Beiträge von GracieAdler

    Hallo nochmals,


    für die schnellen und gut gemeinten Tipps möchte ich mich natürlich auch bedanken; und zwar in Form meines heutigen Erfahrungsberichts:


    Wir haben es also darauf ankommen lassen und sind mit Hundi nach Leipzig gefahren. Ich hab draußen mit unserem Kleinen gewartet und mein Mann hat drinnen an der Info nachgefragt. Aussage: "Ja, ich kann ihn ja draussen sehen und hätte prinzipiell nix gegen, wenn er mit rein kommt. Aber sie wissen schon; Anweisung von Oben ... Schlechte Erfahrungen mit manchen Hunden in der Vergangenheit. Tut mir ganz doll leid. Sie könnten ihn höchstens draußen beim "Hundeparkplatz" unterbringen".


    (Hund in Transporttasche ist auch nicht gestattet. IKEA hat ein GENERELLES Hundeverbot erhoben.)


    Die Dame an der Info war super nett & ich verstehe sie auch; also bitte nicht falsch verstehen. Wir fragen immer vorher nach und wenn es heißt, Hunde dürfen nicht rein, dann haben wir auch Verständnis dafür.


    Trotzdem muss ich mich an dieser Stelle mal über den sogenannten Hundeparkplatz bei IKEA auslassen. In Leipzig handelt es sich um EINEN EINZIGEN Hundehüttenähnlichen Zwinger mit Schlüssel, den man sich bei Interesse an der Info abholen kann. Das DING befindet sich direkt am Haupteingang, Sicht Richtung ankommende Besucher; so dass jeder den "Häftling" ausgiebig begutachten oder auch ärgern kann.


    Wir haben uns dann den aktuellen Katalog geben lassen. Alles halb so wild; hatten ohnehin mit dem Hundeverbot gerechnet.


    Wir sind als nächstes zu HÖFFNER gefahren und haben auch dort vorerst brav nachgefragt (weil Hundeverbots-Schild an der Tür). Und siehe da, der Hund darf mit rein. Von dem ein oder anderem Mitarbeiter gab es zwischendurch sogar Streicheleinheiten.


    Danach ging`s in 2-3 Bekleidungsgeschäfte bei Nova Eventis und in den Mediamarkt. Hund war nirgendwo ein Problem. Im Gegenteil; viele nette Worte und auch unser Scheißer hatte mal wieder seinen Spaß.


    Dies ist lediglich ein Bericht MEINER Erfahrungen. Ich muss dazu sagen, dass wir einen sehr kleinen, unauffälligen, liebenswerten Vierbeiner an unserer Seite haben. Daher dürfen wir ihn in 90% aller Fälle überall mit rein nehmen (außer Ikea - obwohl ich mich leise frage, ob die nicht ihre Hauptzielgruppe etwas verärgern).


    Lieben Dank für all eure Hinweise.
    LG
    Christina

    Hallo alle zusammen,
    wir wollen morgen zum IKEA in Leipzig. Vor ein paar Minuten hat unser Nachbar, der sonst unseren Kleinen behütet, absagen müssen.
    Nun meine Frage (da man viele unterschiedliche Aussagen hört): Dürfen Hunde mit den IKEA? Wir haben einen recht kleinen Hund (Havaneser, 5kg), der bisher überall mit rein durfte; haben auch immer brav gefragt. :gut:
    Falls Hunde (auf dem Boden laufend) nicht erlaubt sind; wie sieht es mit Hund in Transporttasche aus? Wir hätten noch eine und unser Kleiner mag sie auch ganz gern.
    Würde mich über Tipps / Erfahrungen sehr freuen.
    LG
    Christina

    Hallo,


    das Spazierengehen mit unserem Havaneser, ca. 14 Monate alt wird langsam zur Tortur. Er stoppt überall; egal ob Baum, Strauch, Stein, Hausecke, Mülltonne und so weiter. Ständig will er sein Beinchen heben. Egal wo und in welcher Situation.


    Außerdem reitet er seit Wochen, meist nur abends, auf allem auf, was ihm gelegen kommt. Kissen, Decken, Spielzeug, Schuhe. Nimmt man ihm das "Objekt der Begierde" weg oder will ihm mit einem "Nein" stoppen, dann bellt oder winselt er.


