ANZEIGE

Beiträge von -Sally-

    Hallo,


    also da Sally als Welpe das Hills für Welpen großer Rassen nicht angerührt hat, habe ich auf Mera Dog junior umgestellt und sie hat es gerne gefressen. Verträt es auch super.
    Habe dann allerdings mit 14 Monaten auf Sensitive umgestellt, da sie ja wie schon berichtet immer wieder diese sch... Kokzidien hat.
    Bin aber sehr zufrieden auch wenn hier im Forum keiner was von dem Futter hält.
    Aber hauptsache die Maus verträgt es und sie mag es.


    Grüße Simone & Sally

    Hallo!
    Bei meiner Hündin kam ein humpeln vom 4- ca. 8 Mona vor.
    Sie hatte es immer wieder und war auch in Behandlung. Bei ihr kam es vom zu schnellen Wachstum. Sie bekam Spritzen und Tabletten. Wir mußten zu regelmäßigen Untersuchungen und jetzt ist es zum Glück weg.
    Am schlimmsten war es bei ihr auch nach dem schlafen oder wenn sie sehr wild gespielt hat.
    Ich mußte dann 2 Wochen lang mit ihr an der Leine gehen und sie durfte nicht spielen. Das war echt die Hölle da sie ja noch jung ist und sehr viel Temperament hat.
    Ich drücke dir die Daumen das es schnell wieder gut wird und nichts schlimmes ist!!!
    Grüßle
    Simone & Sally

    Hallo!


    Bei unserer Hündin war es auch so, dass sie viel gefressen hat aber auch wahnsinnig viel wieder raus kam. Da hat sie auch überhapt nicht zugenommen. Habe dann nach Absprache mit dem TA das Futter gewechselt und jetzt nimmt sie langsam richtig zu und macht auch nicht mehr so viele und so große Haufen.
    Ich glaube das Futter bleibt besser in ihr und sie verwertet es einfach besser.
    Sie ist jetzt 15 Monate und wiegt 32 kg, viel zu wenig aber das kommt durch ihre frühere Erkraankung.


    Grüßle,
    Simone & Sally

    Hallo,


    ich habe auch einen Rotti.
    Ein Treffen fände ich auch toll. Auch mit anderen Kampfschmusern *gg*
    Allerdings weiß ich nicht genau was Du denn willst. Suchst Du eie Hundeschule oder magst Du nur ein Treffen machen? Bei einem Treffen wäre ich gerne dabei.
    Vielleicht klärst Du uns erst mal auf was genau Du suchst.


    Grüßle,
    Simone & Sally

    Also ich denke Du hast jetzt so viele Meinungen bekomme, pro und vor allem contra.
    Hör auf Dein Inneres und mache das Beste daraus.
    Ich bin außerdem der Meinung das es auch auf den Hund drauf an kommt. Und meinem Rotti hat es nichts ausgemacht mal einen Stachel zu spüren.
    Viel Erfolg bei der Erziehung und gib nicht auf, es dauert eben.
    Aber egal ob mit oder ohne Stachel, es sollte nie der Hund unter den Erziehungsmethoden leiden!!!!!
    LG

    Hallo zusammen!


    Also ich habe mit meiner Rotti Dame auch mit Stachelhalsband trainiert. Erst auf dem Platz und dann noch ab und zu selbst allein.
    Bei ihr ist es einfach so, daß sie alles super macht bis zu dem Zeitpunkt wenn sie abgelenkt wird. Andere Hunde sind da weniger ein Problem als Menschen.
    Jetzt hat sie ein normales Halsband oder eben ihr K9 Geschirr. Wenn wir allerdings mit ihr wohin gehen wo wir genau wissen es sind viele Menschen vor allem mit Kindern unterwegs, nehmen wir das Stachelhalsband mit. Ich lege es ihr dann an aber benutze es nicht gleich. Wenn Kinder an uns vorbei laufen, hole ich mir ihre Aufmerksamkeit mir Leckerchen. Sollte sie aber doch einmal blöd machen, habe ich sie mit dem Stachel einfach besser unter Kontrolle. Allerdings läuft sie mit dem Stachel um den Hals von vorn herein ganz brav.
    Kann sein das ich jetzt auch von vielen hier im Forum verurteilt werde, aber das ist mir egal. Ich tu meinem Hund nicht weh und benutze es ja auch nur noch sehr selten.
    Mein Stachelhalsband ist kein Würger und die Stacheln sind abgerundet, also tut es auch nicht weh, vor allem weil sie ja nicht zieht und ich nicht daran rucke.
    Auf jeden Fall fühle ich mich sicherer wenn mir Kinder entgegen kommen und ich weiß meine Süße ist bei mir und ich habe sie im Griff egal was ihr gerade in den Sinn kommt.
    Kann Dir also nur raten, wenn Du es richtig machst, versuche es, aber nur unter Aufsicht von einem Trainer der sich auskennt und nicht zu grob zu den Hunden ist!


    Viele Grüße
    Simone mit Sally

    Also Sally ist in einer Woche genau 15 Monate.
    Das mit der Vorbeugung fangen wir erst jetzt an wenn sie wieder ganz gesund ist. Ich weiß also leider noch nicht was es genau ist und was es kostet. Aber ganz egal wie billig oder wie teuer das ist, ich mache es. Es lohnt sich auf jeden Fall.
    Hauptsache sie bekommt so einen Mist nicht nochmal.
    Leider ist sie nämlich durch die Krankheit sehr klein und zierlich. Also sie sieht nicht wirklich wie ein Rotti aus. Ihre Geschwister sind aber ganz normal.
    Heute gehts ihr auch ganz gut. Sie hat mega Hunger :D
    Das freut mich ganz arg!!!
    Sie hat gestern auch den ganzen Tag mit dem Welpen von meinem Bruder gespielt. Der ist jetzt 5 Monate. Das hat ihr gut getan. Denke es ist nicht ansteckend wenn sie schon in Behandlung ist und Antibiotika nimmt. Das tötet die Dinger ja ab.
    LG Simone

    Hallo!
    Also heut gehts ihr echt wieder richtig gut. Sie frißt und hat auch brav Medizin genommen. Jetzt ist 3 Tage Pause mit dem Antibiotika und dann nochmal 3 Tage geben. Hoffe dann sind die Dinger für immer weg. Habe gelesen, dass Hunde die das mal hatten auch manchmal resistent dagegen werden können. Mal schauen. Aber auf jeden Fall ist sie wieder auf dem Weg der Besserung und das freut uns natürlich.
    Hoffe Deinem Welpen gehts bald wieder gut. Damit ist eben echt nicht zu spaßen. Ich habe Sally so eine Aufbaupaste gegeben damit sie wieder Vitamine und so hat. Die hat geholfen. Hieß glaub Nutri Care oder so. Damit wurde auch das stumpfe Fell wieder schön.
    Wichtig ist eine vorbeugende Behandlung alle 3 Monate. Frag den TA mal danach. Sally bekommt jetzt immer so Tablette um gegen die Dinger vorzubeugen. Hoffe echt sie bekommt dann keine mehr.
    Schönen Abend noch zusammen!


    Liebe Grüße
    Simone

    Ja klar berichte ich weiter! Kein Problem. Der TA hat gemeint am häufigsten werden die Dinger über Schafe und Schweine übertragen. Naja und der Mist ist ja fast überall!
    Also laß Deinen kleinen Welpen nichts fressen, ist zwar schwer ihm das beizubringen, aber mit ein wenig Geduld wird das schon.
    Heute gehts Sally eigentlich ganz gut. Sie ist fit beim laufen und aufmerksam. Allerdings hat sie keine Lust auf ihre Medikamente :kopfwand: Hab ihr die Tabletten in Joghurt und mit Banane gemischt weil sie das eigentlich mag.
    Werde mich am Abend nochmal melden und berichten wie der Tag mit ihr war.


    Grüße,
    Simone und Sally

    Hallo,


    heute Abend hat sie jetzt ihr Futter gefressen mit der Medizin drinnen. Zum Glück!
    Sie ist auch ganz fit rum gerannt und hat mit einem anderen Hund gespielt. Also vielleicht schlägt das Antibiotika ja schon an.
    Der TA hat gesagt es ist langwierig bis die Dinger ganz weg sind. Aber hauptsache sie gehen überhaupt weg und sie wird wieder gesund.
    Wir füttern sie jetzt auch immer zwischendurch mit feinen Leckereien die sie gerne mag, damit sie viel zu sich nimmt!
    Denke das tut ihr auch gut.
    Sie hat keinen Durchfall mehr seit sie die Spritzen letzte Woche bekommen hat, also müßte ja auch etwas von dem Futter in ihr verarbeitet werden.
    Habe im Internet mal Bilder gesehen wie so ein Darm und die Darmzotten aussehen wenn sie von Kokzidien kaputt gemacht werden.
    Wir haben ja für den Notfall die Handynummer von unserem TA. Solange sie jetzt so fit ist wie im Moment denke ich stark es geht ihr besser und sie hat keine Schmerzen oder so.


    Schönen Abend noch!


    LG

ANZEIGE