ANZEIGE

Beiträge von fruitfox

    Hallo,


    eine kurze Frage hätt ich da mal. In unserer Gegend gibt es nicht gerade viele Gewässer und die die es gibt sind nahezu ausnahmslos mit dem Schild Naturdenkmal (grünes umrandetes Dreieck mit Greifvogel) versehen, was mich tierisch nervt ...
    Da wir jedoch einen Labrador haben und der nun mal, gemäß seiner Art, eine ausgesprochene Wasserratte ist, würde mich interessieren ob in diesen Gewässern das Baden von Hunden ausdrücklich verboten ist ??? Soweit ich weiß darf man nichts verändern, beschädigen etc., aber Hunde baden ???


    Gruß
    Ulrich

    Hi,


    ein Labrador der 60 kg wiegt ???
    Das ist ein Stück weit normal. Unserer ist auch immer total aufgeregt. Wenn ich merke das er zu aufgeregt ist lasse ich ihn hinlegen und den anderen Hund auf uns zukommen. Während er liegt muss ich aber meist fortwährend auf ihn einreden das er bleiben soll.


    Gruß
    Ulrich

    hallo maxi,


    das hast du jetzt aber völlig in den falschen Hals bekommen.
    Ich habe keinen Moment daran gedacht dass du dier den Tierarzt nach dem Preisen ausgesucht hast. Sorry wenn dass so rüber kam.
    Ich meinte damit lediglich dass ich nicht nach anderen TA's gesucht habe die günstiger sind, sondern den Preis so hingenommen habe weil ich mich dort optimal aufgehoben fühle.


    Wir haben wie gesagt noch eine Aufnahme vom Gebiss gemacht. Darin enthalten sind noch die Bearbeitungsgebühren für die Unterlagen und den Versand an den LCD.


    Gruß
    Ulrich

    Also bei uns hat das knapp 500,- Euro gekostet. Aber da war auch HD, Gebiss röntgen (fehlte ein Zahn), Blutuntersuchung, Zahnstein entfernen, Inhalationsnarkose, Infusion, Narkoseüberwachung (EKG,Atemmonitor,...) und so weiter dabei. Die Röntgenaufnahmen haben allein 80,. Euro gekostet.
    Es gibt sicher günstigere TA's, aber mir ist wichtig dass das Tier in guten Händen ist.


    Gruß
    Ulrich

    Hallo Maxi,


    wir haben uns deshalb für eine total-op entschieden weil dann ja auch alle Krankheiten an der Gebärmutter nicht mehr auftreten können.


    Sie wurde am Montag operiert, an dem Tag war sie ein Häufchen Elend. Aber es geht ihr Tag für Tag besser. Anfangs wollte sie nix essen, aber das ging dann auch ab Dienstag wieder. Heute wollte sie schon wieder spielen und toben sodaß man sie etwas bremsen muss ...


    Gruss
    Ulrich

    Hallo,


    das kommt drauf an wie schnell und wie lange du läufst.
    Ich habe bei unserem Labrador mit einem Jahr angefangen. Kleinere Runden, unter 5 km mit gemäßigtem Tempo sollten aber auch schon früher drin sein. Mein Tipp, lass ihn zwischendurch in Ruhe irgendwo trinken.


    Gruss
    Ulrich

    Ich denke das wird sich geben. Der Kleine hat noch Welpenschutz und kann sich deswegen fast alles erlauben. Irgendwann wird jedoch auch er merken das euer Alter keinen Bock hat zu toben und anderweitig Blödsinn machen.


    Wichtig ist, dass euer Alter sich eine Auszeit nehmen kann. Geht mit ihm alleine spazieren und beschäftigt euch alleine mit ihm., z.B. wenn der Kleine schläft.
    Labradore sind in den jungen Jahren sehr lebendig und häufig auch übermütig. Es ist wichtig dass der Labrador wenn er dann etwas älter ist ausreichend geistig und körperlich gefordert wird.


    gruss
    Ulrich

ANZEIGE