glaubt mir auch wir haben versucht ihm zu verinnerlichen, das es was ganz normales ist. Nichts desto trotz gehe ich ohne nicht mit ihm los und er muß da leider durch. Wir haben einen Irish Wolfhound der mittlerweile bestimmt 70 kg wiegt und leider nach wie vor manchmal nicht so hört wie wir es gerne hätten. Aber es wird immer besser :smile: . Ich wende es selten an, aber ich weiss, wenn eine Situation auftritt in der er los will, habe ich keine Chance ihn zu halten. Mit dem Halti habe ich aber eine bremslige Situation im Griff und es läuft sowohl für meinen Hund als auch für mich entspannter an. Man sollte sich aber wirklich intensiv mit der Anwendung des Haltis auseinander setzten, sonst richtet man damit nur Schaden an. Ich werde übrigens oft gefragt, ob das Halti ein Maulkorb ist :headbash:

    Hallo zusammen.....
    Wie bringen wir unserer Hündin bei am Fahrrad zu laufen und ab welchem alter macht man das ? Mein Mann war nun heute der Meinung mit unserer sehr agilen Hündin Fahrrad zu fahren. Da ich bzw. wir daran arbeiten, dass sie nicht hinter allem was sich bewegt herrennt, z.B Tiere, Autos, Fahrräder u.s.w. halte ich es für sinnvoll, wenn Fahrrad fahren, dann an der Leine.... Aber mein Mann ( der gute ) hat sie dann auch ohne Leine laufen lassen. Ich habe dann mit ihm darüber diskutiert, aber so richtig eingesehen hat er es nicht. So nach dem Motto, die Hündin hatte ja soviel spaß . So uneinig wie wir uns oft sind, was die Erziehung der Hunde betrifft um so einiger waren wir uns bei der Erziehung unserer Tochter :headbash: . Kennt ihr das auch ?
    Viele Grüße Kerstin

    Den Hund mit 6 Monaten in eine Pension zu geben, finde ich viel zu früh...Davon unabhängig ist das mit den tollen Zimmern u.s.w. ja immer schön, aber wo bleibt den der Familienanschluß. Ich habe gehört, dass es auch Haus und Hundesitter gibt, die dann in der Zeit bei Dir wohnen . Oder Du suchst privat jemanden. Wenn es nicht ein super wichtiger Termin wäre, würde ich lieber verzichten, als meinen Hund in eine Pension zu geben, wo es dem Hund sicherlich gut geht, er aber keinen wirklichen Kontakt zu Menschen hat. Ich sehe das wahrscheinlich auch übertrieben eng, bin sogar zu der Hochzeit, der Tochter meines Mannes zuhause geblieben, weil uns keiner den großen abnehmen wollte. Und ich das sensibelchen auf keinen Fall in eine Pension bringen wollte.
    Gruß Kerstin

    Grundgehorsam sollte vorhanden sein. Lekerlies sollten immer seltener werden. Vertrauen ist mir super wichtig und meine Hunde haben bis zu einem gewissen Punkt auch ihre Freiheiten. Ich sehe es in manchen Situationen nicht so eng, wenn sie dann eben nicht platz machen, wenn ich das will . Aber es funktioniert, wenn es wirklich sein soll. Hundeschule finde ich gut, wenn Hundehalter und Hund sich da wohl fühlen. Gewalt.....
    Es kam auch schon vor, dass einer meiner Hunde zu frech war und einen klapps auf die Schnauze bekommen hat. (kommt so gut wie nie vor.... ) Manchmal frage ich mich, wie das die Leute früher gemacht haben, so ihne Hundeschule und Erziehung. Und der Hund meiner Großeltern war nicht eingeschüchtert , aber ein toler Hund, obwohl er einfach so mitlief.

    Hallo zusammen.....
    Ich war gestern beim Hautarzt, weil ich heftige Probleme mit der Haut habe. Der Arzt machte bei mir einen Quick Test und ich kann es kaum glauben, es besteht der Verdacht, dass ich auf Hunde reagiere.Geht ja gar nicht. Ein genaueres Ergebnis bekomme ich in 6 Wochen. Hat jemand von Euch probleme damit oder kennt Ihr jemanden der auf Hunde allergisch reagiert.
    Viele Grüße Kerstin

    Unser Rüde war 9 Monate als wir die Hündin (sie war 6 Monate) dazu holten . O.K. zwei Junghunde zu haben konnte und kann mitunter ganz schön anstrengend sein und ist auch zeitaufwendiger./Hier im Forum wurde mir auch allgemein davon abgeraten. Aber ich bereue nichts und es klappt auch gut mit den beiden. Wir haben jetzt sogar ihre erste Läufigkeit überstanden.
    Viele Grüße

    Wir gehen nach den Mahlzeiten, ca 1 Stunde nicht mit den Hunden los. Wir sperren sie aber nicht ein oder zwingen sie zur Ruhe, das heißt, wenn sie gleich nach dem Essen miteinander spielen, dann ist es eben so.

    Seit dem bei unserem Rüden mal der Verdacht auf Borreliose bestand und er ganz schön krank war, hebe ich die Zecken erstmal in einem Schraubglas auf. Damit die Zecke eventuell eingeschickt werden kann, wenn so etwas nochmal passiert. So handhabe ich es auch, wenn einer von uns eine Zecke hat. Was zu Glück selten vorkommt.
    Viele Grüße

ANZEIGE