Zeckenzeit - und der Hund im Bett...

  • ANZEIGE

    Guten Morgen,


    habe hier ja schon einiges gelesen über Hunde, die wohl auch gerne mal in´s Betti zum Kuscheln dürfen...


    Mein 12jähriger Zweibeiner (Sohn) läßt trotz vieler Diskussionen den Hund (seit einigen Monaten) meist mit im Bett schlafen, was im Winter ja noch einigermaßen geht. Wenn ich mich aber an letztes Jahr erinnere, da hatte unser Hund nach seiner abendlichen Gassirunde doch meist einige Zecken am Pelz, da wir auf dem Land wohnen. Damals (Welpe) schief er allerdings noch VOR dem Bett auf einer Matte...


    Ich habe natürlich immer versucht, dem Hund die Zecken noch abzusammeln, aber durch den dicken Border-Pelz haben doch immer einige über Nacht noch ein Plätzchen am Hund gefunden..., die hab ich dann halt am Morgen noch entfernt.


    Nun hat der Sohnemann dem Hund aber erlaubt, im Bett zu schlafen und ich denke, daß ich in diesem Jahr dann meinen Sohn am Morgen mit der Zeckenzange bearbeiten darf.


    Hat da jemand Erfahrung (Zeckenzeit und Hund im Bett) oder ist es eher ein erzieherisches Problem mit dem Zweibeiner (Sohn) oder soll ich´s einfach mal abwarten, für wen sich die Zecken dann bis zum Morgen eher entscheiden....? :juggle:


    Naja, vielleicht sehe ich das ja auch zu eng... Ist halt unser erster Hund und Erfahrungen......., ja, die sammle ich seit einem Jahr.... in rauhen Mengen! Aber vielleicht muß man sie ja nicht ALLE selber machen, sondern kann auch mal von denen der anderen profitieren... :gruebel:


    Liebe Grüße!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Guten Morgen!


    Probier's doch mal mit nem Spot-On Mittel gegen Zecken (Advantix,...), das trägst Du im Nacken auf die Hundehaut auf und Dein Vierbeiner riecht für ca. 4 Wochen sehr unattraktiv für Zecken. Du hast dann einigermaßen Ruhe. Frag doch einfach mal beim Tierarzt nach!


    Liebe Grüße, Katharina

  • Hab gerade noch einen anderen Beitrag zu genau dem Thema gesehen, vielleicht kriegst Du hier ja auch noch passende Infos:


    >Zeckenmittel für Hunde Stiftung Warentest

  • ANZEIGE
  • Ich habs schon oft geschrieben, selbst zuerst nicht geglaubt aber muss zugeben, es hilft.
    Jeden Tag eine Knoblauchkapsel (Lidl oder Aldi) ins Fressen, das hilft gegen Zecken, weil sie dann den Geruch im Blut nicht mögen. Hilft uns selbst übrigens auch.
    Gruß Phönix

  • Auch wenn es nicht besonders fundiert ist, aber ich meine gehört zu haben, dass Knoblauch (zumindest ab einer gewissen Menge) für Hunde giftig ist?!


    Liebe Grüße


    Katharina


    (PS: Alfonso wird derzeit auch von den Biestern terrorisiert)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also, ich würde auch dem Hund was gegen Zecken geben. Ich nehm das Scaliborhalsband. seitdem haben wir Menschen auch keine Zecken mehr! :freude:


    Mit Zecken ist nicht zu spaßen, deshalb würde ich da immer vorsorgen. Dann ist es auch egal, ob der Hund mit ins Bett geht. Beim TA gibt es genügend Mittel, die man sich holen kann.


    LG Kindhund

  • Hallo zusammen,


    also im Moment versuche ich noch, den chemischen Hammer für den Wauz (und indirekt auch uns) zu vermeiden und nehme dezent duftende Neembaum-Mittel, die ich im Tierladen erstanden habe (z. B. Mucki).


    Leider sind die Biester bei uns dermaßen zahlreich und unser Hund anscheinend ein Zecken-Magnet und sie suchen und finden immer noch eine Stelle an ihm, wo ich halt nicht mit diesen Ölen behandelt habe (Gesicht, Schnäuzchen usw.).


    So sammle ich immer noch ca. 3-4 Stück am Abend von ihm runter und das schwillt auch gleich so an, armer Hund!


    Mit Knoblauch hab ich letztes Jahr versucht, hat aber auch nicht wirklich was gebracht. Seit ich weiß, daß es für Hunde schädlich ist, da blutbildverändernd, lasse ich es aber lieber weg.....


    Liebe Grüße :winken:

  • Im Hinblick auf Borreliose und FMSE würde ich meinen Hund immer mit Antizeckenmitteln behandeln. Da reicht schon eine falsche Zecke, ne, dann lieber chem. Keule.

  • Also wenn schon chemische Keule, dann auch Hund aus dem Bett!
    Die Anti-Zecken-Mittel enthalten meist Nervengifte, die auch nicht wirkungslos für den Menschen sind!

  • bei uns gibts frontline und mit dem hund wird sehr viel gekuschelt, er schläft allerdings nicht im bett. ich halte die chance, daß die zecke auf euren filius umspringt, für eher klein, aber ein spot on ist sicher ne gute maßnahme, mit diesem argument, daß er wegen der zecken seinen schnuffi nicht mit ins bett lassen soll, wirst du ihn eh nicht überzeugen, im zweifel machts er es, wenn du es nicht mitkriegst, morgens kurz vorm wecken wieder raus, oder so..... da nützt das spot on eher als die gardinenpredigt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!