ANZEIGE
Avatar

Hund beißt und Belt

  • ANZEIGE

    Mein 4 Monate alter Hund Beißt mich.
    Er findet bei uns immer vom Nachbarn Katzen Futter der es vom Balkon runter schmeißt (Trockenfutter) und das soll er nicht fressen.
    Wenn ich in dann Wachszieher kurt er und beißt mich.
    Was kann ich da machen damit er es nicht mehr macht.

  • ANZEIGE
  • Hallo Rolandson.
    Als erstes würde ich mal ein nettes Wörtchen mit deinem Nachbarn reden. Es kann nicht ansein das er das Futter auf deinen Balkon wirft.
    Als mein kleiner mich immer gezwickt hat, habe ich ganz spitze Schreie ausgerufen, so das seine Beisshemmung halt sehr niedrig angesetzt wurde und er mit Vorsicht mit mir umgeht... Klar können wir toben und da knabbert der auch mal an mir rum, aber er ist nicht mehr frech dabei. Vielleicht hilft es oder ich hoffe man kann Dir noch andere Ideen hier mitteilen. Aber auf jeden Fall finde ich das Verhalten deines Nachbarn unmöglich. Niemand hat das Recht deinem Hund Futter zu geben ohne das mit dir vorher abgeklärt zu haben :-)
    Viele Grüße aus GV,


    Tina & Bandit =)

  • Zitat von "Hot Bandito"

    Hallo Rolandson.
    Als erstes würde ich mal ein nettes Wörtchen mit deinem Nachbarn reden. Es kann nicht ansein das er das Futter auf deinen Balkon wirft.
    Als mein kleiner mich immer gezwickt hat, habe ich ganz spitze Schreie ausgerufen, so das seine Beisshemmung halt sehr niedrig angesetzt wurde und er mit Vorsicht mit mir umgeht... Klar können wir toben und da knabbert der auch mal an mir rum, aber er ist nicht mehr frech dabei. Vielleicht hilft es oder ich hoffe man kann Dir noch andere Ideen hier mitteilen. Aber auf jeden Fall finde ich das Verhalten deines Nachbarn unmöglich. Niemand hat das Recht deinem Hund Futter zu geben ohne das mit dir vorher abgeklärt zu haben :-)
    Viele Grüße aus GV,


    Tina & Bandit =)


    er schmeißt es in die wiese für andere Katzen

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde als aller erstes Mal Deinen Nachbarn darauf aufmerksam machen, dass auch Ratten sich angezogen fühlen von Katzenfutter. Jetzt im Winter hat man die dann Ruckzuck im Haus.


    Auch würde ich Deinen Hund nicht mehr auf den Balkon lassen ohne nachgeschaut zu haben, ob Katzenfutter darauf liegt.


    Es ist nicht gut wenn Du jedes Mal einen Kampf mit dem Hund hast weil er das Futter fressen will und Du es ihm wegnimmst. Das stört die Vertrauensbasis.
    Wie nimmst Du es ihm denn weg und wie ist die Situation wenn er Dich beisst? Wie verhälst Du Dich?
    Bietest Du ihm ein anderes Leckerli an oder nimmst Du es ihm einfach ab?


    Liebe Grüße


    Steffi


    PS: ich hatte auch mal einen Nachbarn, der Obst, Brot und sonstige Sachen auf das Garagendach geworfen hat. Als er die erste Ratte sah hörte es auf...

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen


  • Das Futter liegt draußen in der wiese jetzt im schnee.
    Ich habe in weggezogen mit dem Halsband und dann hat er mich gebissen. Da habe ich sogar ein wenig geblutet.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bring ihm bei, dass er draußen nichts fressen darf. Kennt er schon das "Pfui" oder ein ähnliches Komando welches Du benutzt um ?


    Hast Du ihn an der Leine oder läuft er da frei herum. Wenn er frei war, dann könnte es sein, dass er sich erschrocken hat weil Du ihn am Halsband weggezogen hast. War es das erste Mal, dass er Dich gebissen hat oder kam das schon öfter vor?
    Ich meine jetzt nicht das Beissen im Spiel, sondern das Beissen draußen in Verbindung mit Futter.


    Ich würde ihn nur noch an der Leine führen auf dieser Wiese und vielleicht nicht dirket in der Wurfbahn des Nachbarn laufen, sondern wo anders hingehen bis Dein Hund gelernt hat, dass er nichts von der Straße aufnehmen darf.


    Auch würde ich mit dem Nachbarn reden, denn wie gesagt fühlen sich noch andere Tiere von Katzenfutter angezogen.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen


  • Er hat mich schon öfter gebissen aber nur wenn er dass Futter selber findet. Wenn ich ihm den Napf mit Futter gebe kann ich es wegnehmen und er macht nichts er wartet einfach solange bis ich den Napf wieder hinstelle.

  • Hallo,


    Dein Hund hat anscheinend begriffen, daß die Ressource "Futter", wenn sie im Napf präsentiert wird, in Deiner Verantwortung liegt. In dem Moment erkennt er sein Abhängigkeitsverhältnis zu Dir.


    Wenn er draußen was findet, kann er diese Ressource durchaus selbst verteidigen. Sehr wahrscheinlich hatte er damit ja bisher auch Erfolge. Deshalb hat sich auch sein Verhalten (nach Dir zu schnappen) gefestigt.


    Unabhängig davon, daß Dein Nachbar da irgendwo Katzenfutter ausstreut, würde ich daran mit Deinem Hund arbeiten. Draußen kann er immer mal etwas finden, von dem Du meinst, daß er es nicht fressen sollte.


    Ich würde anfangen, Hundi nur noch draußen und nur noch aus der Hand zu füttern, damit er auch draußen lernt, daß er von Dir abhängig ist und nicht selbständig "jagen" muß. Leg ein Lecker auf den Boden und stell mit einem "Nein" Deinen Fuß drauf. Gleichzeitig bietest Du ihm ein Lecker aus der Hand an.


    Das wird ne Weile dauern und viel Training erfordern, aber anders kannst Du daran wohl nix ändern, denke ich.


    Trotzdem würde ich auch mal mit dem Nachbarn reden. Find ich auch nicht so toll, wenn er da auf der Wiese diverses Getier anfüttert.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja


    PS.: Hab grade in Deiner Vorstellung gelesen, Du hast einen 4 Monate alten Retriever. Das ist ja noch ein Baby...da kann man wohl noch nicht wirklich von Ressourcen-Verteidigung sprechen. Trotzdem würde ich es wie beschrieben mit ihm üben. Der Keks ist noch jung, er wird das schnell verstehen, wenn Du konsequent bist und ihn positiv daran führst, draußen nicht den Staubsauger zu spielen.

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...


  • danke

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE