Wählerisch beim Fressen

  • ANZEIGE

    Hallo alle zusammen,
    meine 11 Monate alte Cocker Hündin ist so sehr wählerisch beim Fressen.
    Es gibt Tage, da frisst sie es mit einem Heißhunger und am nächsten Tag lässt sie es stehen, schnuppert nur daran und läuft weg, ich weis mir keinen Rat mehr. Habe es mit Trockenfutter und auch mit Nassfutter probiert immer das selbe.


    Könnt Ihr mir weiter helfen ???

  • ANZEIGE
  • Hallo Kessy,


    das ist ganz normal und du brauchst dir nichts dabei denken.
    Wenn der Hund mal nichts frißt, dann nimm das Futter weg und stell es ihm später (wenn die nächste Portion fällig wäre ) wieder hin. Nicht auf die doppelte Menge erhöhen, sondern nur die Portion die er stehen gelassen hat.
    Selbst wenn es mal über zwei oder sogar drei Tage geht, ist dies noch ok, der Hund kommt locker für diese Zeit ohne Futter aus.
    Du schreibst, daß sie 11 Monate alt ist. War sie schon hitzig? Falls nicht, könnte es auch ein Anzeichen auf beginnende Hitze sein, also auch dann ganz harmlos.


    Schönen Tag noch.

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • Hallo,
    Ja die Hitze hatte sie schon,
    Erhöhen tu ich die Ration nicht, lasse es auch manchmal noch etwas stehen, aber sie geht dann gar nicht mehr ran. Mache mir nur Sorgen, weil sie so zierlich ist. Seid sie die Hitze hatte will sie mich auch öffters besteigen, was ich etwas eigenartig finde, weil sie doch ein Mädchen ist

  • ANZEIGE
  • Hi, meiner macht das genauso. Als Welpe war er total verfressen . Somit 4 Monaten fing es aber dann an, daß es ihm völlig Wurscht war, ob ich in der Küche Fresschen vorbereite. Ich hab mich mittlerweile an zig Futtersorten versucht und festgestellt, das der Inhalt des Napfs keinen Unterschied macht. Er hat Tage, da hat er richtig Appetit und haut rein und andre da geht’s gar nicht an ihn. Hatte mir auch erst Gedanken gemacht, da ich schon 25% weniger Futter gebe als vom Hersteller empfohlen. Übrigens ist meiner auch so ein Hungertuch, aber nicht zu dürr. Also einfach nur schlank. Mittlerweile denk ich, das ist einfach normal. Solange der Hund nicht abgemagert ist, wird’s schon passen (schließlich kommt der Sommer und da braucht man ne schmale Taille)


    Wenn ich ihn allerdings an nicht-hunger Tagen sein Futter erarbeiten lasse („Suchs“ oder was auch immer) dann frißt er es trotzdem gerne. Versuch das doch mal?


    LG Tanja

    Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Pflichten auferlegt als die Freundschaft eines Menschen. ***Konrad Lorenz***

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns ist es momentan genauso.
    Adonis (fast 7 Monate alt u. mitten in der Pubertät), mäkelt schon länger.
    Angefangen hat´s mit dem Zahnwechsel, danach war´s kurz besser& seither ist eigentlich immer noch Schmalhans Küchenchef! :wink:
    Wir haben nach dem Welpenfutter (Happy Dog) mit dem ich nicht zufrieden war, auf Solid Gold umgestellt, als er 5 1/2 Monate alt war.


    Mal frisst er, mal riecht er nur dran& geht wieder weg, mal frisst er 1/3 des Napfinhaltes...
    Habe dann auch mal Timberwolf probiert, was er zu Beginn lieber aß, aber im Endeffekt doch nicht so gerne wie Solid Gold.
    Ein paar tage aß er zwischendurch mal sehr gut, da habe ich ihm Hüttenkäse drunter gemischt. Aber nach kurzer Zeit pickte er sich den Käse nur noch heraus, sodass jetzt wieder NUR TroFu angesagt ist.


    Bei Adonis hat es nicht mit der Futtersorte zu tun, er hat auch keine Würmer etc. (habe beim TA den Kot untersuchen lassen).
    Das Komische ist, er frisst nur 5 Brocken & geht weg. Lasse ich ihn dann Kommandos machen, Futter suchen etc. dann ist er fast wie der Geier darauf& frisst es.


    Er macht das jetzt schon bestimmt 5 Wochen so, dass er immer weniger frisst, als er bräuchte, somit könnte er auch ruhig 0,6 kg mehr auf den Rippen haben.


    Ich denke, wenn er Hunger hat, frisst er schon. Und zwar aus dem Napf!
    Würde ich ihn nur noch aus der Hand füttern, würde er noch weniger an den Napf gehen- warum auch, wenn Frauchen sich die Mühe macht, aus der Hand zu füttern?!
    Zur Zeit mache ich es so, dass er 2 Mal am Tag seinen gefüllten Napf& was nach 15 Min. nicht gegessen ist, kommt weg.
    Zwischendruch gibts kaum etwas, wenn dann nur sein TroFu, was auch in den Napf kommt.
    Mache mir natürlich aus etwas Sorgen, da er ja noch im Wachstum ist& ich nicht möchte, dass er Mangelerscheinungen bekommt.
    Ist schon schwierig, denn gerade jetzt in der Pubertät möchte ich ihn ja auch mit Lekcerlie belohnen& muss Kommandos etc. üben.


    Wenn ich ihm zwischendurch sein TroFu als Leckerlie für Kommandos etc. gebe, frisst er zwar mehr, was besser ist, aber im Endeffekt dann wieder noch weniger auch dem Napf. denn warum soll er dran, wenn er genau weiß, Frauchen gibts ihm ja eh wieder aus der Hand??!


    Ebenso denke ich, ist es mit richtigen Leckerlies. Würde ich ihm die jetzt geben, frisst er noch weniger sein Hauptfutter, weil er ja weiß er bekommt zwischendurch was Besseres.
    Einen Zusatz würde er herauspicken& an der Futtersorte liegts nicht.
    Wie würdet Ihr weiter verfahren?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!