ANZEIGE
Avatar

Wollen ein bißchen das Alleinsein trainieren...

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    Unser Havaneser Welpe ist jetzt 4 Monate alt und lebt seit zweieinhalb Wochen bei uns. Durch ganz ganz ganz kleine Schritte von Beginn an, kann er inzwischen ohne Probleme ca. 10 Minuten alleine bleiben. Kein Wimmern, jaulen, zerstören oder sonstwas. Er schläft, spielt oder wartet brav.
    Nun muss ich in zwei Wochen wieder stundenweise arbeiten gehen. Daher möchte ich die Zeit nutzen und die Dauer des Alleinseins Stück für Stück weiter nach oben steigern, so dass unser Kleiner im Bestfall bis zu 2-3h allein bleiben kann. Dazu habe ich ein paar kleine Fragen: :???:


    1. Wie stelle ich das Üben am besten an?
    2. Soll ich den Hund eigentlich stürmisch loben, wenn ich wiederkomme und er brav war oder erstmal ein paar Minuten komplett ignorieren, bevor ich ihn begrüße ... da ließt man oft beide Varianten.
    3. Wenn ich aus einem anderen Zimmer oder vor der Tür höre, dass der Hund jault oder fiepst, soll ich dann von meiner Position aus laut Nein rufen? (das habe ich nämlich auch nicht selten gelesen)
    4. Ich habe häufiger gehört, dass das Ziel bereits erreicht ist, wenn der Hund etwa eine Stunde problemlos allein sein kann, da Hunde kein Zeitgefühl haben. Ist da was dran?


    Ich freue mich über eure Erfahrungen & Tipps!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "GracieAdler"


    1. Wie stelle ich das Üben am besten an?


    Im Prinzip genauso, wie Du schon begonnen hast,aber Du verlängerst die Dauer. Wenn Du mit Deinem Handy umsonst aufs Festnetz telefonieren kannst, hast Du eine Möglichkeit, zu ´überprüfen, wie Dein Hund sich verhält. Oder mit einer Videokamera. Aber es geht auch ohne Technik...


    Zitat

    2. Soll ich den Hund eigentlich stürmisch loben, wenn ich wiederkomme und er brav war oder erstmal ein paar Minuten komplett ignorieren, bevor ich ihn begrüße ... da ließt man oft beide Varianten.


    Ich ignoriere unsere Hunde eine Viertelstunde vor dem weggehen und nach dem nach Hause kommen. Das ist bei unseren nötig, da sie so ihre Schwierigkeiten mit dem Alleinsein hatten. Ich würde aber zumindest mit dem Begrüßen warten, bis ich die Jacke und Schuhe ausgezogen habe und was man sonst noch macht, wenn man heim kommt.


    Zitat

    3. Wenn ich aus einem anderen Zimmer oder vor der Tür höre, dass der Hund jault oder fiepst, soll ich dann von meiner Position aus laut Nein rufen? (das habe ich nämlich auch nicht selten gelesen)


    Das mit dem "Nein"-Rufen, kann klappen. Aber kluge Hunde oder Hunde mit Verlustängsten, empfinden es als Bestätigung, weil sie den Kontakt zu uns erzwingen können.


    Zitat

    4. Ich habe häufiger gehört, dass das Ziel bereits erreicht ist, wenn der Hund etwa eine Stunde problemlos allein sein kann, da Hunde kein Zeitgefühl haben. Ist da was dran?[/b]


    Ich würde versuchen auf die vollen drei Strunden zu trainieren. Im prinzip haben Hunde kein Zeitgefühl, dass unserem vergleichbar ist, aber wenn man z.B. immer nach einer Stunde wieder kommt, kann es schon passieren, dass der Hund nach einer Stunde und 15 Minuten anfängt zu protestieren. So nach dem Motto: Wo bleibt sie denn? Sonst ist sie doch um diese Zeit immer schon da...


    Der Hund meines Vaters zum Beispiel: normaler Weise kommt mein Vater so gegen 17.00 nach Hause. Kommt er mal später (oder ist im Urlaub und ich hüte Haus und Hunde) liegt der Hund spätestens ab 17.30 winselnd vor der Haustür. Da kann ihn dann auch Futter nicht weglocken.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Also unsere 11-wöchige folgt uns auch auf Schritt und Tritt durch die Wohnung. Manchmal entdeckt sie etwas Interessantes zum Spielen und bleibt dann mal 10 Minuten abgelenkt alleine.
    Bis jetzt bleibt sie im Auto ganz gut alleine- natürlich in einer Transportbox. Das ging am Anfang auch nur mit viel Gejaule, aber mittlerweile hat sie sich daran gewöhnt. Heute wird auch bei uns gestestet, ob sie bei unserem Verlassen der Wohnung jault. Sie kommt dann ins Bad und wir warten leise im Treppenhaus ob sie sich beschwert. Bin ich mal gespannt, ob das klappt :roll:

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Sie kommt dann ins Bad und wir warten leise im Treppenhaus ob sie sich beschwert. Bin ich mal gespannt, ob das klappt


    Ich auch. Halte uns doch auf dem Laufenden ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE