ANZEIGE
  • Hallo alle zusammen,


    wollte euch kurz mitteilen, dass ich meinen 8 Monate alten Bichon-frisé seit Samstag erst mit Leckerlie und seit Montag früh mit Yomis fütter. Er bekommt von mir in der früh 50 gr. Yomis und abend noch sein altes Futter das Micro Croque junior von BestesFutter auch 50 gr. Ich habe so das Gefühl das Crespo das Yomis ganz gut verträgt zumindest keine Blähungen und der Output ist bei Yomis auch (bis jetzt) nicht mehr geworden. Beim BestenFutter hat er ja am Tag so 4-6 x gekackt. Was ich als viel empfinde. Ist mein Junghund eine Ausnahme was kaltgepresstes Futter betrifft, weil hier im Form die auf kaltgepresstes umgestellt haben, häufig der Output und auch das Trinken zunahm. Was bei meinen aber nicht der Fall ist. :D
    Jetzt habe ich aber noch eine Frage an die Speziallisten unter euch: Crespo wiegt 5 kg. und bei anderen kaltgepressten Sorten sagt man ja 1,2% des Körpergewichtes füttern das wäre ca. 60 gr. am Tag. Bei Futterfreund ist eine Tabelle mit den Angaben des Fütterungsbedarfes und da steht das ein 5 kg.schwerer Hund 120 gr. Yomis am Tag bekommt. Ich bin jetzt verunsichert, was die Menge angeht. Könnt ihr mit da weiter helfen?


    lg schneckers

  • Hallo schneckers!


    Meiner bekommt seit ein paar Monaten Yomi's und verträgt es
    auch super! Zwei Haufen am Tag und das er jetzt mehr trinken
    würde, ist mir auch nicht aufgefallen.


    Ich bin zwar kein Spezialist, antworte aber trotzdem mal.
    Laut Tabelle würde ein 7 Monate alter Hund mit 5kg Gewicht 170g
    Futter bekommen und ein ausgewachsener 120g.
    Da deiner 8 Monate alt ist würde ich ihm ruhig so die Mitte davon geben.
    Also ich halte mich schon an die Fütterungsempfehlung und
    bis jetzt ist alles in Ordnung.

    Benny (Korfu-Mix) *12.02.12

    Dexter (ADSH) *03.01.15

    Maddox (ADSH) *19.10.18

    Lilly (Maine-Coon) *22.03.10

    Ming-Ming (Maine-Coon) *10.10.10

    Max (Berner-Mix) immer im Herzen *22.04.07-04.12.14

  • Also eigentlich haben wir schon alle Sorten durch. :yes:
    Im Moment bekommt er Geflügel.

    Benny (Korfu-Mix) *12.02.12

    Dexter (ADSH) *03.01.15

    Maddox (ADSH) *19.10.18

    Lilly (Maine-Coon) *22.03.10

    Ming-Ming (Maine-Coon) *10.10.10

    Max (Berner-Mix) immer im Herzen *22.04.07-04.12.14

  • Hallo,


    wie euch ja bekannt ist füttere ich Crespo seit Montag Yomis. Ich habe ihn wie angegeben 120 gr. am Tag gefüttert und es gab keine Leckerli extra weil ich sehen wollte, obe er das Futter auch verträgt. Heute morgen habe ich meinen Crespo gewogen nein ich muss sagen sogar 2 x weil ich dachte die Waage zeigt falsch an. Von Montag bis heute (4 Tage) hat er 600 gr. zugenommen :???: . Ich finde das schon extrem viel. Kann es sein, dass es an den hohen Rohproteine liegt? Oder er auch diese weise das Futter nicht verträgt? Wie würdet ihr fortfahren?
    Habe mich im Netz auch schlau gemacht und das kaltgepresste Futter von 5-Elemente gefunden. Hört sich ganz gut an und der Rohprotein liegt bei 20%. Was haltet ihr von diesen Futter? Werde heute mal eine Probe anfordern.
    Ich habe echt Angst, dass wenn ich Yomis weiter füttere er auf geht wie ein Hefeteilchen.


    Wär schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    lg schneckers und crespo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich würd erstmal die Futtermenge reduzieren, anstatt jetzt schon wieder um zu stellen.


    120g kaltgepresstes finde ich für son kleinen Knirps schon arg viel.........auf die Menge kommt man ja mit fast keinem extrudiertem Futter, von denen man ja meist eine etwas höhere Grammzahl gibt.
    Es sei denn, es ist ein nicht so gehaltvolles Futter, dann muss man oft mehr an Menge geben.


    LG - Doris

    LG - Doris

  • Hallo, ich füttere seit ein paar Monaten auch Yomis Galloway.
    Les wiegt 20 Kilo, ist 10 Jahre und kastriert. Er bekommt pro Tag 160 gr Yomis und ca. 40 gr NaFu. 2 mal in der Woche gibt es noch was zum Kauen. Ansonsten nichts. Laut Tabelle müsste er 270gr bekommen, aber das ist für ihn viel zu viel. Da reichen 160 gr völlig aus!!!!


    Ich würde also an deiner Stelle auch die Futtermenge deutlich reduzieren.


    LG Eva

ANZEIGE