Trainingsaufbau

  • ANZEIGE

    Hallo Fories!


    Ich möchte mit Kyra ZHS ausprobieren, nur Dummy wird auf Dauer langweilig :roll:


    Allerdings steh ich etwas auf dem Schlauch, was den Trainingsaufbau betrifft. Anfangen wollte ich mit Carnicross (ist auch gut für Frauchen ;) )


    Im Moment übe ich mit ihr die Kommandos beim Gassigehen, also Stop, Weiter, Gee und Haw.


    Dann beginnt mein Problem: Wie bringe ich ihr das Ziehen bei?
    Wenn ich sie einfach in ein X-Back packe und loslaufen wollte, würde sie mit Sicherheit freudig an mir hochspringen und neben mir laufen, statt zu ziehen.


    Ich hab schon hier rumgestöbert, aber irgendwie versteh ichs ned.
    Line out trainieren indem man den Hund am X-Back an nen Baum bindet und mit Leckerchen lockt, ok. Aber ich hab keine zweite Person dabei, die dann die Leine fallen lassen könnte.


    Wie krieg ich das allein hin?

  • ANZEIGE
  • Das Vorauslaufen haben wir auch beim Joggen trainiert, indem wir verhinderten, dass Hund zurückfällt. Dabei kein Zug.


    Zugtraining hab ich dann am Rad gemacht.
    Am HB bis zum Start, Umschnallen, 50m Go!, Umschnallen auf HB, ruhig weiter.


    Für die 50m Go! ist ggf eine vorausfahrende Hilfsperson nötig.


    Du solltest dir m.E. auch a bisserl klar werden, was du willst:
    Einen Hund, der wirklich konstant Vollgas gibt, wenn er im x-back hängt oder darfs auch gemütliches Traben mit mäßig gespannter Leine sein (Hauptsache Hund läuft vorn und zieht gelegentlich)?


    Unsere können mittlerweile beides, aber das dauert halt auch. :roll:

  • "Line Out" ist sicherlich nicht das erste Kommando, was du üben musst ;)
    (Auch hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, es zu üben.)



    Dein Hund ist ausgewachsen?


    Dann bringst du ihm am besten ganz normal beim Gassigehen das Ziehen bei, wie das Generationen von Hundehaltern bereits gemacht haben, die sich darüber beklagen, dass der Hund nicht leinenführig ist:


    Hund sehr kurz nehmen, Leine straff, einfach losgehen. Wenn der Hund dann zieht, Leine ein bisschen nachgeben. Wenn er mehr zieht, wieder etwas mehr Leine geben.
    Wenn du das bewußt zum Zugtraining nutzen willst, immer nur im Zuggeschirr. Für den Anfang nimm das Safety von Radant.
    Wenn der Hund gut zieht, kannst du das mit Kommandos verknüpfen.


    Sobald der Hund mit gespannter Leine vorausläuft, kannst auch du anfangen zu traben. Anfangs nur kleine Einheiten von 10 bis 50 Metern, die dann steigern.
    Danach immer tolles Spiel.

  • ANZEIGE
  • Aha, das hilft mir schon mal weiter.


    Ja, Kyra ist jetzt 2 1/4 Jahre und ausgewachsen.


    Eigentlich muss man wirklich nur umdenken....das Leinenführigkeitstraining umdrehen.


    Wegen dem Safety-Geschirr: Wäre bestimmt für das Anfangstraining besser, da der Hund ja nicht rausschlüpfen kann. Kyra läuft aber normal auch am Geschirr. Nun hab ich bedenken, dass sie den Unterschied zwischen Safety und normalem Führgeschirr kapiert...die sind ja doch sehr ähnlich.

  • keine Angst, die Hunde wissen ganz genau welches Geschirr für welche Action ist.


    Wir haben drei Geschirre
    Mantrailing = ziehen volle pulle einer Spur nach! - normales Tourengeschirr für den Alltag = ziehen verboten! - Zuggeschirr = im Galopp durch die Landschaft, ziehen volle pulle ;) klappt ohne Probleme.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ist noch ziemlich unspektakulär, wir trainieren noch Kommandos beim Gassigehen. Ich will das in aller Ruhe angehen..
    Am Wochenende werd ich mal Geschirre, Zugleine und Bauchgurt bestellen.
    Ich werd wohl ein Safety und ein Faster bestellen. Das Ausmessen des Hundes ist gar nicht so einfach...ich hatte nie zweimal dasselbe Ergebnis :ops: Naja, somit bestell ich dann zwei Größen und guck welches besser sitzt.


    Beim Gassi-Gehen animier ich sie hin und wieder mal zum sprinten - da geht der Turbo an und sie hat Spaß, ich komm natürlich nicht mehr hinterher :p


    Ich befürchte fast, dass ich beim Carnicross Probleme krieg...aber man soll ja eh langsam anfangen. Wird schon!

  • Zitat

    Beim Gassi-Gehen animier ich sie hin und wieder mal zum sprinten - da geht der Turbo an und sie hat Spaß, ich komm natürlich nicht mehr hinterher zunge zeigen


    Ich befürchte fast, dass ich beim Carnicross Probleme krieg...aber man soll ja eh langsam anfangen. Wird schon!

    musste halt auch bei dir den "Turbo" anschalten ;) :lachtot:


    Viel Fahrrad fahren... versuch mal, dreimal in der Woche 10 km zu fahren.
    Tacho besorgen, damit du die Strecke und die Geschwindigkeit registrieren kannst.
    Zughundesport ist halt auch Training für DICH!!! :D

  • Allerdings!! Aber das ist ja auch ein Grund, warum ich es machen will!!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!