ANZEIGE
Avatar

Für jedes Futter ein eigener Lieferant?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, einen Hund hab ich ja noch nicht, aber über gutes Futter kann man sich ja nicht früh genug informieren, finde ich!


    Habe die letzten Tage mal in den Links hier gestöbert und bin auf so ziemlich allen Homepages gewesen, die ich finden konnte, hab auch Futter gefunden, was ich wohl guten Gewissens verfüttern könnte, aber die meisten Hersteller haben onlineshops oder, wie Josera z.B. die haben bei uns in der Gegend überwiegend Lieferdienst.


    Muss ich denn jetzt wirklich für jede Futtersorte, ob TroFu oder NaFu einen anderen Lieferanten haben?Denn meistens kommen ja doch noch Versandkosten usw. dazu und wenn ich dann ungefähr 4 NaFu-Hersteller habe, von denen ich immer was bräuchte, hätte ich ja fast genauso hohe Kosten für die Lieferungen wie für das Futter selber!


    Gerade am Anfang werde ich ja wohl doch kleinere Pakete bestellen, weil ich ja erstmal herausfinden muss, was der Hund (der ja irgendwann definitiv hier ins Haus kommt) mag, wie er was verträgt usw.


    Und wie lange muss ich beispielsweise ein Trockenfutter füttern, um feststellen zu können, ob es ok ist? Mein Freund meinte nämlich, man solle das Futter möglichst selten wechseln, was ja stimmen mag, wenn man was Optimales gefunden hat. Aber wie findet man das denn? Einfach mal kleine Pakete (2 Kilo oder so) durchfüttern und danach das nächste, wenn der Hund es nicht so optimal verträgt? Und woran merke ich, ob er es verträgt oder nicht? Ich denke mal, Durchfall oder Blähungen zeigen an, daß es nicht so optimal ist.


    Ich hoffe, daß ich hier niemanden mit meinen ganzen Fragen nerve, aber ich bin eben noch Anfänger (bzw. ja noch nichtmal, ich warte ja noch auf meinen ersten Hund), aber ich möchte einfach möglichst viel "richtig" machen.


    Danke!
    Silke

  • ANZEIGE
  • Nun, das kommt auf die Futtersorte an die du füttern willst.
    Es gibt doch Onlineshops, wie z.B. Futterfreund, oder Sandras Tieroase die viele verschieden Futter, von vielen Herstellern anbieten.


    Wie lange es dauert, bis du merkst ob das jeweilige Futter vertragen wird, kommt auf deinen Hund an.
    Manchmal merkt man es schon nach den ersten Fütterungen, manchmal dauert es auch länger bis man eine negative Reaktion bemerkt.
    Manchmal auch Jahre.


    Ich würde bei einem neuen Futter immer kleinere Säcke bestellen, bis man sicher sein kann, das der Hund es verträgt und es ihm auch schmeckt.


    Du kannst ja auch mehrere Futter im Wechsel geben, natürlich nur Sorten mit denen dein Hund klar kommt.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE