ANZEIGE

Fleisch am Wegrand gefressen

  • Puh, ich bin immer noch völlig durch den Wind....


    Ich war mit Chipsy an unserem Standartgassigehfeld unterwegs. Wir haben seinen besten Freund Aron getroffen und die beiden haben sich natürlich entsprechend gefreut und sind durch die Gegend getobt. Arons Frauchen und ich haben uns währenddessen unterhalten.
    Irgendwann ist Aron dann am Feldrand an einem Gebüsch stehen geblieben und hat da geschnuppert. Er hat Chipsy angeknurrt, als der da hin wollte. Da dachten wir uns nur, da wird wohl irgendwas gut riechen. Dann hat Aron Chipsy auch da hin gelassen und als wir näher dran waren haben wir gemerkt, das die beiden am Fressen waren!
    Wir haben sie natürlich sofort da weg geholt und angeleint und jeder ist dann auf dem schnellsten Weg nach Hause.
    Ich habe dann grad bei meinem Tierarzt angerufen und ihm das Fleisch beschrieben:
    Das lag etwas verteilt und bestand aus einem blutigen ausgefransten Fleischstück, passt ca. in eine Hand rein. Außerdem etwas großes ovales wabbliges, ich vermute ein Magen. Dazu dann noch einige lange "Schnüre". Ich vermute mal Darm. Alles hatte normale Fleischfarbe.
    Der Ta meinte dann, er kann sich nicht vorstellen, das es vergiftet gewesen sein könnte. Dann wäre es wohl blau oder lila gewesen. Auch würden solche Leute eher Hackfleisch nehmen. Er vermutet, es wird wohl einfach ein totes Tier gewesen sein.


    Ich solle Chipsy einfach beobachten. Anzeichen für eine Vergiftung wären blutiger Kot und blutiges Erbrechen.
    Der kleine Mann liegt jetzt gerade auf der Couch und schläft, gibt es sonst noch wichtige Anzeichen auf die ich achten sollte?



    Ich war übrigens gerade alleine nochmal am Feld und habe den ganzen Mist mit Tüten bewaffnet entsorgt. Es sah wirklich recht natürlich aus. Aufgrund der Größe des Magens würde ich mal auf Reh tippen. War mich aber irritiert hat, war das im Baum 1m daneben ca. auf Augenhöhe ein blutiges Taschentuch hängt.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Hallo ,
    sowas hatten wir auch mal rumliegen, sogar öfter :???: unsere Hunde hatten es gerochen aber gottseidank nicht gefressen :gott: waren auch nur Innereien von einem Tier , wir haben vermutet ,das ein Jäger ein Reh ausgenommen hat und seinen Dreck dann einfach liegen lässt :kopfwand:


    Aber genau wissen wir das auch nicht , war schon merkwürdig , vor allem weil noch Gummihandschuhe daneben lagen :irre:


    LG Ghino+ Sonja

    LG Sonja+Ghino

  • Grad jetzt , wegen Weihnachtsbraten und so , bei uns sind zur Zeit viele Jäger unterwegs . Aber trotzdem könnten die ihre Scheiße wegräumen .


    Und Hundi würde ich trotzdem beobachten :???:


    LG Sonja + Ghino

    LG Sonja+Ghino

  • Und selbst wenn es kein Jäger war, ein Hundehasser, der vergiftestes Fleisch auslegt, würde es sich sicherlich einfacher machen.


    Ich hätte zwar nun auch an Deiner Stelle keine ruhige Minute mehr und würde die Nacht durchwachen, ob sich Hundie irgendwie komisch benimmt, aber wahrscheinlich war es wirklich nur ein "willkommener Leckerbissen", wer ihn auch immer da hat liegen lassen.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "souma"

    Und selbst wenn es kein Jäger war, ein Hundehasser, der vergiftestes Fleisch auslegt, würde es sich sicherlich einfacher machen.


    Ich hätte zwar nun auch an Deiner Stelle keine ruhige Minute mehr und würde die Nacht durchwachen, ob sich Hundie irgendwie komisch benimmt, aber wahrscheinlich war es wirklich nur ein "willkommener Leckerbissen", wer ihn auch immer da hat liegen lassen.


    Das denke ich in der Zwischenzeit auch. Warum sollte ein Hundehasser sich die Mühe machen, irgendwoher Innereien zu bekommen und dort auszulegen. Da gibt es Fleischsorten, die er viel einfacher bekommt und sicherlich auch viel bessere Stellen.


    Chipsy ist natürlich unter Dauerbeobachtung.
    Soll ich ihm eigentlich jetzt ganz normal sein Abendessen geben oder spricht da irgendwas gegen?

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Zitat von "Saiyuki"


    Soll ich ihm eigentlich jetzt ganz normal sein Abendessen geben oder spricht da irgendwas gegen?


    Ich würde ihm erst recht ganz normal sein Abendessen geben, denn wenn er es ganz normal wie immer frisst, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Dass es vergiftetes Fleisch war, das denke ich auch nicht.
    In der Tat sind es meist nur Fleischbrocken, die mit einem Happ verschlungen sein könnten, die mit Gift versetzt sind.
    Nicht aber ganze Innereien und Gedärme.


    Ich tippe auch auf einen Jäger, der sich die Müllentsorgung zugunsten von Fuchs und Wildschweinen erspart hat. :???:
    Ich finde so etwas eine echte Sauerei wenn man bedenkt, dass eben auch Hunde voll darauf abfahren.
    Wir selber hatten leider auch schon derartig eklige Funde, ( für mich :sauer: ) was mein Hund allerdings anders sah. :roll:


    Einen Luderplatz schliesse ich eigentlich auch aus, da der nicht unter einem Gebüsch angelegt wird.


    Beobachten würde ich deinen Hund aber trotzdem.
    Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist.

    Liebe Grüße
    Britta

    Flat Coated Dino 1994-2003 und Flat Coated Sir- Bonny 2003-2016 für immer in meinem Herzen



    **Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel -sein Herz zu verschenken.**


    -J.R.Ackerley-

  • Also das Abendessen wurde mit dem selben Appetit wie eh und je gefressen. Grad kaut er genüsslich auf seinem Knochen rum.


    Es ist jetzt knappe 3 1/2 Stunden her, dass er das Zeugs gefressen hat. Wann wären denn die ersten Anzeichen zu erwarten?


    Auch wenns "nur" Fleisch von irgend einem Jäger war, finde es trotzdem unter aller Sau das da einfach liegen zu lassen. Vorallem weils ja wirklich nicht wenig war, der Beutel war ganz schön schwer. Ich würde mal so auf 2.3Kg schätzen. Plus das, was die beiden Hunde davon gefressen haben.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Zitat von "Saiyuki"

    Es ist jetzt knappe 3 1/2 Stunden her, dass er das Zeugs gefressen hat. Wann wären denn die ersten Anzeichen zu erwarten?


    Innerhalb der nächsten 12h, aber, falls es richtig "hinterhältigtiges Zeugs" ist (wie Rattengift, das erst spät wirkt), dann in den nächsten 48h.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE