ANZEIGE
Avatar

Welpe 12 Wochen alt säuft unheimlich viel!

  • ANZEIGE

    Moin, moin.


    Unsere 12 Wochen alte Amy hat sich in den letzten Tagen irgendwie angewöhnt, sämtliches ihr zur Verfügung stehendes Wasser auf einmal auszusaufen. Wenn ich Ihr einen Liter hinstellen würde, wäre auch der sehr schnell verschwunden. Da sie so viel säuft gibt es natürlich auch wieder ein Problem mit Pfützchen in der Wohnung. Quasi muss sie dann alle 5 -10 Minuten Wasser lassen, was auch bei der Menge Wasser nicht verwunderlich ist. Sie ist auf Trockenfutter und ich überlege, ob ich das Wasser vielleicht über den Tag rationieren sollte? Hat da jemand einen Rat? Oder hängt das mit den extremen Wachstumsschüben zusammen, die sie gerade durchläuft? Es ist übrigens ein Labradorwelpe.


    Vielen Dank für Eure Ratschläge.


    Gruß

  • ANZEIGE
  • Wasser zu rationieren halte ich für keine gute Idee. Sie trinkt ja sicher nicht einfach nur, weil es ihr Spaß macht, sondern weil sie Durst hat.


    Daß sie so durstig ist, könnte mit dem Trockenfutter zusammenhängen. Es könnte aber auch andere Gründe haben. Vielleicht solltet ihr sicherheitshalber mal zum Tierarzt gehen und ihren Urin untersuchen lassen?

    Liebe Grüße lunanuova

  • ANZEIGE
  • Miß auch die tatsächliche Menge, die sie in 24 Stunden trinkt. Das kann ein Anzeichen für Diabetes sein (ist - glaube ich aber selten bei Welpen) oder für ein Nierenproblem. Selten gibt es tatsächliche pathogene Trinker, die aus irgend einem psychischen Problem heraus zu viel Wasser trinken.


    Der Arzt sollte ein Blutbild machen. Sowas ist ernst zu nehmen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE