Die Regenbogenbrücke

  • ANZEIGE

    Weiß eigentlich jemand wie es dazu kam das man beim Tod eines Hundes immer bzw. allgemein von der "Regenbogenbrücke" spricht?
    Bei Pferden spricht man vom Pferdehimmel, bei Katzen vom Katzenhimmel, von der Regenbogenbrücke spricht aber nur bei Hunden.
    In der Geschichte kommt die Regenbogenbrücke nur zwei mal vor.
    Ein mal in der Schöpfungsgeschichte der Indianer; die kennt kaum jemand- das kann es also nicht sein;
    und zum anderen in der Mythologie der Wickinger. Danach bildet die Regenbogenbrücke den Weg nach Asgard, dem Wohnsitz Odin's. Nach Asgard hatten aber nur die Zugang, die im Kapf bzw. mit dem Schwert in der Hand gestorben sind. Demnach hätten also nur echte Kampfhunde bzw. Beißer Zugang zur Regenbogenbrücke.
    Diese Ableitung ist also auch unwahrscheinlich.


    Das irgendjemand mal auf die Idee gekommen ist von der Regenbogenbrücke zu sprechen und das alle so romantisch fanden, das es sich in ganz deutschland etabliert hat, scheint mir aber ebenso unwahrscheinlich.


    Hat jemand eine schlüssige Erklärung?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Der Regenbogen ist auch ein biblisches Symbol. Nach der Rettung Noahs (Arche) erschien ein Regenbogen als Zeichen des ewigen Bundes Gottes mit den Menschen.
    Und in alten Geschichten wird erzählt, daß am Ende des Regenbogens ein Schatz verborgen liegt.


    Möglicherweise hat tatsächlich jemand einfach nur die Teile dieser Überlieferungen herausgepickt, die ihm besonders gut gefielen, und zu einem neuen "Mythos" zusammengebastelt.


    Zitat

    Das irgendjemand mal auf die Idee gekommen ist von der Regenbogenbrücke zu sprechen und das alle so romantisch fanden, das es sich in ganz deutschland etabliert hat, scheint mir aber ebenso unwahrscheinlich.


    Ist doch auf religiösem oder auch philosophischem Gebiet heutzutage durchaus gängig, sich aus vielen Einzelteilen eine neue, bequemere "Privatreligion" zu schaffen.

    Liebe Grüße lunanuova

  • Noch ein Nachtrag: es gibt da irgenwo so eine Geschichte, die die Regenbogenbrücke beschreibt, die in vielen Foren herumgeistert, und die kommt meines Wissens aus Amerika.


    In der jüdischen Mythologie wurde der Regenbogen als Zeichen der Hoffnung gedeutet.
    In der griechischen Mythologie war Iris, Tochter des Titanen Thaumas, die Götterbotin. Ihr Kennzeichen war der Regenbogen, der Himmel und Erde verbindet.
    Auch im Weltbild früherer Kulturen ist der Regenbogen fest verankert. Als die Menschen glaubten, die Erde sei eine Scheibe, galt der Regenbogen als Zeichen, der die Erde umspannt und bis zum Himmel reicht.
    Die Hauptgottheiten der Inkas waren Sonne und Mond. Der König der Inka galt als Gott und verkörperte die Sonne. Die Erhabenheit und ihre Ausstrahlung entfaltete sich im Regenbogen, den man als Gottheit verehrte.

    Liebe Grüße lunanuova

  • ANZEIGE
  • Also, bis jetzt hab ich außer hier im Forum noch nie davon gehört, ich meine Regenbogenbrücke in Bezug auf Tod des Hundes. Das Wort Regenbogenbrücke steht weder im Duden, noch im Lexikon der bedrohten Wörter, noch im Buch der deutschen Redensarten. Es scheint mir ein Kunstwort zu sein. Auch in der Bibel wird immer nur vom Regenbogen gesprochen.


    Gruß Kindhund

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!