ANZEIGE
  • Hy,


    mein Hund hat seit längerer Zeit breiigen Kot und eine Kotuntersuchung hat ergeben, das er eine Disbakterie hat.


    Zwar hat der TA mir versucht zu erklären was das genau ist, aber verstanden hab ichs nicht wirklich.


    Tante g.... hat mir auch keine Ergebnisse geliefert.


    Vll. hat jmd. Erfahrung mit der Krankheit und kann mir nocheinmal beim verstehen helfen!


    :hilfe:


    Trixmix

  • Dysbakterie bezeichnet letztlich nichts anderes als eine gestörte physiologische Bakterienflora - in diesem Fall eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora. Ein bestimmter Bakterientyp (z.B. die Gärungsbakterien wie E.Coli) nimmt dann überproportional zu und es kommt event. zu Verdauungsproblemen.
    So gesehen ist Dysbakterie keine Krankheit, sondern nur ein Symptom (was bspw. auch nach einer Antibiotikabehandlung auftreten kann).

  • Sanofor und Naturjoghurt sollten helfen.


    In der Apotheke gibts auch ein Darmflora- Wiederaufbaupräparat extra für Hunde. Musst sonst mal fragen.


    Weißt du wodurch dies zustande kam?
    Wurmkur?
    Antibiotika?
    Infektion?

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Mh... ach so...


    Also der TA hat uns empfohlen eine Blutuntersuchung machen zu lassen und dann ggf. das Futter umzustellen.
    Jetzt füttern wir Platinum.


    Was bringt mir denn eine Blutuntersuchung??


    Der TA meinte auch es könnte davon kommen, das Johnny häufig dem Boden ableckt, also überall da wo andere Hunde & vorallem Hündinnen unterwegs waren oder das er was falsches gefressen hat!


    Was würdet ihr mir empfehlen??

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ... aber das tut doch jeder Hund... aus irgendeinem Grund muss seine Darmflora dann ja empfindlich sein.


    Hast den TA nicht gefragt, warum ein Bluttest?
    Kot wurde ja schon untersucht.


    Bluttest heißt ja so nix. Man muss immer gezielt nach etwas suchen, also wäre interessant, was dein TA hofft, zu finden.


    Das kann keiner sagen außer dein TA.


    Da, diese Dysbakterie ja nur eine Erscheinung, eine Auswirkung einer Krankheit oder einer Störung ist, ist eine Blutuntersuchung sicherlich nicht verkehrt, nur wäre es eben wichtig zu wissen, wonach dein Arzt da sucht.


    Frag ihn einfach. Ich denke, die Ursache finden wäre ganz gut und gerade jetzt würd ich gar nichts am Futter ändern. Es sei denn es ist nachweisbar oder zumindest höcht wahrscheinlich, dass es vom Futter kommt.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Ich frag ihn nochmal...


    Ich würde das Futter nur sehr ungern umstellen, weil er so gut aufs Platinum eingestellt ist und vor der Dysbakterie war auch alles OK!


    Habe gerade mal das Sanofor bestellt.


    Danke für die Info

  • Hallo


    ich hatte das Problem am anfang des Jahres bei meinem orientalischen Kater.
    Durchfall lange Zeit.Hab den Kot untersuchen lassen. Das ist raus gekommen Gasbildner (Clostridien) positiv > 1 mio/ml ...> deutet auf Dysbakterien hin.


    Also erst mal eine Woche Huhn+Reis selbgekocht, dann Paidoflor mehrmals täglich 1/8 Tablette bis die Packung alle war. Ist eigentlich für Menschen.
    Und dann noch Spritze des Vitamin B komplexes.


    Und danach hab ich wieder auf das Futter umgestellt, das die Züchter gefüttert haben. Und seitdem kein Durchfall mehr.


    Das Paidoflor hat das Labor empfohlen und Vitamin B.

    LG
    Nicole

ANZEIGE