ANZEIGE
Avatar

Nützliches für den Alltag!

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Hat noch jemand n paar ideen für kopfarbeit die meisten sind meinem nämlich zu leicht/langweilig!!


    Danke schon mal für die Tipps!

    Grüße
    Lisa mit Xaverl!!


    Wer nicht wagt der nicht gewinnt!

  • ANZEIGE
  • Ich ist schwierig. Mit Leckerlispielen hast du es wahrscheinlich schon versucht. Also Koong und die Leckerlis irgendwo im Zimmer verstecken?!


    Ich verstecke z.B. Lecklis unter einen Gegenstand und sie muss versuchen daran zu kommen, z.B. verstecke ich es unter einem Eimer.
    Dann baue ich aus Esszimmerstühlen (sieht immer sehr witzig aus und trägt zur Unterhaltung von Gästen bei :-D) ein kleine Labyrinth und in diesem verstecke ich dann das Leckerli, sie muss dann über die Stühle springen oder durchkriechen usw.


    Ab und an verfüttere ich rohe Eier, ich lege sie einfach auf die Wiese und die Kleine muss es schaffen sie kaputt zu machen.
    Wenn Sie total lustlos ist dann halte ich einfach ein Leckerli hoch und sie kann sich aussuchen was für ein Kunststück sie mir anbietet, z.B. dreh oder Pfötchen und ich entscheide dann ob sie es bekommt. Das ist zwar gemein :-) aber ihr scheint es zu gefallen. Sie dreht sich dann wie der Wind und schaut mich an, dann schüttel ich den Kopf und sie macht "sitz". Dann bekommt sie ein Leckerli, dann das gleiche wieder.


    Hoffe da war was neues dabei.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Oki das was du beschrieben hast find ich ja irgendwie süss, aber wie bitte bringt man dem hund bei das er beim leckerli hochalten sich ausuchen dasrf was er macht und du entscheidest- das muss er ja begreifen, wie macht man das dann :help: :?:

  • ANZEIGE
  • Ich lerne erstmal verschiedene Kunststücke, also dreh dich, dann noch Pfötchen geben, Häschen (beide Pfoten in die Luft), damit waren wir erstmal eine Weile ausgelastet. Als sie dann alles konnte gab es nicht jedesmal ein Leckerli sondern einfach mal so, also mal beim ersten Versuch oder dann erst beim dritten.
    Dann gibt es eine Zeit bei uns, meist abend nach dem spazieren gehen, um diese Zeit spielen wir immer was, das weiß sie dann schon. Ich ruf sie zu mir, leg ein Leckerli in meine Hand, so das sie es sieht und lass sie "Sitz" machen, dafür bekommt sie es, dann wieder Leckerli und dann schau ich sie an, dann weiß sie ich erwarte etwas und versucht irgendwas. Dafür Leckerli, wieder anschauen und den Hund machen lassen, Leckerli, irgendwann schaust du sie an und sie macht was, dann kein Leckerli usw. Dauert lange bis der Hund es richtig kann, bei uns haben die Kommandos so nach 3 Monaten richtig funktionier und der Rest hat dann noch mal 1 Monat gedauert. Jetzt finden es alle immer ganz toll wenn ich meinen Hund nur anschaue und sie macht einfach irgendwas und man weiß nie was genau. :-D
    Ist auch eine super Übung den Hund auf einen zu konzentrieren weil sie dich ja immer im Auge behalten soll.
    Du kannst dann auch Kommandos wie "schau" üben usw. Man kann es dehnen und strecken wie man will.


    Das neuste an dem wir arbeiten ist, ich lege einen Slalom aus Leckerlis und sie muss da durchlaufen ohne eins zu fressen. Wenn sie es hin und zurück schafft, dann darf sie alle aufessen. :-)

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Wow das mach ich auch ich mach freifolge und lass leckerlis fallen ein "nein" reicht und ich geh vorbei lern ihm grad dass er es auf Kommando frisst.


    Hab mir auch n apportel gekauft mit dem arbeitet er total toll.


    Leider hab ich jetzt das problem dass er so viel trieb auf das andre spieli hat als auf das apportel und er bei "bring" drüber pest.


    Hoffe auf tipps. Mit leine langsam bringen hab ich schon probiert.

    Grüße
    Lisa mit Xaverl!!


    Wer nicht wagt der nicht gewinnt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der Slalom wird im Moment noch nach jedem 2 Schritt kleiner..... :lol:
    Manchmal läuft sie auch einfach außenrum und gedraut sich nicht in die Nähe der Leckerlis, weil sie genau weiß sie kann der Versuchung noch nicht zu 100% wiederstehen. Ist schon lustig. :sport:


    Meine brescht auch über Stöcke drüber und schaut sich dann ganz verwundert um.. so ala, wo hat Frauchen das denn hingeworfen??? und wenn sie es dann hat kommt sie zwar in meine Richtung aber sobald ich sage bring, dann spuckt sie es aus?
    Also, für Tips wäre ich da auch dankbar, meist geh ich hin, stecke es ihr wieder in den Mund, sag dann nochmal "bring". Aber irgendwas mach ich da auch falsch.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck


  • Es kann ja sein dass du sie darauf trainiert hast dass sie bei ,,Bring'' das Ding fallen lässt? In dem Fall probierst du es vlt. mit einem neuen Kommando das sie noch nicht kennt, oder rufst sie beim Namen dass sie kommt? und wenn sie's auslassen soll sagst du ,,bring'' :P


    Hoffe ich konnte dir helfen :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE