ANZEIGE

Welches Futter nach Welpenfutter?

  • Hallo, ich füttere zur Zeit 3 mal täglich Magnusson Junoior, alle 2 Tage Mittags anstatt Trocken-, Nassfutter von Luckys. Zusätzlich gebe ich zu dem Futter Ultra Spur, ein Spezialnahrungsergänzung und Schwedisches Keimöl.(siehe Link).


    http://www.lucky-pet.de/hundef…ngszusaetze/ultraspur.php


    http://www.lucky-pet.de/hundef…e/schwedischeskeimoel.php


    Alles nach dem Futterplan der Züchterin.
    Nach den 10 KG Welpenfutter soll ich auf ein normales Futter umsteigen.


    Jetzt zu den Fragen:
    Was haltet ihr von dem jetztigen Plan?
    Was sagt ihr zu dem Keimöl?
    Was sagt ihr zu dem Ultra Spur?
    Welches Futter könnt ihr mir nach dem Welenfutter empfehlen?


    Wäre für eure Tipps echt Dankbar! Gruß Patrick :roll:

  • Also dann noch mal,wie schon geschrieben brauchst du keine Zusätze zu geben, wenn der Welpe gesund und das Futter hochwertig ist.


    Warum fütterst du das Magnusson, wenn es deinem Hund gut bekommt, nicht einfach weiter als Adult. :???:
    Nur würde ich das Meat&Bisquit dann nehmen.


    Das Öl aus dem Link würde ich nicht bestellen.
    Du kannst auch einfach kaltgepresste Öle, wie Lein,Lachs,Raps,-Weizenkeim,Nuß,- oder Nachtkerzenöl nehmen.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Ich schließe mich mal an: Wenn du einen quietschlebendigen Welpen o der Junghund hast, dann brauchst du keine Zusatzmittelchen.


    Klar - es schadet nicht, MAL einen Teelöffel gutes Öl (das kann dein Keimöl sein, aber auch kaltgepresstes Lachsöl, Rapsöl, Weizenkeimöl oder Leinöl) mit hohem Omega3 Fettsäuregehalt ins Futter zu geben. Aber ich würde das nicht regelmäßig machen bei Fertigfutter.


    Wenn du auf Adultfutter von Magnusson umstellen willst, würde ich auch das "Meat&Biscuit" empfehlen.
    Magnusson ist sicherlich sehr ordentliches Hundefutter, wäre aber nicht das, meiner Wahl für einen jungen Hund oder auch für einen erwachsenen. Bei nem Senior finde ich es wiederrum nicht so schlecht - wenn er mit dem Weizen klarkommt.


    Wenn ich persönlich ein Fertigfutter aussuchen müsste, würde ich wahrscheinlich zu http://www.lupovet.de greifen (oder zu http://www.cdvet.de oder zu http://www.canisalpha.de)


    Zusätzlich würde ich auf jeden Fall ab und an http://www.terra-pura-tiernahrung.de oder http://www.terracanis.de oder http://www.herrmannshundefutter.com - Nassfutter geben.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • was heißt ab und an mal alle 3 Tage oder jeden Woche einmal ? Und dann denke ich nicht den ganen tag sondern nur einmal am Tag oder?


    Würdest du das Pur oder das Klassik bei dem Alpha nehmen?

  • Hi!


    Ab und an wäre für mich einmal die Wochen einen Teelöffel Öl übers Futter.


    Und ob das Pur oder das Klassik ist im Endeffekt eine Glaubensfrage. Denn ob synthetische Vitamine gut oder schlecht sind ist bei Menschen ja genauso umstritten (besser: extrem heiß umkämpft) wie es bei Hunden ist.
    Ich gehe davon aus, dass auch in dem Futter ohne synthetische Vitamine (also dem "Pur") genug von allem drin ist. Aber es gibt sicherlich auch einige Argumente, die man dagegen anbringen könnte.


    Wenn du es also auf "Nummer sicher" willst, dann wäre sicherlich das "Klassik" die bessere Wahl, wenn du sagst: ich vertraue dem Hersteller, synthetische Vitamine belasten den Organismus immer mehr als nötig (das ist ja nun mal so), dann wäre das "Pur" wohl besser.
    Vielleicht rufst du einfach mal bei CanisAlpha an und lässt dich beraten? Ein persönlicher Eindruck kann Vertrauen schaffen oder einen darin bestärken, dass man lieber etwas anderes füttert.


    Und ich würde wahrscheinlich morgens TroFu geben und abends Dose. Mindestens aber alle 2 Tage mal Dose.
    Ich finde es immer wichtig, dass sich der Verdauungstrakt nicht auf ein einziges Futter einschleift und alles andere dann nur unter Problemen verdauen kann. Oder gar wirklich Probleme mit anderen Lebensmitteln oder Futter bekommt (Krämpfe, Blähungen, Durchfall, Verstopfung...).


    Angefangen bei "kleinen" Problemen, wenn der Hersteller die Rezeptur wechselt, über "größere": Man kommt grad nicht an das Futter und muss auf anderes zurückgreifen - bis hin zu einer allgemeinen Ansicht, dass ein Darm, der Bakterien und Enzyme für viele oder alle Lebensmittel und Verarbeitungsformen bereithält, immer aktiver und damit gesünder ist - auch im Sinne der Immunabwehr.


    Das ist so meine Meinung. :^^:

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Finde ich eine sehr gute Wahl. ;)


    Noch ein Tipp:
    Wenn du das erste Mal kaltgepresstes Futter fütterst, dann wiege die Menge sehr genau ab, denn die Pellets sind deutlich schwerer als die leichten extrudierten bzw auch die gebackenen Futterkroketten. Da verschätzt man sich schnell. Das Kaltgepresste sieht immder deutlich weniger aus - ist aber an Gewicht dann das Gleiche. Und am Anfang würde ich auch sehr knapp (also knapper als die normale Tagesdosis) füttern. Damit sich der Darm mit kleinen Mengen an die neue "Vollwertkost" gewöhnt.


    Bei der Wahl der Dose würde ich mir von zwei oder drei Herstellern erstmal ein paar Dosen zum Testen holen, welche besonders beliebt und besonders verträglich ist.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

ANZEIGE