ANZEIGE
Avatar

Junghündin wird dominant

  • ANZEIGE

    Hallo,
    bin eigentlich ein alter Hundehase, hätte trotzdem gern einen Erfahrungsausstausch. Seit März 07 habe ich eine spanische Mix-Hündin aus dem Tierschutz. Am Anfang sehr ängstlich und unsicher, trotzdem bisher superverträglich mit Mensch und Hund, fängt sie jetzt an , ihre Grenzen auszutesten. Nicht bei mir, aber im wilden Spiel mit anderen Hunden wird jetzt plötzlich gegrollt, aufgeritten, Kopf auf den Hals des Spielpartners gelegt, gezwickt usw. Wehrt sich der andere Hund ( mit Recht ) wird sie richtig aggressiv und zwingt ihn in die Rückenlage ( ...noch ohne Beißen ). Rufe ich sie her, springt sie hoch und ist freundlich wie immer.....O.K. die Pupertät.... Rangordnung klären...endlich nicht mehr Underdog sein....ist mir alles klar, aber Ashley ist sehr groß ( Schulterhöhe ca. 68 cm ) und weiß mit ihrer Kraft noch nicht umzugehen, ein schreiender Zwerghund unter ihr macht sich da nicht gut.
    Meine Frage: Wie hart soll ich eingreifen ? Sie war lange selbst sehr unterwürfig bei anderen Hunden. Ich möchte auch nicht, daß sie wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällt. Schwierig :???: Was meint ihr???

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Dacht' ich mir.


    Galgos haben eine sehr eigene Art zu spielen.


    Sie sind -für Aussenstehende- unglaublich Grob zueinander.
    Typisch ist dieses Kopfauflegen und in den Hals zwicken.
    Auch das sich jagen und dabei den 'Gejagten' in den Rücken beissen
    ist typisch für diese Hunde.
    Das Ganze wird mit Grunzen, Knurren und Gebrüll begleitet.


    Wirkt sehr 'bösartig'. Ist es aber nicht.


    Kann problematisch werden, wenn andere Rassen davon betroffen
    sind, die diese Art des Spiels nicht verstehen und nicht mögen.


    Wenn Du die Möglichkeit hast, lass sie doch mal mit anderen Galgos
    zusammen laufen und schau mal, ob das im gegenseitigen Spiel
    nicht einfach normales Galgo-Verhalten ist.


    liebe Grüsse ... Patrick

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

  • jaaa, so ist es ! Sie meint es nicht sehr böse, aber viele verstehen sie einfach nicht :kopfwand:
    Die meisten Galgos sind hier an der Leine, der Jagdtrieb eben, aber in Ashley ist wohl auch viel Schäferhund, daher kann ich sie ganz gut abrufen.
    Ich möchte nur, daß sie " fair " bleibt, bei so einem großen Hund wird schon mißtrauisch geschaut, wenn er nur angerannt kommt :roll:
    Sie ist total lieb zu Welpen, auch zu Kindern...nur manchmal reitet sie halt der Teufel und ich möchte auf jeden Fall vermeiden, daß sie wirklich mal zubeißt....na, mal sehen...heute hab ich meinen Handsschuh geschmissen und sie war ganz erschrocken....
    Hihi...und Galgos in der Hundeschule sind ja auch ein Witz :D

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE