ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo


    ich habe hier die Suchfunktion genutzt, aber meist handelt es sich da um Diabetis.


    Charly hatte ja eine SD Unterfunktion, er wurde behandelt und die Werte gingen in den Normalbereich, allerdings war dann Kalium im Keller.
    Bei einer Kontrolle war auch das wieder in Ordnung


    Jetzt trinkt er neuerdings mehr als sonst, und sein rechtes Auge trübt ein. Deshalb wollten wir ihn noch mal auf Diabetis testen.


    Dabei kam raus, er ist unterzuckert. Am nä. Morgen sollte er zur Wiederholung nochmal nüchtern kommen, dabei war der Wert noch weiter unten. Noch nicht dramatisch, aber bedenklich


    Nun meine Frage, ich möchte keine Diagnose, aber a. vielleicht kennt jemand das und b.
    Der Arzt will in 6 Wochen nochmal kontrollieren und dann bei gleichem Ergebnis auf Suche gehen.


    Das ist mir zu lang.


    Ich weiss nur nicht, was muss ich jetzt untersuchen lassen, Nieren, Bauchspeicheldrüse, reichen da Blutergebnisse oder soll ich ihn zum röntgen oder so etwas bringen?


    Wenn mein TA sich nämlich so lange Zeit lassen möchte, fühl ich mich dort nicht so gut aufgehoben


    Kennt sich jemand aus ?

    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)

  • ANZEIGE
  • warten find ich auch ne doofe therapie ;)


    es gibt ein weiteren "zuckerwert" den man messen kann, der ist auch besser zur abklärung einer diabetes, hab dir mal nen wiki link rausgesucht
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fructosamin
    des weiteren würde ich ein kompletten organ check machen lassen, bauchspeicheldrüse ist dabei natürlich am wichtigsten, weil das insulin dort ja gebildet wird...niere ist natürlich auch wichtig, deshalb lieber einen komplett check...


    hoffentlich ist es nix schlimmes =)

  • Hallo, ja das mit dem HbA1C wert ist schonmal eine gute Lösung, diesen Messen zu lassen (blutwert) wobei der nur ein Langzeit Blutzuckerwert zeigt. Das nicht unbedingt auf Diabetis hinaus läuft, ich würde an deiner Stelle einfach in eine Apotheke gehen und dort mir ein Blutzucker Gerät kaufen, dann immer mal wieder auf dem Tag veteilt. Meist langen so 4 oder 6 Werte. Wenn die immer auserhalb der Norm liegen würde ich zu einem anderen Arzt gehen konkret mit dem Verdacht auf Diabetis. Bei Diabetis ist es auch so dass die Schilddrüse automatisch mit betroffen ist.
    Ich würde an deiner Stelle nicht warten, da ein Unterzucker tötlich verlaufen kann und der Hund sich in dieser Zeit auch elend fühlt.
    Leider kann ich dir die Blutzucker Werte von einem Hund nicht sagen, bei einem Menschen müssen sie zwischen 60 und 160 liegen wobei dies mg berechnungen sind es gibt auch die möglichkeit in mool zu messen (oder wie heißt das???) Wenn du möchtest schicke ich dir ein Blutzuckermessgerät zu und genug Teststreifen. Da die Geräte an sich billig sind aber die Teststreifen immens teuer sind. Bei mir zahlt es die Krankenkasse, die Fragen da nicht. Aber wie gesagt ich würde nicht all so lange warten da sich dein Hund sicherlich nicht wohl fühlt.

  • ANZEIGE
  • die werte beim hund sind so etwa 70 - 120 mg/dl , abweichungen nach oben und auch nach unten sind abhängig von vielen faktoren...sicherlich sind auch die normwerte von gerät zu gerät unterschiedlich...
    zur not kann man den glucose wert auch über den urin checken...nicht auf den punkt genau, aber immerhin richtungsweisend...


    die nebennieren würde ich auf jeden fall auch mit abklären lassen, ggf. per sono...

  • Danke Euch, ich fange schon mal damit an,das er Montag zur THP geht, die bisher immer richtig lag und die Bioresonanz ihm eh nur gut tut. Ich füttere jetzt mittags und nachmittags ein bischen Banane u. Apfel zu.


    Dann geht es dementsprechend mit TA Untersuchungen weiter.


    Sam Benni, das wäre Klasse, danke. Schicke Dir meine Adresse per PN

    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE