Avatar

Hund frisst nicht nach Kastration

  • ANZEIGE

    Hi,
    hab ja gestern meine Bella kastrieren lassen, nun liegt sie da, frisst und trinkt nicht und ich mach mir schon so meine Sorgen.
    Ich weiß ich hab schon mal was gelesen im Forum also meine Frage, kann mir wer sagen ob das normal ist oder mir sagen wo ich im Forum das Thema finde.
    Hab schon so viel geschaut das ich ganz viereckige Augen habe :D
    ist das normal das die Hündinnen so apatisch sind, sie hat auch die ganze Nacht Schleim - gelb-grünlich - gespuckt. Kommt das von der Narkose.
    Danke im Voraus

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • ANZEIGE
  • Guten Morgen,


    hast du keine Tel-Nr. vom TA bekommen?
    Als Lisa kastriert wurde, hab ich die Handy-Nr. von meiner TÄ bekommen für den Notfall.
    Außerdem MCP Tropfen, falls ihr übel wird nach der Narkose.
    Das kann nämlich durchaus vorkommen.
    Dass sie nicht futtert, finde ich nicht schlimm.
    Aber so langsam müsste sie wohl mal etwas trinken.


    Lisa war auch etwas matschig im Kopf nach der Narkose.
    Aber so ging es ihr sehr gut.


    Ich würde direkt um 8 Uhr beim TA anrufen - dann müsste doch jemand da sein, oder?


    Gute Besserung für Bella!

    Liebe Grüße, Katja

  • Tierarzt fängt erst um 10 an dann ruf ich ihn an, Bella tut mir schon so leid, sie kann ja auch nicht sagen was los ist. Bin mit ihr ein kleines Stückchen gelaufen und dann hat sie gespuckt das es den Berg runter gelaufen ist. Ist schon blöd wenn man nicht weiß was man machen soll.
    Ich hoffe es wird besser.

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • ANZEIGE
  • Hi Hilli hab grad festgestellt das ich in der völlig falschen Rubrik geschrieben habe, hoff es ist nicht so tragisch, bin heute ein wenig durcheinander.
    Also es gibt Hunde sagt er denen geht es relativ schlecht nach der Narkose, wahrscheinlich gehört meine Bella dazu. Ein Hund frisst und trinkt nicht wenn es ihm nicht gut geht also momentan brauche ich mir keine Gedanken machen. Ist wohl eher eine Instinkt-Sache. Ich überleg immer wie das bei ihrer 1. OP war - Kreuzbandriss - aber das ist schon 3 Jahre her, kann mich nicht mehr so dran erinnern. Sie ist zwar noch müde aber irgendwie ein wenig aufmerksamer. Vielleicht braucht sie noch ein bißchen Zeit. Aber ich hab gelesen das es Hunde gab, die haben zwei Tage nichts gefressen und getrunken. Also ich werde sie einfach heute beobachten und mich wahrscheinlich mächtig freuen wenn sie dann endlich wieder was möchte.
    Also dann, einen schönen Tag noch
    LG Petra

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schreib doch eine Mail an einen der Mods, sie werden den Thread dann verschieben.


    Frag deinen Arzt mal, wenn Bella weiter übel ist, ob du ihr MCP Tropfen geben kannst. Die helfen! Bekommst du in jeder Apotheke.


    Weiter gute Besserung!

    Liebe Grüße, Katja

  • Brauchst keine Email schreiben, hab's verschoben. Email ist eh schlecht, wenn dann den Beitrag direkt melden ;)


    Spuckt sie noch? Pepper hat auch recht lange nichts bzw. kaum gefressen und war fast 24 Stunden lang nicht ganz da nach der Kastration. Schau mal, das du ein bissel Hühnerbrühe o.ä. kochst und es ihr dann gibst. Ich hab Pepper den Napf auch an den Platz gebracht, aufstehen wollte sie nicht. Fressen wäre mir egal, aber ich würd schauen das sie wenigstens ein bissel Flüssigkeit aufnimmt.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Hey danke fürs verschieben,
    hab ihr eh schon ein wenig Brühe versucht zu geben aber sie lehnt alles rigeros ab. Hab mich zur ihr gelegt und vor die Nase gehalten hat aber den Kopf gleich weggedreht. Sogar - schimpft nicht - ein Stück Wurst versucht, aber das hat sie gleich rausgetragen und vergraben. Na ja ich werd noch ein wenig zuschauen, und die Tropfen bringt mir mein Schatzi von der Apotheke mit - bin vielleicht ein wenig zu ängstlich, aber mir sind voriges Jahr zwei Pferde gestorben - einmal Darmverschluss und einmal Tumor - und seit dem hab ich immer Angst.
    LG Petra

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!