Avatar
  • ANZEIGE

    Mein erster Beitrag... :D


    Unsere Hexe, ein (vermutlich) Bordercollie-Terrier-Mix ist mittlerweile 11 Jahre alt, 8 Jahre davon hat sie bei uns verbracht, wir haben sie aus dem Tierheim, (Fundhund) über ihre Vorgeschichte ist nichts bekannt.
    Sie kannte kein Spazieren gehen, kein Spielzeug (außer Steinen), hatte immense Verlustängste, war nicht stubenrein und aggressiv gegenüber einem bestimmten Typ Mann. Heute haben wir einen freundlichen, verschmusten, ruhigen und umgänglichen Hund.


    Wir sind beide berufstätig, d.h. mit Hexe wird sich nur morgens und abends beschäftigt, allerdings kennt der Hund das auch nicht anders.
    Am Wochenende geht der Hund mit zum Joggen und bei Freunden und Familie ist er auch immer dabei. Autofahren ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen.


    Seit letztem Sommer arbeitet meine Frau von zu Hause aus (ausgebauter Keller). Damit hat sich für den Hund Grundsätzliches geändert.


    Hexe haben wir von Anfang an beigebracht, dass sie nicht in den Keller darf, das ist kein Problem. Das Problem beginnt, wenn meine Frau im Keller ist und Hexe sich in EG und OG frei bewegen kann. Es scheint ihr nicht zu passen, dass sie keine Beachtung bekommt. Sie liegt auf ihrer Couch und bellt.
    Anfänglich haben wir versucht, ruhiges Verhalten positiv zu verstärken. meine Frau rannte also jedes Mal wenn der Hund *nicht gebellt hat* nach oben und gab Lob, Lecker und Streicheleinheiten, was auch schnell funktionierte. Leichte Erfolgseinbrüche hatten wir nach jedem Wochenende aber das relativierte sich nach ein bis zwei Stunden.
    Seit ein paar Wochen jedoch, hat sich ihr Verhalten in dieser Hinsicht verschlechtert. Sie ist nicht nur in ihre alte *Bellgewohnheit* zurück gefallen, nein sie steigert sich da jetzt richtig rein. Egal was wir anstellen.
    Ob der Fernseher an ist, interessiert nicht; ein Kong ist nichts für sie, da liegt sie nur jammernd/bellend vor; ihr Lieblingsspielzeug kann ich ihr nicht geben, denn sie spielt am liebsten mit Steinen. Und das verträgt sich mit dem Parkettboden suboptimal. :down:
    Auch das gute alte Ignorieren ignoriert sie völlig... Da sie auch keine Fressmaschine ist, klappts auch nicht mit Leckerchen oder Kauknochen, die werden nur schärfstens bewacht aber nicht gefressen.



    Sie bellt auch, wenn ich von der Arbeit komme und gerade unter der Dusche stehe,....Hexe weiß, dass wir beide da sind, trotzdem wird gebellt.
    Unserer Meinung nach ist es bei Hexe "nur" rumgezicke, weil sie nicht beachtet wird. Aber wir können ja nicht permanent den Hund bespaßen.


    Wir wissen mittlerweile nicht mehr was wir machen sollen, denn es stört meine Frau bei der Arbeit (besonders die Kunden), wenn der Hund unregelmäßig regelmäßig bellt.


    Ach ja, sie bellt nicht am Stück, sondern es geht wuff - 10sek Pause - wuff - 10 sek Pause - wuff. Dann mal wieder ne länger Pause von bis zu einer Stunde.


    Andersrum gibts auch Tage, wo sie völlig ruhig ist, machmal denke ich echt, dass unser Lieblingshund so langsam einen an der Kirsche kriegt... :irre:


    Momentan haben wir zwei für uns in Frage kommende Lösungswege: Das erste ist ein Antibell-Halsband und das zweite ein zweiter Hund.


    Das wars erstmal. Fragen und Antworten sind erwünscht.


    :hilfe:


    Gruß
    Lars


    PS: Das hier soll jetzt kein anti Antibell Thread werden. Davon gibts in diesem Forum schon genug.
    NEIN, wir können unser Leben nicht nach den Vorstellungen eines Hunderudels ausrichten!
    JA, wir sind der Meinung, dass unser Hund es sehr gut bei uns hat.
    Deshalb, bitte nur ernstgemeinte Lösungsvorschläge. Danke.

  • ANZEIGE
  • Hallo Lars,


    eure Hexe blieb ja früher ohne Probleme alleine oder? So hab ich es jedenfalls verstanden.
    Könnte auch natürlich auch sein, dass Hexe nie ruhig war wenn ihr weg wart, oder habt ihr das mal kontrolliert?


    Zu Deinen Lösungsvorschlägen:
    ein Antibellhalsband finde ich persönlich nicht gut, denn es kam schon so oft vor, dass die Dinger falsch ausgelöst haben, z.B. zu spät, oder wenn der Hund nur geniest hat.


    Zum Zweithund:
    wenn ihr einen Zweithund wirklich wollt und nicht nur wegen dem Bellproblem, dann ok.
    Wenn ihr ihn nur wollt, damit eure Hexe ruhig ist dann würde ich es lassen. Es könnte gut sein, dass ein Zweithund sich von eurer Hexe anstecken lässt und mitbellt. Muss nicht, kann aber.
    Dann hättet ihr zwei Bellprobleme und wärt wahrscheinlich noch unglücklicher.


    Warum darf sie denn nicht in den Keller?
    Ich konnte herauslesen, dass Deine Frau mit Kunden arbeitet. Je nachdem was sie macht, wäre es doch möglich dem Hund im gleichen Raum einen Platz zuzuweisen und sie dort abzulegen.
    Wenn Deine Frau jetzt Kosmetikerin, oder Heilpraktikerin ist, dann wird das schwierig.
    Klar, auch in anderen Berufen kann es sein, dass Kundschaft kommt, die allergisch sind oder einfach keine Hunde möchten.


    Muss die Kundschaft denn durch das Haus, oder habt ihr einen seperaten Eingang?
    Vielleicht hört Hexe einfach nur, dass jemand ins Haus kommt und meldet das? Schließlich sind es für sie ja auch neue Geräusche und eventuell braucht sie einfach noch etwas Zeit sich daran zu gewöhnen.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat

    eure Hexe blieb ja früher ohne Probleme alleine oder? So hab ich es jedenfalls verstanden.
    Könnte auch natürlich auch sein, dass Hexe nie ruhig war wenn ihr weg wart, oder habt ihr das mal kontrolliert?


    Sie blieb bisher immer ruhig, vielleicht einmal am Tag hat sie auf sich aufmerksam gemacht, so haben uns Nachbarn berichtet.


    Zitat

    Zum Zweithund:


    Eigentlich wollen wir schon einen Zweithund, allerdings besteht ja wie Du schon gesagt hast, die Gefahr, dass Hexe den Zweithund zu nem Kläffer "erzieht"


    Zitat

    Warum darf sie denn nicht in den Keller?
    Wenn Deine Frau jetzt Kosmetikerin, oder Heilpraktikerin ist, dann wird das schwierig.


    Genau das ist das Problem. Manche wirds nicht stören, andere finden es unhygienisch, wenige mögen überhaupt keine Hunde.
    Und was noch dazu kommt: Hexe begrüßt jeden Besuch mit freudigem Gebell (und gleichzeitigen Mini-Fressattacken).


    Die Kundschaft betritt den Keller durch einen Nebeneigang, auf das Türgeräusch schlägt sie nur sehr selten an.



    Zitat

    Schließlich sind es für sie ja auch neue Geräusche und eventuell braucht sie einfach noch etwas Zeit sich daran zu gewöhnen.


    Das hatte ich ja schon geschrieben. Hexe hatte sich schon daran gewöhnt, aber seit ein paar Wochen hat es sich wieder ziemlich verschlechtert.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ist vor dem Verschlimmern irgendetwas anders gewesen?
    Wart ihr vielleicht öfter zuhause und hattet Urlaub?


    Manchmal rebellieren Hunde nach einer Urlaubszeit.
    Wie ist es denn wenn ihr sie in einem Teil des Hauses haltet, also ihr nicht das ganze Haus zur Verfügung stellt? Schon mal probiert?


    Du hast auf das Antibellhalsband gar nicht geantwortet. Falls ihr das probieren wollt, dann würde ich vorher einen anderen Weg gehen. Ich würde mal hochkommen wenn sie bellt und ziemlich sauer sein. Ihr meinen Unmut zeigen und wieder gehen.


    Wenn sie dann kurz ruhig ist, wiederkommen loben.
    Sollte das klappen, dann würde ich mir auch immer besondere Leckerlis einstecken, die sie immer bekommt wenn Deine Frau mal eine kurze Pause hat und Hexe ruhig war.


    Bei einem Hund, der seinen Unmut durch bellen kundtut, aber keine Verlassensängste hat, kann das funktionieren.


    Ansonsten gehe ich schon davon aus, dass ihr bevor sie oben warten muss, mit ihr ausgiebig spazierengeht und sie müde ist.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat

    ist vor dem Verschlimmern irgendetwas anders gewesen?


    Nein. Ist alles gleich geblieben.


