ANZEIGE

Wird es noch besser?

  • Huhu!


    Mich interessiert heute mal, was erfahrene Hundehalter zu der Frage, ob es noch besser wird, sagen. Wie war es mit euren Hunden, als sie ca 2 Jahre alt waren und wann habt ihr das erste mal festgestellt, dass ihr eine richtig gute Einheit bildet und Freunde geworden seid? Und ob es dann noch besser wurde?




    Bei mir ist das momentan so. Ivy lebt jetzt 1,5 Jahre bei uns. Sie ist 2 Jahre und 2 Monate alt, kam über den Tierschutz im Alter von 8 Monaten zu uns und ist unser erster Hund.


    Natürlich ist sie noch jung und es klappt nicht alles total reibungslos und ich weiß, dass ich mich auf Zeiten einstellen muss, in denen sie wieder versucht mir auf der Nase rumzutanzen. Aber darum geht es gar nicht.


    Wenn ich zur Zeit mit ihr so laufe, ihr per Körpersprache irgendetwas sage und sie sofort darauf reagiert (oder auch mal nicht - dennoch weiß ich, dass sie mich versteht), platze ich fast jedes mal vor Freude und Stolz.


    War beileibe nicht immer so. Zwischenzeitlich habe ich gedacht, dass ich nie richtig zu ihr finden werde. Manchmal war sie mir eindeutig zu viel, manchmal war ich ziemlich ungerecht und unglaublich streng.


    Wenn ich sie jetzt ansehe, dann denke ich mir immer: Jetzt bist du bei uns richtig angekommen, jetzt haben wir uns erst so wirklich richtig aufeinander eingestellt. Es ist ein superschönes Gefühl! Plötzlich ist es spielend einfach einfach mal über ihren Unfug zu schmunzeln und zu sagen, dass sie das nächste mal beweisen wird, was sie kann.


    Jetzt sind wir endlich richtig Freunde geworden. =)

    Viele Grüße
    Maja


    mit Seelenhund Ivy immer im Herzen (05.09.2006-22.07.2016)
    "If love could have saved you, you would have lived forever."

  • Hallo Anne


    Es freut mich, dass Du auch glücklich mit Deinem inzwischen erwachsenen Mädel bist. Aber das sieht man bei Dir ja laufend durch die Bilder.


    Meine Grosse wird Ende Januar 2 Jahre alt. Der Umgang mit Ihr macht so einen Spass. Sie ist ausgeglichen, läuft toll an der Leine, lässt sich immer noch super abrufen und ist absolut freundlich zu anderen Hunden. Die anstrengende Welpen- und Junghundezeit haben wir endlich hinter uns lassen können. Ich muss erwähnen, dass mir erwachsene Hunde mit ausgebildeten Charakter mehr zusagen - auch wenn ich natürlich Welpen total goldig finde.


    Bambi erfüllt voll meine Erwartungen. Ich bin bis auf ihre gesundheitlichen Einschränkungen richtig glücklich. Eine richtig tolle Hundekameradin und ich freue mich schon jetzt auf ihre weitere Entwicklung. Geht sie weiter in die momentane Richtung, lebe ich mit einem richtigen Goldstück zusammen.


    Um nochmal auf Deine Frage zurück zu kommen. Es wird immer besser, man entwickelt sich zum Dreamteam. Mit meiner verstorbenen Hündin habe ich fast eine Einheit gebildet. Sie hat mich sogar aus Albträumen geweckt ...


    LG

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo Anne,


    schön, dass Du soooo glücklich bist :D


    Auch ich kann bestätigen, dass, je länger man mit einem Hund zusammenlebt, die Zusammengehörigkeit wächst.


    Dago bekamen wir als Welpen und wir waren sehr schnell eine Einheit.


    Bei Attila sah es anders aus. Er zog als 1 jähriger bei uns ein und ist jetzt 2 Jahre hier.


    Gerade in den letzten Monaten fällt mir auf, dass unsere Bindung immer stärker wird und er sich stark an uns orientiert. Das zeigt sich auf Spaziergängen, wo er inzwischen häufigen Blickkontakt sucht.


    Es ist doch ein unbeschreiblich schönes Gefühl wenn Hunde und Halter ein Dreamteam sind, oder?

ANZEIGE