ANZEIGE
Avatar

Ausrechnung passt so?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich hab noch mal neu gerechnet und komme bei meiner süßen(ca 6kg, nicht so aktiv) bei 3%(da sie noch etwas zu nehmen muss) auf 180g Tagesration, davon ca 108g Fleisch, jeweils 18g Knochen, 18 Gemüse und Obst(36g insgesamt) und 27g Johgurt/Hüttenkäse. Wie mach ich das mit den Knochen.. irgendwie kommt mir das recht wenig vor und zu viel Grünzeugs... wie teil ich denn dann Hühnchenschenkel...? Innereien fehlen auch, seh ich gerad :(. :hilfe:
    Das 2. was mir aufgefallen ist wo ich auch die Woche zumTA gehen will ist, das wenn ich sie Streichel und mal am Nackenfell knuff und dann ne "Hautfalte" mach, bleibt die mehr stehen wie das die runter geht. Beim Menschen weiß ich, wenn da die Hautfalte stehen bleibt- zu wenig flüssigkeit, aber die trinkt einfach nich mehr... Könnt Ihr mir helfen?!


    Lg

  • ANZEIGE
  • Also beim Ausrechnen halte ich mich mal zurück, denn so lang barfe ich auch noch nicht und bevor ich dir was falsches sage, sag ich erstmal nix. ;)
    Was mich aber wundert ist die große Menge an Joghurt/Hüttenkäse. Ich gebe das eigentlich nur als Klacks oben drauf, und das ist niemals mehr wie die Gemüse/Obst Portion.
    Nach welchem Modell hast du dir denn die Mengenangaben ausgerechnet?


    Wegen dem Trinken kann ich dich beruhigen. Wenn du barfst, dann nimmt der Hund automatisch allein durch das Fressen wesentlich mehr Flüssigkeit auf, denn sowohl im Fleisch als auch im pflanzlichen teil ist ja viel wasser enthalten.


    Wurde denn tierärztlich abgeklärt, warum sie so wenig trinkt? das kann ja auch medizinische ursachen haben. Ansonsten annst du ihr das wasser durch etwas lachsöl oder wasser von der thunfischdose schmackhaft machen.

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hi Butterfliege,


    basieren die Mengen auf Swanie Simons Barfbroschüre? Bei der Empfehlung für RFKs (rohe fleischige Knochen) geht sie davon aus, dass auch sehr harte, knochige RFKs dabei sind. Für einen sehr kleinen Hund kommen Ochsenschwanz und Lammkopf eher nicht in Frage :roll: , sondern man gibt nicht so durchmineralisierte Sachen wie Geflügelteile, Kalbsbrust und Lammrippen, also muss man die Menge erhöhen. Bei solchen weicheren Knochen muss man die Menge sogar verdoppeln (das wurde von Swanie im gesundehunde-Forum bestätigt). Wobei Swanies Empfehlung selbst dann noch niedrig ist, im Vergleich zu anderen Barfquellen.


    Mir kommt es nicht so sehr nach viel Grünzeugs wie nach viel Milchprodukten vor, ich würde persönlich eher ungefähr so aufteilen: 180g gesamt, 60-80g Fleisch usw., 50-60g RFK, 30-40g Pflanzliches, 10g Leber, nach Möglichkeit 10g Niere/Milz, bis 10g Milchprodukte. (Die Zahlen auf jeden Tag runtergerechnet, aber man muss natürlich nicht jeden Tag so aufteilen, hast du auch nicht so gemeint, oder?)


    Statt Hühnerschenkel würde ich bei so einem Zwerg Hühnerklein (Rückenstücke) oder Flügel oder vllt. Hälse geben, oder eine Lammrippe als Tagesportion (die lassen sich sehr gut teilen, wiegen zwar mehr als 50-60g aber enthalten relativ wenig Knochen).


    Liebe Grüße
    Kay

  • ANZEIGE
  • Das is von einem aus dem Forum wo ne exel tabelle gemacht hatte. Und irgendwie fragt mich immer der wo Susi zur betreung nimmt "bekommt die noch was" weil das immer so wenig aussieht und wenig Fleisch, 100g Fleisch wäre ja ok bei 180g Tagesration oder?
    Naja, wenn du für jeden Tag eine Aufteilung hättes :ops: .
    Tierärztlich hat ich noch nix abchecken lassen, das wollte ich die Tage machen da ich ab morgen 3 Tage frei hab.
    Lg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE