ANZEIGE
Avatar

Epulis / Zahnfleischwucherung

  • ANZEIGE

    Ich hab heute bei Paul eine ganz mini kleine Veränderung am Zahnfleisch am Fangzahn festgestellt und bin gleich zum TA.
    Die Tierärztin meinte, dass es sich um Epuli handelt, die aber nicht behandelt werden müsse. Nach dem ich jetzt mal Tante Google gefragt hab und festgestellt habe, dass es da große Unterschiede gibt, bin ich mit der Aussage der Tierärztin nicht mehr so ganz zu frieden und werden am Dienstag nochmal bei einem Zahnspeziallisten nachfragen.
    Vorab wär ich über Erfahrungsberichte dankbar. Kennt sich jemand damit aus?
    Aktuell ist es wirklich mini klein - man sieht es kaum aber ich habe Angst, dass sich dahinter vielleicht doch etwas Schlimmes verbirgt.


    LG
    Ulli

  • ANZEIGE
  • Unsere Am.Staff Hündin Anna hatte das auch mal, ist operativ entfernt worden - danach war Ruhe.

    Conny & die Sabberbacken
    Deutsche Doggen & Irish Wolfhound ad Fontes


    "Nur wer seinen eigenen Weg geht,
    kann von niemandem überholt werden"
    M. Brando

  • ANZEIGE
  • boxer haben oft riesen probleme damit...manchmal sind die zähne zum teil überwachsen...
    ich kenne viele gutartige epuliden...wegmachen lassen und einschicken, dann hast du gewissheit...evtl. müssen ja grade aich die zähne gesäubert werden...

  • Hallo, wir hatten sowas auch schon mal vor einem jahr etwa , hatte damals auch angst und auch hier im forum um rat gefragt , hab auch ein foto reingestellt ,kannst ja mal die suchfunktion benutzen ich glaube geschwulst am zahnfleisch :???:
    auf jedenfall hat der ta das weggemacht ,keine große sache ,nur sollte man das wegmachen lassen , da es sonst in den kieferknochen übertritt,
    so hat der ta gesagt .
    nun ist es weg und ist auch nix mehr gekommen. :gut:


    LG Sonja + Ghino

    LG Sonja+Ghino

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für die Antworten.
    Ihr habt mir sehr geholfen.
    Mein alter TA ist ja leider nicht mehr da und bei dem neuen bin ich noch sehr skeptisch. Aktuell hat mir eine Assistenzärztin geraten diese Wucherung nur zu beobachten, sie wäre ja so klein, da müsse man nichts machen.
    Wie oben schon geschrieben, fand ich das sehr merkwürdig, vorallem, wenn man ihre Aussage bedenkt, dass diese Dinger ja mal ins Negative umschlagen könnten. Jetzt ist es wirklich noch sehr klein aber ich habe mich mit der Aussage: Beobachten - nicht wohl gefühlt.
    Am Dienstag werde ich mit dem Zahntierarzt, den ich kenne, kontakt aufnehmen. Ich bin mal gespannt was er dazu sagt.


    Bei Google habe ich sehr viel darüber gefunden und ja, bei Boxern scheint das ja echt ein großes Problem zu sein. Ich frag mich nur warum Paul das bekommen muss, er hat doch nun überhaupt nichts von einem Boxer :|


    ghino: Ich habe mir gerade deinen Beitrag durchgelesen. Danke, sehr interessant. Wie wurde die Geschwulst bei deinem Hund weggemacht.
    Im Internet habe ich von unterschiedliche Methoden gelesen.

  • Gestern waren wir nun beim Zahntierarzt.
    Er hat es gleich entfernt.
    Ging super schnell nur leider nicht ohne Narkose.
    Das Epuli wurde mit so einer Art Lötkolben entfernt und gleich eingeschickt - Freitag oder Montag sollte das Ergebnis da sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE