ANZEIGE

heiße Pfoten

  • Hallo.
    Die Grippewelle hat uns erwischt. Bei mir ist das Fieber etc. inzwischen weg. Bei Männe auch.
    Jetzt mach ich mir irgendwie Sorgen um den Wauz. Sie hat irgendwie heiße Pfoten und der fühlt sich auch wärmer als sonst an. Die Nase ist aber kalt und nass wie immer. Ansonsten verhält sie sich auch wie immer. Habt ihr vielleicht eine Erklärung? Kann sie sich eigentlich auch anstecken? Glaub ich zwar kaum, aber man weiß ja nie...
    LG

  • Hallo,
    so wie du das beschreibst würde ich mir eerstmal keine Gedanken machen. Es hört sich nicht an als wäre dein Wauz krank.
    Ausserdem glaube ich nicht dass grippale Infekte sich von Menschen auf Hunde übertragen...glaube ich aber wissen tu ich es nicht.
    Lieben Gruß
    mia-maria

  • Doch, Hundi kann sich beim Menschen anstecken.


    Fieber messen würd ich sagen.


    Fieberthermometer in den Po und messen... zwischen 37,5 und bummelig 39° ist alles im Rahmen. Bei 39,5 wär ich beim TA.


    Kennst du Umckaloabo? Das kannst du deinem Hund geben, damit er die Grippezeit übersteht. Gibts in der Apotheke für 6 Euro.
    Außerdem mal ein Löffelchen Honig (super um Umckaloabo zu verabreichen), ein Bisschen VitC als Kur und drauf achten, dass Hundi ausreichend trinkt.



    Gute Besserung.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Aber sicher kann man unsere Hundis anstecken und das nicht nur mit Grippe.
    Die Tropfen die AuraI empfohlen hat kenn ich zwar nicht aber gehe davon aus das es sich dabei auch um ein Eccinacinpräperat (bestimmt falsch geschrieben) handelt. So was geb ich meiner immer auch vor dem Winter um die Immunabwehr deutlich zu stärken.
    Ich würde auch mal Fiebermessen , denke aber eher nicht an Fieber da sonst die Nase eigentlich nicht feucht und kühl ist.

    LG Ute mit Emma

  • Nee, ist kein Echinacea. Echinacea gabs auch sonst bei uns, aber Umckaloabo (auch ne Pflanze) hat sich als wirksamer herausgestellt.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Vorbeugend geb ich nur VitC und Honig.


    Wenn ein Infekt da ist, würd ich bereits ganz zu Anfang Umckaloabo geben.
    Je früher desto besser.


    Oder eben Echinacea.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Danke für Eure Antworten. Heute ist wieder alles im normalem Bereich. War wohl nur gestern. Da hab ich mir eben Sorgen gemacht, ob sie den Mist auch abgekriegt hat. Aber sie ist wohlauf. Mit den Tropfen und dem Honig ist ne super Idee! Dankeschön.
    Mit dem Fiebermessen wäre wohl eine Tortour geworden, weil unser Fiebertermometer ne halbe Ewigkeit braucht :roll: .
    Nochmal drumrum gekommen. Aber fürs nächste Mal, weiß ich bescheid.
    LG und danke nochmal.

ANZEIGE