Avatar

Hilfe, ich weiß nicht was meine kleine hat :(

  • ANZEIGE

    Hallo,


    erstmal zu meinem hund einige Daten...
    Meine Hündin ist 4 Jahre alt und ein chinesischer Schopfhund. Sehr spielfreudig und rundum gesund. Nur seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass mein hund ab und zu solche komischen "anfälle" hat. Das wort ist bisschen übertrieben aber ich weis sonst auch nicht was ich dazu sagen soll. Von einem moment auf den anderen fängt sie das zittern an und geht dann SOFORT zu mir. Dabei schlenkelt sie umeinander als hätte sie Drogen genommen oder was getrunken. Wenn sie bei mir ist will sie dass ich sie im arm halte und sie streichle. Das geht dann einige minuten so weiter heute war es sogar lange. Letztendlich übergibt sie sich dann auch aber dann ist das noch nicht vorbei. Bevor ich zum Tierarzt gehe hoffe ich dass ihr mir hier eine antwort geben könnt damit ihr mir ein bisschen angst (hoffentlich) nehmen könnt.


    hoffe auf schnelle antworten


    lg

  • ANZEIGE
  • Hallo erstmal, und willkommen im Forum!


    Kurz und knapp: Ab zum Tierarzt, und zwar möglichst schnell, würde ich sagen. Ferndiagnosen taugen nix!


    Was bedeutet denn "seit einiger Zeit"? Mir würde das wiederkehrende Erbrechen jedenfalls Sorgen machen ...


    Am besten, Du gehst noch vor Silvester/Neujahr zum Doc!


    Alles Gute und schnelle Besserung für Deine Hündin!


    Liebe Grüße
    Wauzihund

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    bitte geh mit Deiner Kleinen schnellstmöglich zum TA. Es muss ja nichts Schlimmes sein - aber musst Du unbedingt abklären lassen.
    Alles Gute für Euch!
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Also für mich hört sich das nach Kreislaufproblemen an.Kennt man doch von sich :Da wirds einem schwindelig und schlecht.Könnte auch vom Gehörgang kommen.
    Aber geh bitte zum TA, dann hast Du Gewißheit, weil komisch ist des schon.

    Viele Liebe Grüße
    Dani mit Oskar


    Mein Foto findest Du auf Seite 7 in der Fotogalerie der User

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Für mich gibts da auch nur eine Antwort. Wir können hier doch nur spekulieren. Hol die Gewissheit bei einem Tierarzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!