    Letztens haben wir Freunde besucht; zumindest wollten wird das. Sie haben eine Hündin. Die hat unseren Vierbeiner aber nicht so sehr interessiert, wie das (versuchte) Markieren an jedem Möbelstück. Also mussten wir schnellstmöglich gehen, damit es keine unerwünschte Pfütze gibt. :ops:


    Unser Tierarzt meint, unser Havi hätte vermutlich ein Testosteron-Problem und empfiehlt uns dringend eine Kastration. Das wäre wohl auch für den Hund eine Erleichterung.


    Wir als Hundeneulinge kennen uns mit den Vor- und Nachteilen einer Kastration beim Rüden leider überhaupt nicht aus. Daher würde ich mich über eure Meinungen & Erfahrungen sehr freuen! Wir sind echt ratlos!


    PS: Er hat sogar beim Tierarzt am Schreibtisch sein Beinchen gehoben und eine gewaltige Pfütze hinterlassen. :headbash:


    LG
    Christina

    Unser 4beiniger Gefährte ist jetzt ca. 14 Monate jung. Wir waren mit ihm sowohl in einer Welpengruppe, als auch bei der Junghundeerziehung.
    Sitz, Platz, Brings klappt super. Bleib & Nein klappen manchmal.
    Unser größtes Problem ist der Grundbefehl "Komm". Solange sich unser Hund an der Schleppleine befindet, reagiert er zu 50% auf "Komm". Aber wehe denn, er ist losgelassen. Null Chance. Nichts scheint zu helfen.
    Habt ihr nicht ein paar Tipps für mich?

    Der Süße schaut aus wie Knut der Eisbär.
    Also KNUT. :D
    Wir haben übrigens einen Havaneser (ähnliche Rasse), der inzwischen auch fast weiß ist. Er heißt Friedwart. Bei uns standen damals auch Peppi und Frodo zur Wahl.
    Verrat uns doch bitte, wie der Kleine künftig heißen wird. Bin sooo gespannt!

    Hallo alle zusammen,
    wir würden im Frühjahr gern erstmals mit unserem kleinen Vierbeiner in den Skiurlaub. Am liebsten Österreich, Italien, Deutschland oder Frankreich.
    Ich habe gehört, es gibt spezielle Hotels / Pensionen, bei denen Herrchen & Frauchen tagsüber auf die Piste können und der Hund wird in der Unterkunft rundum versorgt ggf. sogar mit anderen Leidensgenossen :D bespaßt.
    Über Empfehlungen oder sogar Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
    LG
    Tina

    Hallo alle Zusammen,
    ich habe vorhin bei meinem einjährigen Havaneser (5,3kg) eine Art Geschwulst ertastet, das in den letzten 2 Tagen aufgetaucht sein muss. Vor 2 Tagen war großer Wasch- & Kämmtag; da war es noch nicht fühlbar.
    Es befindet sich in der Rippengegend. Linke Seite. Fühlt sich wie eine kleine Pflaume an, die man leicht hin & her bewegen kann. Unser Kleiner benimmt sich ansonsten normal. Frisst & trinkt wie immer.
    Ich versuche gleich morgen einen Tierarzt auszumachen, der Wochenenddienst hat. Trotzdem würd ich gern wissen, ob jemand von euch eine Idee hat, was das sein kann!? Hab ordentlich Angst ... :sad2:

    Hallo,
    unser geliebter Vierbeiner ist inzwischen 1 Jahr alt geworden. Wir haben ihn mit 13 Wochen bekommen; waren jedoch Hundeneulinge. Wir haben zwar nahezu jedes Buch über Hundeerziehung gelesen und sind von Beginn an zur Hundeschule gegangen; trotzdem scheinen wir jede Menge falsch gemacht zu haben. Er beherrscht Sitz & Platz, macht nichts kaputt, kann ohne Probleme auch mal allein bleiben und bereitet uns tagtäglich große Freude.


    Trotz regelmäßigen Übens wollen die wichtigen Dinge aber einfach nicht klappen: Er lässt sich so gut wie nie zurückrufen, er kläfft unaufhörlich bei fremden Geräuschen und er zerrt massiv an der Leine (kleiner Hund zwar aber trotzdem ein großes Problem).


    Bei unserem letzten Tierarztbesuch kam ich mit einem anderen Frauchen ins Gespräch, die mir etwas vom Chiemgauer Hundetraining erzählte. Man kann wohl einen mobilen Hundetrainer zu sich nach Hause holen oder ein mehrtägiges Seminar buchen, bei dem intensiv auf die vorliegenden Probleme eingegangen wird.


    Nun würde ich gern wissen, ob jemand von euch damit bereits Erfahrungen hat oder was man generell von derartigen Trainingsangeboten halten kann!?
    Freue mich über jede Antwort.


    LG