    Zitat

    Wie ist es denn wenn ihr sie in einem Teil des Hauses haltet, also ihr nicht das ganze Haus zur Verfügung stellt? Schon mal probiert?


    Das haben wir auch schon probiert. Ohne Erfolg.


    Zitat

    Du hast auf das Antibellhalsband gar nicht geantwortet. Falls ihr das probieren wollt, dann würde ich vorher einen anderen Weg gehen. Ich würde mal hochkommen wenn sie bellt und ziemlich sauer sein. Ihr meinen Unmut zeigen und wieder gehen.


    Das haben wir auch schon durch. Mit dem Ergebnis: siehe oben.


    Zitat

    Ansonsten gehe ich schon davon aus, dass ihr bevor sie oben warten muss, mit ihr ausgiebig spazierengeht und sie müde ist.


    Ich war heute z.B. mit ihr lange draußen, hab sie draußen und drinnen bespaßt, bin fast den ganzen Vormittag in einem Raum mit ihr. Eben war ich kurz im Keller, um was raufzuholen, schon hats mal wieder gewufft... :schockiert:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    gesundheitlich ist alles ok mir ihr, oder? Manche Hunde werden z.B. auch unsicherer wenn die Seh- oder Hörkraft nachlässt.


    Hat sie einen festen Platz? Schick sie mal auf ihren Platz wenn Du das Zimmer verlässt und achte darauf, dass sie dort bleibt und Dir nicht folgt.


    Hat sie den Keller mal nach dem Umbau inspizieren können? Vielleicht hilft es ihr wenn sie weiss wo ihr euch befindet und wie es da unten so ist?
    Sie kennt zwar das alleine sein, aber eben nicht wenn ihr da seid.
    Wenn ihr früher zuhause wart, dann durfte sie ja dabei sein und war nicht alleine.


    Jetzt ist jemand im Haus, aber sie darf nicht zu ihm. Für ältere Hunde kann dies schon eine Umstellung sein, die sie verunsichert und die sich nur mit der Zeit gibt.


    Eventuell wart ihr früher auch nicht so lange im Keller wie heute und das hat sie dann ganz gut verkraftet, weil ihr ja recht schnell wieder oben wart. Jetzt ist Deine Frau stundenlang im Keller und sie versteht es einfach nicht.


    Ich kann hier auch nur vermuten, da ich euch und eure Hündin nicht kenne. Es ist halt schwer Dir zu helfen.
    Vielleicht klinkt sich ja noch jemand ein und hat noch einen anderen Rat.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Die nicht mehr ganz vorhanden Sehkraft könnte eine Ursache sein. Der Tierarzt hatte es mal angedeutet, dass die Augen leicht trüb werden.
    Wenn das die Ursache wäre, was wäre dann ein Lösungsweg??? Hundebrille??? :lachtot:


    Im Keller war sie schon mehrfach, besonders am Anfang. Dann wurde sie halt wieder nach oben geschickt.


    Zur Frage mit dem festen Platz, meistens thront sie auf ihrer Couch und wufft liegend vor sich hin. Wenn man dann reinkommt, bekommt man einen vorwurfsvollen Blick a la "Na das wurd auch mal Zeit, dass einer auf mein Gebell reagiert".
    Wird sie auf frischer Tat beim Bellen ertappt, guckt sie 100% schuldbewusst in geduckter Körperhaltung, setzt aber noch mindestens ein "Wuff" obendrauf.

  • Hallo,


    wenn es altersbedingt ist und die Sehkraft nachlässt, dann solltet ihr Rücksicht auf sie nehmen, denn wie alte Menschen auch, können Hunde im Alter etwas merkwürdig werden und Ängste entwickeln.


    Hat sie sich sonst noch verändert? Ich meine so generell in ihrem Grundgehorsam, oder ist das Bellen das einzigste?



    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Also beim Grundgehorsam sehen wir keine Defizite, nur das Bellen ist auffällig. Sie *beschützt* neuerdings sehr stark, auch vor ihr gut bekannten Personen, aber wir werden diese Woche nochmal intensiv daran arbeiten. Sie bellt dann sehr laut und aufgeregt macht nen kleinen Affentanz wenn wir Besuch bekommen, stellt ihren Kamm auf und rennt auch sofort zum Futternapf.
    Ich werde eine kleine Aufbewarungsdose mit Nägeln füllen und dann erstmal bei jedem Bellvorfall damit rasseln, das gleiche werden wir mit der Türklingel machen und positives Verhalten mit Leckerchen verknüpfen. Da wir nächste Woche unseren *Hundenachwuchs* bekommen (Bordermixwelpe) müssen wir dieses Verhalten jetzt einfach so schnell wie möglich in den Griff kriegen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!