ANZEIGE

Eine Frage zum Bellen

  • Ich habe da ein kleines Problem: Wenn ich Jack in eine hohe Trieblage versetze, weil ich ihn schneller haben will(z.B beim „voraus“, beim Apportieren, Sitz und Platz aus der Bewegung.) fängt er an zu Bellen.
    Das nervt zwar, aber dafür wird er schnell wie sonst was.
    Jack ist schon 7 Jahre alt, so dass ich eigentlich nicht in der Sorge bin, ich gewöhne ihn das an.
    Er bellt auch wirklich nur, wenn ich ihn entsprechend motiviere. Wenn ich die Übungen auf normalem Level abrufe, bellt er nicht
    Trotzdem sagt mein Trainer gestern, ich soll das lassen, er hat nicht zu bellen.
    Ja, was meint ihr denn?
    Es gibt natürlich mittlerweile auch einige „heimliche“ Handzeichen und leise gesprochenen Worte (wie z.B ein geflüstertes „willst Du“), die ihn in diese hohe Trieblage versetzen und ich denke, ich kann das eigentlich in einer Prüfung gut gebrauchen.

  • Hallo,


    na ja, in Prüfungen sollte der Hund tunlichst nicht bellen. Aber da Du ihn da ja nicht so in Trieb versetzen kannst, wird er das vermutlich nicht tun.


    Ich denk, Du hast Dich etwas unglücklich ausgedrückt, er bellt vor den Übungen oder tatsächlich während der Übungen. Also apportierend Bellen bzw. bellend apportieren geht ja wohl schlecht.....


    Ich denk das ist eine Frage die Waage zu finden. Es ist ähnlich wie im SD, mal auf Trieb, mal auf Gehorsam arbeiten.... so auch hier, mal auf Sauberkeit arbeiten, wenn er dann wieder langsamer wird, auf Trieb (da ist das Bellen dann meines Erachtens in Ordnung). Dann würde ich ihm noch eine Alternative geben, wenn er nicht weiss, wo er mit seinem Temperament hin soll, zum Beispiel das Kommando "schau".

  • hallo...
    also das bellen vor dem apportieren usw. kann ich mir gut vorstellen und das ist auch nicht soo selten, aber bellen vor der sitz bzw. platz übung :???:
    wie kann man sich das vorstellen??


    mfg,steffen

  • @ Steffen :Ich versetze ihn ja vorher in eine hohe Trieblage , z.B indem ich in mit den Ball anspiele, den Ball dann aber in die Jackentasche tue (und zwar so ,dass er weiß, der Ball ist in der Jackentasche , aber er darf ihn nicht mehr sehen).Und wenn ich dann losmaschiere, dann bellt er.
    Aber was solls.Er wird so sehr schnell.
    Es kommt auch darauf an, WELCHEN Ball ich mit habe.Dachnach kann ich den Motivationslevel schon beeinflussen.
    Wenn ich ihn nicht so übermotiviert haben will,nehme ich halt einen Ball, der nicht sooo TOLL ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • aah,jetzt verstehe ich...er bellt also beim"fuß" laufen...
    dieses verhalten ist, wie schon geschrieben, nicht selten.
    du schaffst triebenergie und lässt den hund nicht gleich an sein triebziel(ball usw.) indem du gehorsam verlangst(triebblockade)...das schafft natürlich nen kleinen konflikt beim hund, den er dann mit ner ersatzhandlung,in deinem fall bellen, lösen will...
    das problem ist nur, indem du den z.b. beim vorraus schickst, verstärkst du auch das bellen!!
    bei so einem hund wird es das beste sein, wenn man ihm lehrt sich zu versammeln, daß heißt ruhig und konzentriert aber mit optimaler aufmerksamkeit zu arbeiten und das auch bei hoher trieblage...
    am besten wäre es, wenn man die übung dafür zerlegt.du fängst also nicht gleich bei der übung vorraus damit an!ich würd es z.b. erstmal zuhause trainieren...schaffe beim hund ne trieblage, die du noch regeln kannst und bring ihn zum bellen, wenn er das tut, versuch ihn ruhig zu bekommen ohne die motivation zu mindern...dieses verhalten dann bestätigen...vielleicht wär es noch ratsam in diesem zusammenhang noch ein kommando wie "still" oder "ruhig" zu konditionieren?! dann hast du, wenn du später das selbe in der übung verlangst einen "schlüssel" zum still sein bzw. eine hilfe für den hund.wie genau die übung bei DEINEM hund gestaltet werden sollte,kann ich dir leider nicht genau sagen, da ich den hund nicht kenne...es gibt viele lösungen für ein problem, aber jedes problem ist individuell!!!
    wie verhält er sich denn beim füttern?
    ich hoffe ich konnte dir bis dahin etwas helfen....


    mfg,Steffen

  • Hallo Steffen,du hast mir wirklich geholfen und Du hast ja auch richtig Ahnung, dass merkt man.
    Wenn ich mit Futtermotivation arbeite , ist er ruhig.
    Ich probiere nachher gleich mal aus ,was Du geschrieben hast.

ANZEIGE