ANZEIGE

Ergänz. Beitrag heute v.Sashhh-wegen der Lähmung/Einschläf.

  • Hallo, erstmal vielen Dank für eure Beiträge. Ich versichere euch, dass alles so ist wie ich es geschrieben habe und ich finde es nicht in Ordnung vom Moderator Agil das Thema zu beenden!


    Die Vorstellung ist Pflicht ja. Ansonsten hätte ich keinen Beitrag schreiben können! Ich bin momentan sehr traurig und wollte mal auch mit jemandem darüber "reden" und mir auch andere Meinungen anhören. In der Vorstellung habe ich reingeschrieben ja mein Hund heißt und ist... ich wollte nicht schreiben ja ich habe ihn gestern verloren! Hallo??? Das denke ich gehört in keine Vorstellung! Das habe ich in meinem Thema getan. Wie einige das so negativ sehen können ohne mal darauf zu warten was ich vielleicht dazu zu sagen habe finde ich schon sehr enttäuschend!!!

  • Nun ich habe den alten Fred gelesen und ich kann verstehen, das er geschlossen wurde, denn er ist nicht wirklich durchsichtig.


    Wir haben auch einen großen Hund und nur ein kleines Auto, aber ich hätte den auch in das kleine Auto gestopft und wäre zu einem weiteren TA gefahren. Oder ich hätte mir ein Taxi gerufen oder mir ein größeres Auto geliehen oder oder oder.


    Ich hätte den Grund wissen wollen, warum und woher die Lähmung kommt und wie schon gesagt wurde, eine Atrophie kommt nicht von jetzt auf gleich, dort war dann schon länger was im argen gewesen sein, was nicht beachtet oder bewusst nicht behandelt wurde.


    Gerade diese ganze kleinen Feinheiten geben viel Raum für Spekulationen und diese hatten wir in den letzten Monaten mehr als genug, genauso wie die User hier in den letzten Monaten mehr als einmal veralbert und verkackeiert.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Das tut mir sehr sehr leid, dass es immer wieder schwarze Schafe gibt.


    Natürlich beschäftigt mich das sehr und natürlich denke ich jetzt mehr denn je darüber nach ob alles richtig war. Als außenstehender hätte ich wahrscheinlich auch gesagt du hättest das das und das anders machen können, aber ich war eben schon seit jahren bei diesem tierarzt zum impfen etc. und er hat mir immer einen seriösen eindruck gemacht. ich bin eben kein fachman dafür. aber ich wusste, dass er auch seinen stuhlgang nicht erledigen konnte und hatte deswegen auch angst und wollte wirklich nur das beste für ihn! was ich jetzt eben auch anzweifel ob es das war, aber ich stand irgendwie sehr unter schock und habe einfach gehandelt. ich denke schon dass man das irgendwo nachvollziehen kann. nunja ich kann es nicht ändern und es tut mir zutiefst leid und weh, ich hätte im nachhinein einiges anders gemacht!!!

  • Dein Thread ist geschlossen worden, weil er sehr undurchsichtig wurde und nur noch Mutmaßungen kamen.
    Gern kannst du dein Thema weiterführen aber ich denke es war in deinem Sinne, dass sich das Ganze nicht noch mehr hochschaukelt ohne, dass du dazu Stellung nehmen kannst ;)

  • also ich habe mir das ganze jetzt auch endlich fertig durchgelesen - am anfang war ich regelrecht geschockt :schockiert: dann immer weniger... dann war ich von neuem geschockt (wegen der lügen vermutung) - und jetzt.... manchmal ist der tag schon schaurig lang :roll:

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE