ANZEIGE
  • Brauche wieder einmal euren Rat.
    unsere holly ist 6 monate alt und hatte vor ca. 3 wochen eine blasenentzündung die behandelt wurde. letze woche wurde sie kastriert, was auch gut verlaufen ist. am samstag bekommt sie die fäden gezogen. abends ist unsere holly ab 19 uhr einfach müde, wenn wir glück haben, bekommen wir sie bevor wir ins bett gehen noch schnell in den garten um zu pieseln, aber das klappt nicht oft.
    gegen 4.30 uhr meldet sie sich dann, also bin ich immer aufgestanden und hab sie in den garten gelassen. inzwischen habe ich allerdings das gefühl dass sie gar nicht mehr unbedingt muss. also sie streckt sich und reckt sich und setzt sich hin. das kann ja nicht sein, ich will ja nicht jeden tag so früh aufstehen. wie würdet ihr reagieren? würdet ihr sie einfach in ihrer box lassen auch wenn sie mit der pfote an der tür kratzt. oder was soll ich machen? vielleicht ist es ihr einfach auch langweilig.
    wäre schön wenn ihr mir einen rat geben könntet.

  • Ich würde sie später nochmal raus bringen. 19 h ist echt früh, für solch einen jungen Hund.
    Dann muss sie halt nochmal aufstehen, wenn ihr es verlangt.
    Und wenn sie an der Tür der Box kratzt, würde ich sowieso nicht aufmachen, nur wenn sie ruhig ist.


    Versucht mal wirklich, sie vielleicht um 21 oder 22h Uhr nochmal raus zu lassen, je nachdem wie früh ihr immer den Tag beginnt.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • ich würde auch die letzte runde zwischen frühstens 21 uhr und 23 uhr machen..... vielleicht mal probeweise für paar wochen , dann wisst ihr wieso sie das macht. wenn ihr allerdings so früh schlafen geht, das es abens wirklich 19 uhr ist, kann ich den hund verstehen.... oder war er es von anfang an so gewöhnt?


    war ja auch ne ganze menge in der letzten zeit los bei euch ... sie ist vielleicht ein wenig neben den schuhen...


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

ANZEIGE