ANZEIGE
Avatar

Mutwillige Zerstörung beim Alleinebleiben :(

  • ANZEIGE

    hallo alle zusammen,
    unser rottweiler-schnauer-mix heißt cashes und ist mitlerweile schon 19 Monate alt. Da wir zur Schule und zur Ausbildung müssen, musste er schon früh lernen alleine zu bleiben (mit 1,5 monaten)...
    anfangs war es nur das kurze "alleine-sein", wenn wir einkaufen mussten um die ecke, was meistens nicht länger als 20 minuten dauerte.
    Wir haben echt schon alles versucht um ihn auch in unserer abwesenheit zu beschäftigen ( Kauknochen, Denkspiele etc.), aber nichts klappt, er macht einfach alles kaputt, Türrahmen, Lampen, Fensterrahmen, Kühlschrank, Gardinenstange, Telefonkabel und wenn wir den Müll nicht wegsperren zerpflückt er auch diesen.



    Über hilfreiche Tipps wären wir euch sehr dankbar :gott:

  • ANZEIGE
  • 1,5 Monate = 1 1/2 Monate = 6 Wochen


    Ihr habt euren Hund mit 6 Wochen geholt und da musste er schon alleine bleiben? Korrigier mich, wenn ich (hoffentlich) falsch liege.



    Das sieht für mich danach aus, als ob er einfach nie gelernt hat, alleine zu bleiben. Würde euch da raten, nochmal ganz von vorne anzufangen. Also erst nur 1 Minute aus dem Raum gehen und das immer weiter steigern bis ihr bei der Zeit seid, wo ihr hinwollt. Das kann schnell gehen, aber auch eine Weile dauern, also Geduld und Zeit mitbringen.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Rottweiler (auch Mischlinge)sind sehr eigensinnig, ich weiß das aus eigener Erfahrung.
    Unsere hat auch lange Sachen angeknabbert oder auch länger gebraucht um stubenrein zu werden, als unsere anderen Hunde.


    Hab ein bischen Geduld und lege die Sachen, die dir wichitg sind, einfach aus dem Gefahrenbereich.
    Ihr könnt euerm Hund auch einen Kauknochen geben, wenn ihr aus dem haus geht. Ist auch eine nette Beschäftigung für einen HUnd.


    Ansonsten wünsch ich euch viel Geduld und gebt euerm Hund ein bischen Zeit und ihr werdet später einen tollen Hund haben.


    :ballon2: :jump2:

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
    Schöne Grüße von Anca und Penny
    Rotti Janna (01.03.94 - 11.07.2006) bleibt unvergessen

  • ANZEIGE

  • Dem schließe ich mich an. Mit 6 Wochen abgegeben? Mit 6 Wochen alleine sein? Ich hoffe, das ist nur ein Missverständnis.

  • sry hatte mich verschrieben mit 11 wochen haben wir ihn bekommen und dann fing das "training" so langsam an und dann so mit 3,5 monaten musste er auch schon mal 3 stunden alleine bleiben. aber heute sind selbst die kleinen einkaüfe nicht machbar wenn wir nicht alles wegsperren...


    auch die kauknochenvariante haben wir versucht...und da wir im EG wohnen und breite fenstersimse haben, können wir jedes mal beobachten, dass er ganz lieb auf dem sims liegt und auf uns wartet bis wir kommen,
    demnach müssen diese "zerstörungen ja passieren kurz nachdem wir weg sind...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE